Fast ein Jahr…

Ernährungsberatung habe ich nun hinter mir. Und ich habe in dieser Zeit gelern, „echten“ Hunger von Seelenhunger zu unterscheiden. Zu spüren, welche Lebensmittel mir gut tun und welche eher nicht. Ein bischen habe ich verstanden, wie mein Stoffwechsel tickt. Gemeinsam haben meine Hausärztin und ich getüftelt, um einerseits meinen Blutdruck im grünen Bereich zu halten und andererseits trotz der Medikamente eine Abnahme hinzubekommen.

Von der Seelenarbeit dahinter habe ich ja hier ab und zu mal geschrieben. Nach außen hin Vorzeigbares ist jetzt nicht so viel dabei, die Knallerabnahme gab es bisher nicht. Aber in mir hat sich vieles verändert und auch wenn mir immer wieder klar wird, wie lang der Weg raus aus der Essstörung noch ist, bin ich ganz zufrieden. Mal sehen, was sich bis Ende Januar noch tut und wie meine Schlussbilanz zur Ernährungsberatung dann aussieht.

Alles Humbug übrigens, findet meine Familie. Die neue Funkuhr habe grad wieder ganz tolle Ernährungstipps – die solle ich mal befolgen.

Da frag ich doch morgen gleich mal bei der Krankenkasse nach, ob ich statt der Ernährungberatung nicht ein Abo für die Funkuhr bekommen kann :D ).



wallpaper-1019588
[Comic] Hulk – Gamma-Geschichten
wallpaper-1019588
Die besten Fast Food-Alternativen
wallpaper-1019588
Xiaomi Poco X4 GT mit ordentlich Rabatt in Deutschland gestartet
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Basilikum essen?