Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1

Die DSGVO, so beliebt wie Böllern an Silvester. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Zum Jahreswechsel 2019/20 gibt es eine Auswahl der besten Familien-Tweets aus 2019. Auch dabei ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß mit Teil 1 von 4!

„Meine Schwester hat keinen Penis. Aber ich. Mein Papa auch. Der hat einen Riiiesenpenis..!“
Gestenreich bringt der 4jährige die Frau an der Kasse auf Stand.
Sie schaut eingeschüchtert, aber neugierig.

— Kaffeemann (@43ermilch) January 2, 2019

Nach einer entspannten 15 minütigen Sitzung erscheint der Vierjährige aus dem WC.
„Hast du dir auch die Hände gewaschen?“
„BOAR, NE! Brauche ich auch nicht. Das war keine lange Wurst, nur ne kurze!“
Wir diskutierten also, dass es auf die Länge nicht ankommt. Beim Händewaschen.

— Penny Herzmolekül (@Herzmolekuel) January 1, 2019

Meine Mutter: „Wir haben uns Schäle gekauft“
Ich (schon leicht genervt): „Schals!“
Mein Vater: „Der mit den Ohren?“
Ich: „Hm?“
Mein Vater: „Na, was hat denn der britische Thornfolger damit zu tun?“
😳🙄
Herrje. Ich glaub ich bin doch im Krankenhaus vertauscht worden.

— Miss Teached (@Miss_teached) January 1, 2019

"Die Ponys fressen aber viel Heu."
"Ja, Mama. Stell dir mal vor, du wirst 5 mal in der Woche geritten."
😳

— Jellchen (@DieJelli) January 6, 2019

Kinder ohne zweiten Vornamen, wie wisst ihr wann eure Eltern wütend auf euch sind?

— Assistenzarzt (@JoStowasser) January 5, 2019

Wenn man ein Stinktier und ein Faultier kreuzt, hat man das Krafttier eines Teenagers.

— Kuerbissuppe (@Kuerbislecker) January 8, 2019

Guten Morgen allerseits! Wie war eure Nacht so? pic.twitter.com/DcqA2G6Ow5

— 𝕭𝖊𝖊𝖙𝖑𝖊𝖇𝖚𝖒 (@beetlebum) January 11, 2019

Das kleine Kind wollte dass ich ihm ein Pferd male.
"ich dachte sowas lernt man als Mama, in der Mamaschule oder so. Das sieht aus wie ein Hängebauchschwein."
Den Pferdemalkurs hab ich wohl verpasst als ich im "was Kinder nicht gern essen" – Kurs gewesen bin pic.twitter.com/WmJ5s8bPmp

— Weg ins Leben 2.0 (@Cancer_is_an_ah) January 7, 2019

Neuerdings wäscht sich der Zweijährige immer heimlich, wenn keiner guckt, die Hände.
Freue mich schon darauf, wenn er in der Pubertät rebelliert und aus Protest das Haus putzt.

— Annette Walter (@annetteoderso) January 4, 2019

Das WIFI ist ausgefallen , die Kinder kamen aus ihren Zimmern , Mein Gott sind die groß geworden 😊

— Hans-Gerd Klingen (@hgk_1952) January 7, 2019

Ich: „Rakete, sag mal, hast du eine tolle Mama oder eine sehr, sehr tolle Mama?“
K1: „Eine sehr, sehr, sehr, sehr tolle Kacka-Mama.“
🙄

— mamaundrakete (@mamaundrakete) January 15, 2019

Hausaufgaben des Erstklässlers. "Kreuze an wo du ein R hörst".
Also in Leita, Toa, Wuast, Hiasch und Oadna ist schonmal nirgends ein R. Nur, damit ihrs wisst.

— LanaBanana (@fannafofana) January 11, 2019

Bei einem Haushalt mit 2 Kindern lohnt es sich nicht, dass die Gäste sich die Schuhe ausziehen.
Aber Brille absetzen wäre gut!

— Mahatma Andi (@andi_mahatma) January 12, 2019

„Du hast ja schon so viele Sachen im Kopf, deswegen kannst du dir nicht merken, wo die Karten sind.“ — Wenigstens kommentiert sie es charmant, wenn ich mal wieder gegen die Vierjährige im Memory verliere.

