Familien-Tweets der Woche (75)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Sonntag morgen um sechs verliert jedes Kindchenschema seinen Reiz

— glücklich scheitern (@glcklchschtrn) 15. November 2015

"Die Kinder zanken gerade so schön, da könnten wir doch…" Romantik wird bei uns, wie in vielen kinderreichen Familien, großgeschrieben.

— mumonheels (@mumonheels) 15. November 2015

Ich so: "Am liebsten würde ich heute den ganzen Tag im Bett liegenbleiben." Besucherkind so: "Aber du hast ja uns Kinder."

— Rike Drust (@Muttergefuehle) 15. November 2015

Das Kind hat uns bis 8:30 Uhr schlafen lassen. Man fühlt sich, als hätte man den ganzen Tag verpennt.

— pRiNz kELeVrA (@Schnarchomat) 15. November 2015

6.20 Uhr: "Mama, mir ist langweilig." "Dann geh in Dein Zimmer und spiel. Ich schlaf noch ein bisschen." Was haben wir gelacht!

— Lilli Marlene (@Marlenehelene79) 14. November 2015

"Juhuu, Wochenende! Endlich ausschlafen!" Wir lachen seit 5:30 Uhr.

— Eulenkuckuck (@Eulenkuckuck) 14. November 2015

Es braucht all meine elterliche Disziplin konsquent aufzustehen und es ruhig zu sagen und nicht ins andere Zimmer zu brüllen: SEID LEISER!

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 16. November 2015

“Welches Piratenbuch willst du?” “Keins! Die sehen nicht bös genug aus, Papa!” Mutig von jemandem, der vom Bilderbuch-Hotzenplotz albträumt.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 16. November 2015

Mit dem Kassierer flirten, nur damit man doppelt soviele Starwars-Aufkleber bekommt. Was tut man nicht alles für die Kinder.

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 17. November 2015

Das Baby argumentiert schon wie ein Seehofer.* *wirft sich auf den Boden und heult, wenn ihr was nicht passt

— Child of Life (@wousel) 17. November 2015

Ich bin Ordnungsfanatiker. Immer, wenn was unordentlich rumliegt, werfe ich es weg. Mal was anderes: Hat jemand die Kinder gesehen?

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 13. November 2015

Ich KANN kochen! Schatz. Nicht mal deine Nudeln letztens haben geschmeckt. Das waren Pommes! … … Kind: Aber der Ketchup war lecker!

— happyfeet (@12happyfeet12) 15. November 2015

1981: Ich nage Extra-Rillen in die elterlichen LPs 2013: Sohn bemalt CDs mit Wachsmalstiften 2015: Baby löscht alle Playlists mit der Nase

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) 20. November 2015

K2: Ich will nen Sorgenfresser! Frau: Red in nen Turnschuh und mach ne Schleife! So viel Liebe!

— Der Frank (@Kellu73) 16. November 2015

Das Kind sucht seit Minuten die Socke, die es in der Hand hält. Ich würd ja was sagen, aber ich hab noch Popcorn.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 19. November 2015

Die Töchter gucken Pokémon auf japanisch. Anscheinend züchte ich hier eine neue Nerdgeneration heran.

— Frau Laufstrumpf (@FrauLaufstrumpf) 16. November 2015

Möchtest Du einen Pumuckl oder einen Biene Maja Kalender?" "Mama, ich bin erwachsen." Ach du Scheiße, wann ist das denn passiert?

— Simi (@simi_schalke) 18. November 2015

"Sebastian, aufstehen, es ist schon halb sieben!" "SCHÖN Für Dich, Mama." Ich freue mich schon sehr auf die Pubertät.

— Frau Mutter (@FrauMutter) 19. November 2015

Ich: Kannst du Dill für den Gurkensalat schneiden?" Sohn I: "Jo." Und dann hat er ein Bund Dill genau einmal in der Mitte durchgeschnitten.

— Max. Buddenbohm (@Buddenbohm) 18. November 2015

"Wenn sie 4 Jahre alt sind, wird es einfacher." Die Kinder sind seit einem Tag 4 und das Feintuning muss noch gemacht werden.

— bleibCOOLmami (@bleibCOOLmami) 18. November 2015

Das Beste und wohl einzig Gute an so einem Magen-Darm-Infekt ist ja, dass die ganze Familie mal wieder was zusammen macht.

— Fritz Brause (@herrbrause) 17. November 2015

Im Kindergarten sammeln sie Geld für's Kindertheater. Bekäme ich jedes Mal Geld,wenn die Kinder Theater machen, ich wär Milliardärin. Jetzt.

— Tussi (@DieVonni) 19. November 2015

"Sie haben da eine Lücke im Lebenslauf." "Da habe ich das Kind ins Bett gebracht."

— Trusi (@BeiAnja) 15. November 2015

Befreundetes Paar heiratet erst 5 Monate nach der Geburt des Babys, damit sie "wieder feiern können". Hab mal nix gesagt.

