Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Nun ist es schon wieder zwei Wochen her, dass wir zum Familienbrunch im Restaurant Mattea in Leverkusen waren. Gehört hatte ich schon viel (Gutes) davon, dass man besonders gut mit Kindern ins Mattea gehen kann und dass das Familienbrunch eine Empfehlung wert ist.

Am 26. Juni probierten wir es selbst aus. Bei der Reservierung hatten wir angegeben, dass wir mit unseren 1- und 3-jährigen Töchtern kommen werden und deshalb gerne einen Tisch neben der Spielecke hätten, damit wir die Kinder vom Tisch aus sehen können. Auch hatten wir angekündigt, dass wir voraussichtlich mit Kinderwagen kommen werden. Zum Spielbereich seien zwar wenige Stufen zu überwinden, die aber meist kein Problem darstellen, wurde uns angekündigt.

Die Anfahrt war an diesem sonnigen Sonntagmorgen sehr entspannt - freie Straßen, freie Parkplätze. Wir konnten direkt im Parkhaus unterhalb des Restaurants parken und hatten freie Auswahl.

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Über eine Treppe gelangten wir zum Vorplatz des Restaurants. Mit Kinderwagen hätten wir aber glaube ich auch einen Aufzug nehmen können. Die Große flitzte los - direkt auf den Eingang des Restaurants zu. Sie war wohl sehr hungrig (und aufgeregt). Sie redete immer von Essen und Brunch und Frühstück und Spielen.

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Die Service-Mitarbeiterin warf einen Blick in das Reservierungsbuch und brachte uns zu unserem Tisch. Ich blickte mich suchend um und fragte, wo denn der Spielbereich ist. "Da unten", sagte sie. Ich sah nichts von Spielsachen oder spielenden Kindern. Um am Spielbereich anzukommen, mussten wir wenige Stufen hinunter gehen, dann über eine Fläche mit weiteren Tischen hinweggehen und kamen über weitere wenige Stufen zum Spielbereich. Sichtweite hatte ich mir ehrlich gesagt anders vorgestellt und sagte, dass wir das extra dazu gesagt haben. Es gibt keine andere Möglichkeit, weil auf dieser überquerenden Fläche die großen Tische stehen müssen, da das sonst nicht anders passt. Zwar stand dort auch ein Tisch in gleicher Größe wie unser Tisch, der für 5 Personen eingedeckt war, aber ich sagte dann nichts mehr dazu und wir nahmen mit unserem Tisch vorlieb. Später nahm an diesem reservierten Tisch eine Familie mit Kindern im Schulalter Platz und ich konnte nicht ganz verstehen, warum wir nicht diesen Tisch bekommen konnten, weil die Kinder der Familie auch einen etwas weiter entfernten Tisch wunderbar gefunden hätten und eine Beaufsichtigung dieser Kinder nicht unbedingt nötig war, aber manches muss ich vielleicht nicht verstehen.

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Die Kleine war erstmal am Tisch zufrieden, während der Hunger der Großen offensichtlich sofort verflogen war, als sie den Spielbereich sah.

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Wir erkundeten das Buffet, das großzügig, umfangreich und ansehnlich aufgebaut war. Ein großes Frühstücksbuffet mit allem, was man sich nur vorstellen kann, wurde geboten. Besonders niedlich fand ich auch das Kinderbuffet auf Kinderhöhe mit Kinderbesteck und -geschirr, sodass sie sich selbst bedienen konnten und dadurch wie die Großen fühlen.

Später gab es dann auch noch warmes Essen, bei dem auch für jeden Geschmack etwas dabei war. Als Getränke gibt es Kaffee, Tee, Kakao und O-Saft so viel man möchte bzw. schafft.

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Die Geduld der Kinder reichte leider nicht länger als etwas Müsli und ein halbes Brötchen, weil der Wunsch nach Spielen und Bewegung doch stärker war. Einerseits fanden wir Eltern es gut, dass es die Möglichkeit gab, aber es musste doch immer einer von uns mitgehen aufgrund der fehldenden Sichtweite. Das führte dazu, dass einer am Tisch aß, während der andere im Spielbereich saß, um vorrangig die Kleine zu beaufsichtigen (dass sie nichts in den Mund steckt, z. B. Stifte oder kleines Spielzeug und auch um ihr das Gefühl zu geben, dass wir da sind, was außer der Sichtweite in unbekannten Räumen zurzeit schwierig ist - verständlicherweise mit 1 Jahr).

Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen Familienbrunch bei Mattea in Leverkusen

Wie üblich sind alle Bilder mein Eigentum und dürfen nur mit meiner Zustimmung gespeichert und genutzt werden: "© Mamis Blog"

Fazit: Das Restaurant Mattea und auch das Familienbrunch gefällt uns sehr gut. Es hat uns allen geschmeckt und wir hatten eine schöne Zeit. Die Räume sind hell und freundlich gestaltet und dekoriert. Durch die zentrale Lage und ausreichend Parkplätze ist die Erreichbarkeit sowohl mit dem Auto als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gegeben. Einziges kleines Minus ist die Entfernung zum Spielbereich, was für Kinder ab 3 - 4 Jahren kein Problem mehr darstellt. Für kleinere Kinder ist die Entfernung erfahrungsgemäß schwierig zu überwinden, sodass berücksichtigt werden muss, dass ein Erwachsener mit in den Spielbereich geht. Der Preis von 18,90 Euro pro Erwachsenem, 1 Euro für Kinder unter 6 Jahren und zwischen 6 und 12 Jahren 9,50 Euro finde ich gerechtfertigt und dem Angebot entsprechend angemessen. Wenn wir ruhigen Gewissens unsere Kleine auch im Spielbereich lassen können, werden wir gerne wieder zum Familienbrunch gehen.

Bei diesem Artikel handelt es sich um Werbung in Zusammenarbeit mit dem Restaurant Mattea. Vielen Dank.

Hinterlasst doch einen Kommentar mit Euren Erfahrungen zum Brunchen oder generell Essen gehen mit Kindern. Habt Ihr das auf "später" vertagt, wenn die Kinder älter sind oder lasst Ihr Euch das nicht entgehen und zieht durch die Restaurants, in denen es Spielbereich für Kinder gibt? Eure Renate

14 total views, 14 views today


wallpaper-1019588
[Comic] X-Men: X of Swords [1]
wallpaper-1019588
[Comic] Star Wars: Darth Vader by Greg Pak [2]
wallpaper-1019588
Fitness-App Virtuagym Fitness hilft fit zu bleiben
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Köln: Top 5 Berater:innen