— teresa bücker (@fraeulein_tessa) January 12, 2019

Schwimmbad-Dusche.
Kind2 (m) erklärt anderem Kind (w) wie man sachgemäß einen Pullermann reinigt.
Kind (w): „Aber ich habe keinen Pullermann.“
Kind2: „Dann war es zu fest.“
Tja. Lieber mal aufpassen.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) January 14, 2019

"Ich hab Dich lieb, Kind."
"ICH HAB MICH ALLEINE LIEB!!!"
Autonomie. In allen Bereichen.

— Susanne Mierau (@fraumierau) January 15, 2019

Tochter: „Papa, kommst du jetzt spielen?“
Mann: „Gib mir noch zwei Minuten … ich erzähle der Mama gerade noch was.“
Tochter: „ALEXA, stell einen Timer auf zwei Minuten!“
Fantastisch, dass Kinder heutzutage so natürlich mit dem technischen Fortschritt umgehen! FAN. TAS. TISCH!

— LÄCHELN UND WINKEN (@laechelnuwinken) January 12, 2019

Nicht, dass ich schlecht male, aber mein Mann hat ein Gemälde von mir in seinem Büro aufgehängt, weil er dachte, es sei vom Vierjährigen.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) January 17, 2019

Der 6jährige ist sauer, weil er eine Strumpfhose anziehen soll.
„Mama, du hast doch so Bücher, wo drin steht, wie man richtig mit Kindern umgehen muss. Da seh ich dich nie drin lesen!!!“

— Nana Minze (@frau_minze) January 24, 2019

Ich wundere mich, dass das Kind (8) eine so unglaublich gute Rechtschreibung bei den Hausaufgaben hat…
…und sehe, wie sie Siri via iPod einen neuen Satz diktiert, und den dann einfach vom Display abschreibt.
Ich denke, sie ist bereit für die Uni.

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) January 21, 2019

Meine Mutter: Der ADAC schickt Werbung für eine Senioren Unfallversicherung. 14 Euro im Monat, falls ich mal stürze oder so.
Mein Vater: Nee, dann lieber Netflix.
Meine Mutter: Aber dann sitzt man ja nur rum.
Mein Vater: Ja, dann stürzt man aber auch nicht.

— Helianthe (@wasmachtheli) January 19, 2019

Wenn man mal ins Bad gucken geht, weil das Kind ewig auf Toilette ist, muss man mit verstörenden Szenen rechnen.
Z.B., dass das Kind Fenster putzt.
Mit runtergelassener Hose.

— LiV-Mama (@Plapperkind) January 18, 2019

Ich hab neulich Babys Matratze umgedreht, Kopfteil zu den Füßen. Und jetzt liegt er auch immer andersrum drin. Bin nun sehr gespannt was passiert, wenn ich die Matratze nächstes Mal wende, Unterseite nach oben.

— magentablau (@magentablau) January 23, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1

Und dann war da noch das Kindergartenkind, das in seiner Gruppe damit prahlte, per Kaiserschmarrn auf die Welt gekommen zu sein, und damit für Bewunderung sorgte.

— ᴅr. ᴛʜore vaʟᴋen [Malediktologe] (@Krznchrchtndnst) January 21, 2019

„Der Maxi hat heute in der Schule ein ganz furchtbar schlimmes Schimpfwort gesagt, aber ich habe es vergessen. Sag‘ mir mal ein paar, vielleicht fällt es mir wieder ein.“
Ich bin zwar sehr versucht, habe aber Angst, dass die Lehrerin mir dann einen Verweis gibt.

— Emillota (@Emillota) January 22, 2019

„Papa, es ist saukalt! Fährst Du uns zur Schule?“
„Früher hatten wir keine Daunenjacken und sind zu Fuß überall hin gelaufen.“
„An der Ostfront 1941 vor Moskau?“
Es reicht! Wenigstens die Witze könnten die Kinder in dieser Familie mir überlassen!

— Schlachtzeile (@Schlachtzeile) January 23, 2019

Mit der kranken Vierjährigen im Büro:
"Papa… also… ich habe mir das mit deiner Arbeit irgendwie anders vorgestellt. Ich dachte, das wäre so… wie der Pizzaladen… bloß kleiner."
"Ich auch, mein Schatz. Ich auch."

— Tobias (@johnnyliestvor) January 29, 2019

Der Mann presst frischen Orangensaft.
Ich (mit Blick auf das volle Glas): "Danke für's Pressen."
Der Mann (mit Blick auf das Baby auf dem Sofa): "Danke, gleichfalls."
Gegenseitige Wertschätzung. So wichtig.

— Frau Vogel (@fr_vogel) January 27, 2019

Wir müssen ganz bewusst entscheiden, welche Kekse wir fürs Baby kaufen, weil der Hund keinen Zucker mehr verträgt.

— Kirsten Fuchs (@kirsten_fuchs_) January 28, 2019

Der Neffe ist seit heute morgen zu besuch.
In wenigen Stunden ist ihm gelungen, was mir versagt blieb: Die Mitbewohner sind gebrochen.
Einer kocht bereits das dritte Gericht, in der Hoffnung, es möge dem neuen Herrscher munden.
Auf dem anderen reitet er durch die Wohnung.

— DaskleinsteUebel (@DaskleinsteU) January 26, 2019

„Komm Mama, wir spielen jetzt tauschen. Ich bin die Mama, du bist die Laura.“

„Also Laura, jetzt ist Aufräumzeit! Das räumst du GANZ ALLEINE wieder auf, weil DU hast das auch ganz alleine ausgeräumt!“

— Herbsti (@Herbstmosaik) January 28, 2019

*wacht auf der Couch auf
Ich: "Danke, dass ihr mich schlafen lassen habt! <3"
K1: "Du hast uns ja auch Nintendo spielen lassen!"
K2, zischend: "Hat sie nicht!"
K1: "Oh."

— Carrie Tomato (@CarrieTomato) January 29, 2019

Vorstellung: Krank zuhause. Netflix gucken, yeah.
Realität: Krank mit krankem Kind zuhause. Netflix gucken, yeah. Aber Kinderserien.

— Jane Regenbogenmutti (@Regenbogenmutti) January 30, 2019

Kind im ICE vor mir: *malt ein Bild*
Kind: Und jetzt mache ich eine Sicherungskopie.
Kind: *malt dasselbe Bild noch einmal*

— Anatol Stefanowitsch (@astefanowitsch) January 25, 2019

„Darf ich den Roboter zum Saugen in mein Zimmer holen?“
„Nur, wenn Du vorher aufräumst. Er saugt sonst Dein Spielzeug ein.“
„Juhu! Danke, Mami!!“ *hüpfend ab*
KAUFT. STAUB. SAUGER. ROBOTER.

— Johanna Sprondel (@jsprondel) February 1, 2019

Ranzen des 10jährigen getragen.
Dem Gewicht nach zu urteilen lautet der Stundenplan heute:
08:00-09:30 Bleikunde
09:45-11:30 Hantelsport
12:15-13:00 Musik (Heavy Metal)
13:45-14:30 Beton-Förder

— Sir Velatwurst (@maatc) February 5, 2019

4jähriger blickt auf meinen Ehering. "Wenn du tot bist, bekommt meine Freundin Pia den Ring."
Schlafe ab sofort nur noch mit offenen Augen. Und habe ehrlich gesagt etwas Angst vor Kellertreppen.

— ᴄᴏғғᴇᴇɢɪʀʟ (@schonwiederrosa) February 6, 2019

„Sollen wir spielen, dass die Puppe heute Nacht gekotzt hat?“
„Ok“

„Oh, nein, die Lotte hat das ganze Bett vollgekotzt.“
„Schnell, wir müssen abhauen. Nimm die anderen Puppen mit.“
Ach, so geht das? Wir haben das all die Jahre falsch gemacht!

— Marlene K. aus R. (@et_halve_hahn) February 5, 2019

In freudiger Erwartung, dass er das Baby ins Rudel aufgenommen hat, wurde der Zweijährige gefragt, wer denn zu seiner Familie gehört:
"Ich."
"Und wer noch?"
*überlegt..
"Mama und Papa!"
"Und wer noch?"
*überlegt..
"Schmelzkäse!"
Na dann.
Willkommen bei uns, Schmelzkäse.

— Frau Hackenpiep (@FrauHackenpiep) February 4, 2019

"Horst?"
"Hmpf."
"Warum konnte denn die Enkelin nicht schlafen?"
"Hat überall Fische gesehen."
"Fische? Und was hast Du gemacht?"
"Hab ihr 'ne Angel gebastelt. Hat 10 Minuten geangelt und jetzt schläft sie."
Ich weiß, warum ich ihn geheiratet habe…

— Rosemarie Wichmann (@RoseWichmann) February 7, 2019

Bin mir unsicher, ob wir zum Psychologen oder zur Kunsthochschule mit dem Kind gehen müssen. pic.twitter.com/sLpmfx25vx

— Helena (@SchlimmeHelena) February 7, 2019

„Mama?!“
„Ja?“
„Ich liebe meinen Penis.“
Während ich eine Augenbraue hochziehe, fügt der 6-Jährige hinzu:
„Dich liebe ich auch.“
Das ist also der Dank für 24 Stunden Bereitschaftsdienst!? Ich komme an zweiter Stelle!? Nach einem Geschlechtsteil!?

— ᏝᏬᏁᏗᏕᏖᏋᏒᏁ✨ (@Enna_Be) February 13, 2019

An die Nicht-Einzelkinder hier. Wenn eure #Eltern nach euch rufen, sagen die dann auch erst die Namen von Geschwistern, Cousins, Cousinen, allen Schauspielern bei #Bergdoktor seit 2008 ohne Rücksicht auf Geschlecht bevor ihnen euer richtiger Name wieder einfällt?

— killacookie (@killacookie2) February 11, 2019

Bis ich Kinder hatte hielt ich die Flecken in der Waschmittelwerbung für übertrieben dargestellt.

— scheffi (@scheffilein) February 13, 2019

Das Kinderbuch zeigt ein relativ realistisches Bild von Elternschaft pic.twitter.com/KWWaXDIQn0

— ǝʇʇǝlǝssɐnb (@Quasselette) February 7, 2019

„Mama, ich will Kakao!“
„Räum bitte erst deine Schuhe weg und häng deine Jacke auf. Oder wie Oma immer sagte:‚Wer Ordnung hält, bekommt auch Kakao‘.“
Stimme aus dem Off: „Das hab ich nie gesagt!“
So schön, wie die eigene Mutter einen bei der Erziehung unterstützt.

— WeihnachtsElfe (@UndDannKamPolly) February 8, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1

"Papa, ich bin so müde. Ich schaffe es nicht mehr. Kannst du für mich in meiner Nase popeln?"
Ja, so habe ich auch geguckt.

— Olli M. Ⓥ (@KassenMeyer) February 8, 2019

"K1, hilfst du bitte mit, den Tisch abzuräumen?"
"Nö, keine Lust."
" … "
"Jetzt, wo ich deinen Gesichtsausdruck sehe, habe ich doch Lust. Gibst du mir deinen Teller?"
Er hat gute Instinkte. Das muss man ihm lassen.

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) February 11, 2019

[Der Sohn summt Mozarts Nachtmusik]
Ich: “Jetzt bin ich ja gespannt. Was summst du denn da?!“
*googlet nach Anmeldeformularen für Schulen für Hochbegabte*
Sohn: “Lego Movie 2“
*kauft sich Schuhe*

— DiêtolléCollè (@bibaboboline) February 13, 2019

"Irgendwas stimmt mit meinen Kontaktlinsen nicht"
"Siehst Du meine Hand, Mama?"
"Ja, aber sie ist verschwommen"
Kind schaut die eigene Hand an
"Bei mir nicht"
Gut. An der Hand des Kindes liegt es schon mal nicht.

— Denkding (@Gehirnkram) February 11, 2019

Früher, als ich noch durch den Wecker geweckt wurde. Da hat man einfach den Snoozeknopf gedrückt und weitergeschlafen. Aber haben Sie das mal mit Kindern versucht?

— Ben der Dehnung™ (@benderdehnung) February 14, 2019

„Mama, ist jetzt Wochenende?“
„Ja!“
„Wieder nur zwei Tage oder endlich für immer?“
Das Kind stellt die richtigen Fragen!

— Schnuppismama (@schnuppismama) February 15, 2019

Ich will nicht sagen, dass der 5-jährige leicht zu unterhalten ist, aber gerade schaut er sich den Block mit Buntpapier an und freut sich über jede Farbe

— Bine (@bine84) February 15, 2019

Lieben Gruß an alle Kiffertopäden 🙋‍♀️ pic.twitter.com/Z7c33upa1E

— klammerdackel (@klammerdackel) February 15, 2019

Ich protze ungern mit Besitz und Reichtum in aller Öffentlichkeit…
Aber ich fahre jetzt die Kinder für
30 Stunden zu den Großeltern.

— Padde (@padde_04) February 16, 2019

„Wenn Eichhörnchen Zwillinge bekommen, sind das dann Gleichhörnchen, Papa?“
Bekomme immer mehr eine Vorstellung davon, wie's meinen Kollegen so mit mir ergeht.

— Tim & struppig (@MKLtxt) February 16, 2019

„Mama, was ist morgen für ein Tag?“
„Montag, mein Schatz.“
„Och, nö! Da geh ich aber nicht hin!“
Kinder an die Macht.

— Sassi (@liniertkariert) February 17, 2019

"Mama wann gehen wir?"
"In 10 Minuten"
"Aber ich will jetzt schon gehen!"
"Wenn du noch fünf Minuten wartest gehen wir in fünf Minuten, okay?"
"Okay!"
😏

— ŦЯΛUVΛЛSΛSS (@FrauVanSass) February 18, 2019

Ich versuche, dem Zweijährigen essentielles Wissen zu vermitteln und zeige ihm die Devil horns auch bekannt als die Pommesgabel.
Er schaut sich meine Hand genau an, seine Augen leuchten und dann ruft er laut "Hasi!"

— Gordon Shumway (@ausserirdischer) February 20, 2019

Wenn man sich selbst dabei erwischt, wie man allein zuhause das Kuscheltier fragt, ob es ihm schon besser geht, weil die Tochter morgens erzählt hat, dass Hase Hoppel krank ist …

— Cutterstrophen (@NicCutter) February 20, 2019

Tochter klein.
"Mama, ich kauf mir heute um 20 nach 7 ne Dose Bier am Hauptbahnhof!"
"Aha. Welche Sorte?"
"Irgendeines! Einfach, weil ich das jetzt mit 16 darf!"
Ach süß.
"…und ich keine Volljährigen mehr schicken muss."
Wie praktisch.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) February 22, 2019

Ich habe gerade die Mathearbeit des Sohnes mit 'Fleischwurst' unterschrieben, während ich parallel einen Einkaufszettel vorbereitet habe.
Und auch sonst sind meine Multitasking- Fähigkeiten sehr stark ausgeprägt.

— Frau Rotschopf (@nadine7281) February 21, 2019

"Papa, was habe ich geschrieben, ich kann meine eigene Schrift nicht lesen?"
Geil, mein Kind wird Arzt!

— DerFetteMussInsTor (@Fleischbienchen) February 22, 2019

Meinem Sohn ist es peinlich mit mir Straßenbahn zu fahren. Er steht drei Meter weg. Ich werde gleich mal laut rüberrufen, ob er mit dem neuen Kuscheleinhorn gut geschlafen hat.

— Apfelkiste (@Apf3lkist3) February 22, 2019

Elternabend zum Thema Klassenfahrt. Die Lehrerin sagt, wir sollen nicht am Bus weinen.
Von Jubeln und Highfive hat sie nichts gesagt.

— Conny (@connymel) February 26, 2019

"Mamaaa, ich hab Hunger? Kann ich Chips?"
"Es gibt Salat."
"Mit Chips?"
"Das schmeckt doch nicht zusammen."
"Dann nur Chips bitte."

— Frau (@fumpgirl) February 25, 2019

Die 17jährige stürmt zu meinem Kleiderschrank und zieht ein Kleid raus.
"Ich brauch unbedingt für Finn für Karneval was Omahaftes, das ist super, darf ich?"

— doppelleben (@hochfrequent) February 26, 2019

Größter Erfolg der #Elternzeit bislang:
Wenn meine Frau auf der Arbeit ist, bin ich das beliebteste Elternteil der Kinder.
Außer sie sehen ein Bild der Mutter.

— TheTalkingDad (@Robioneck) February 26, 2019

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1

Die schönsten Gespräche hab ich mit meinem Sohn wenn er am Tisch sitzt u. ich auf dem Sofa liege, er erzählt ganz nett und lustig, bisschen bruchstückhaft, lässt sich von meinen Antworten nicht stressen, und später merke ich dass er Ohrhörer drin hatte u. Sprachis aufgenommen hat

— Till Ra͙e͙t͙h͙er (@TillRaether) March 1, 2019

Selten fühle ich mich meinem Kind näher als in den Momenten, wenn es mich morgens anschreit, dass ich es in Ruhe lassen soll.

— Anna Berg (@bergdame) March 7, 2019

Klassenfahrt früher: Mit etwas Glück sah man nach einer Woche das Kind wohlbehalten wieder.
Klassenfahrt heute: wenige Stunden nach Abgabe des Kinders kommt die erste Rundmail, dass die Kinder wohlbehalten in ihren Zimmern angekommen sind.
😁

— papajahre (@papajahre) March 6, 2019

Rückblickend gesehen war der selbstgebastelte "Bester Sohn der Welt"-Gutschein, den ich meiner Mutter mit 7 geschenkt habe, vielleicht doch etwas übertrieben.

— Kraftbiber (@Akira_86) March 3, 2019

"Mama, was ist schlimmer als ein Elefant im Porzellanladen?"
"Ömm. Ein Igel in der Kondomfabrik?"
"Häh? In der Medizini steht Luftballonfabrik!"
Oh. Achso.

— Luss mit schlustig (@LieneSchlustig) March 4, 2019

Mein Sohn (10) ist seit einer halben Stunde in seinem Zimmer, um ein Buch für die Schule zu lesen. Habe ihm jetzt mal das Buch gebracht.

— smartanddirty (@smartndirty) March 5, 2019

„Joachim ist seit 4 Uhr in der Klinik und kommt auch nicht mehr wieder.“
Den Blicken nach zu urteilen, wussten nicht alle Anwesenden, dass der Kollege in der Nacht Vater geworden und unverzüglich in Elternzeit gegangen war.

— Papa Hugo (@bruderhugo) March 7, 2019

"Und, was gab es in der Kita zum Mittagessen?"
Der Große: "Weiß nicht mehr."
Der Lütte: "Essen!"
What happens in Kindertagesstätte stays in Kindertagesstätte.

— Nayru Stein (@NayruStein) March 7, 2019

„Der Papa hat nicht viele Haare und die Mama wackelt an manchen Stellen, wenn sie lacht, aber ich finde, sie gehen noch ganz gut.“
Schleichen Sie sich nie auf dem Pausenhof an Ihr spielendes Kind an.
Sie erfahren Dinge, mit denen muss man umgehen können. 😳

— Topfritte (@Topfritte) March 8, 2019

Der 7jährige war im Kino und erzählt von der spannenden Handlung.
Ich: "Ist der Film denn wenigstens gut ausgegangen?"
Er:"Nee, die haben geheiratet und Kinder gekriegt!"

— Claire Werk (@dieClaireWerk) March 11, 2019

Die ca. 5jährige neben mir hat ein paar Jugendliche, die bei Rot über die Ampel gegangen sind, angebrüllt das wäre nicht erlaubt und sogar verboten, dann habe ich mich nicht mehr getraut und auf jeden Fall warte ich nun 25 Minuten auf den nächsten Bus.

— Jesse Custer (@jesscuster) March 10, 2019

Mein einjähriger Sohn hat Schuhe für 65 Euro bekommen. Wenn man das auf die Tage umrechnet, bis er rausgewachsen ist, sind es 32,50 Euro. Und für den Betrag kann er auch ein Taxi nehmen statt zu laufen.

— Peter Wittkamp🐬 (@diktator) March 17, 2019

Der 3 jährige hat sich gewünscht, dass ich ihm zum Einschlafen alles über Deckelbuswagen erzähle. 25 Minuten lang habe ich ihm alles erklärt, bis er meine Hand haltend eingeschlafen ist.
Mal was anderes: Was sind bloß Deckelbuswagen?

— Markus Bock (@verbockt) March 17, 2019

"Auf gehts!"
Keine Reaktion.
"Wir müssen los."
Keine Reaktion.
"Wir gehen, kommt jetzt bitte."
Keine Reaktion.
"Wer zuerst beim Auto ist!"
Eine wilde Horde aus einer Vier- und einer Achtjährigen rennen mich über den Haufen und lassen mich zuckend auf dem Boden liegen.

— Child of Life (@wousel) March 22, 2019

Die 5jährige schreit die Eisdiele zusammen, weil ihr Eis im Becher & nicht in der Waffel kam.
Blicke von allen Seiten, einige Omis geben Kommentare.
Kind hält kurz inne, sieht sich um & brüllt alle Gäste an:
„Was starrt ihr mich alle so an, seid ihr nie sauer?“
Ich liebe sie!

— Dörte2001 (@Doerte2001) March 22, 2019

Ich will die Einkäufe aus dem Auto räumen, K1 will helfen.
Er macht den Kassenzettel von der Brottüte ab, hält ihn hoch und sagt: "ich bring den schon mal rein, ok?"
Wie lange soll ich warten ob er wieder kommt? Er kommt doch wieder, oder?

— Garfieldine (@Garfieldine) March 25, 2019

Im Zoo vor der Namenstafel der Schimpansen. "Mama, der alte runzelige Affe hier heißt Maria, so wie meine Lehrerin. Mach doch mal bitte ein Foto davon, damit ich es ihr mitbringen kann. Sie freut sich bestimmt."
Ganz bestimmt, mein Kind, ganz bestimmt.

— cae (@cae_sekuchen) March 22, 2019

Sitze mit meiner Mutter (72) in einem Café und sie tippt unablässig auf ihrem Handy.
Ab welchem Punkt kassier ich es ein?

— Christina Scheuer (@FrauScheuer) March 23, 2019

Bis an mein Lebensende werde ich mich für den Geniestreich feiern meiner Mutter glaubhaft gemacht zu haben, dass Sprachnachrichten von Samsung zu iPhone nich funktionieren.

— Stullen-Andreas (@an_dy_wand) March 27, 2019

Heute etwas früher am Strand, Mädchen (ca 9): „Mama warum trägst du kein Bikini?“
Mutter: „Ich mag meinen dicken Bauch nicht zeigen… was sollen die Leute denken?
Mädchen: „Dass du total lecker kochst?“

— TOLLA ★ bea beste (@TOLLABEA) March 23, 2019

K3 war mit Papa schwimmen lernen.
Ich habe sie getrennt voneinander befragt:
Papa:"Hör mir auf."
K3:" Das war nicht hilfreich."

— Chrissizessin (@Chrissizessin) March 27, 2019

5Jähriger schreit im Kindergarten:
"Fuck."
Erzieherin:
"Sowas sagen wir aber nicht."
5J.: "Doch meine Mama sagt das auch immer."
Ich:
"Ich kenne das Kind überhaupt nicht."

— Hummelfee (@Hummelfee5) March 23, 2019

Nachbars-Kinder:
"Hast du schwarze Farbe?"
"Ja, wieso?"
"Wir wollen das Glas schwarz anmalen!"
"Aber wieso?"
"Weil wir damit eine Spinne fangen wollen und raus bringen wollen. Aber wenn das Glas durchsichtig ist, weiss die ja den Weg und läuft wieder zurück ins Haus!"
Genial.

— Karla 'Chuck' Knows (@KarlaKnows) March 24, 2019

"Sohn, sich immer von YouTube berieseln zu lassen, ist nix. Man muss dem Kopf auch mal ne Pause gönnen, aus dem Fenster schauen, die Gedanken schweifen lassen."
"Das mach ich in der Schule!"

— MDankof (@MDecker21) March 27, 2019
Familien-Tweets des Jahres 2019 – Teil 1

Der virtuelle Spendenhut

" data-orig-size="1024,512" sizes="(max-width: 592px) 100vw, 592px" aperture="aperture" />

wallpaper-1019588
Corona-Zwangsmaßnahmen – Wehret den Anfängen
wallpaper-1019588
|Kritik| Kendare Blake - Der schwarze Thron 4 - Die Göttin
wallpaper-1019588
NEWS: Lucy Rose veröffentlicht zwei neue Songs
wallpaper-1019588
Please Madame: Keine halben Sachen