— Mama Mia (@Mama_Mia_Sommer) 18. November 2015

Wenn Sie sich übrigens fragen, wer die allerallerblödeste Mama von allen ist: 👆 *verlängert das Fernsehverbot einfach um 3 Tage*

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 18. November 2015

Kein Wecker erreicht ein geflüstertes "Seid mal leise, ich mal Mama grad an!"

— Jenna (@Dunk3lh3rz) 20. November 2015

Hätte ich geahnt, daß das Kind den Witz während des Erzählvorgangs erst erfindet, hätte ich nie eingewilligt zuzuhören. Das dauert jetzt.

— Y (@Gehirnkram) 16. November 2015

"Bitte bringe bis morgen eine leere Klopapierrolle und Reste von weihnachtlichem Geschenkband mit." ~zündet die Grundschule an~

— Helena (@SchlimmeHelena) 16. November 2015

Homeofficeday, oder wie ich es nenne: Mama isst die Reste auf.

— Mama on the rocks (@MamaOTR) 19. November 2015

Die Versuchsanordnung von K2 hat eindeutig ergeben, daß Sternchennudeln weiter fliegen als Buchstabennudeln.

— Stocki (@Stocki) 18. November 2015

Ich hab mal wieder ein Baby im Arm gehalten. Muss zugeben die marketing Strategie von denen zieht.

— Der Prolephet (@JakobKreu3fe1d) 19. November 2015

Vokabeln lernen mit K1. Das Nudelsieb hat mit der Bemerkungen: "Ich werde hier wohl nicht mehr gebraucht", schmollend das Haus verlassen.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 19. November 2015

"So Süße, 'cogitare de' heißt 'denken an'. Was heißt dann 'cogitare'?" ".. " "Orrrr. Einfach ohne 'de'." "Enken?" Der Test wird grandios

— der Schuft (@ChefkritikerNo1) 19. November 2015

Die Kinder sind dankbar und gerührt, heute Geld statt Pausenbrot zu bekommen. Ich muss meine Rolle überdenken.

— LuLia (@dieLulia) 20. November 2015

"Mama! Du hast schon wieder heimlich in der Küche geraucht!" Wie früher daheim, wenn Vater mich im Kinderzimmer erwischte. Hört das nie auf.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 19. November 2015

Niemand hat mir gesagt, dass Familienbett heißt: Mama, Papa, Kind, Esel, Ratte, Teddy, kikaninchen, Schweinchen,4Schnuller &Wasserflasche

— Frau Chamailion (@chamailion) 18. November 2015

Anstatt sich als Eltern über den Kaufwahn der Verwandtschaft aufzuregen, kann man auch einfach 10 Kubikmeter auf dem Dachboden freihalten.

— Stinkstevel (@stinkstevel) 19. November 2015

"Och Mama, das Pausenbrot mit diesem Käse war total ekelig!" "Schätzchen, ich hab dir heute kein Brot in die Schultasche gepackt." "!!!"

— Honig Suess (@honigsuess) 17. November 2015

Das Kind ist schon seit 38 Stunden ohne Eltern. Das Handy klingelt immer noch nicht. Was hat die Lehrerin in die „Heimwehtropfen“ getan?

— Sir Manfred (@muellermanfred) 19. November 2015

"Was machst du so während des Winters?" "Ich suche hauptsächlich." "Die große Liebe?" "Die zweiten Handschuhe meines Kindes."

— Hübscherei (@Huebscherei) 20. November 2015

"Mama ich hab in meine Unterhose gelacht. Dann war die kitzelig." Und wie geht's Ihnen so?

— Trish'N'Chips (@TrishaSiobhan) 17. November 2015

Der Morgen wurde präsentiert von "Papa kannst du eine Erlaubnis für den Ausflug schreiben, den Zettel hab ich verloren und ich brauch 6,50€"

— Andreas Weber (@Wortweber) 19. November 2015

"Mama, was Du gebacken hast schmeckt nicht so gut. Besser als Gemüse, aber nicht viel."

— Emillota (@Emillota) 14. November 2015

Ich: "Gut, dass dein Kopf angewachsen ist!!" Kind (6): "Ja, aber dafür funktioniert mein Gehirn wohl nicht so gut…" #kindermund

— Mama 2.0 (@hexhexvivi) 14. November 2015

Ich würde nicht sagen, dass ich viel jammere, aber Tochter (1,5) hat mir eben ihre Babypuppe und die Fernbedienung ans Krankenbett gebracht.

— Johnny (@weddingerberg) 17. November 2015

Mein Sohn ist barfuß in einen Legostein getreten. Bin mir nicht sicher ob er noch weint, da ich auf der Straße wahllos Highfives verteile.

— Etienne Gardé (@EtienneToGo) 19. November 2015

Das Schwierige am Elternsein ist vor allem die hohe Diskrepanz zwischen dem echten Schlafbedarf des Kindes und dem, der in Tabellen steht.

— Heikeland (@Heike_land) 15. November 2015

"Mama gibt es Weihnachten wieder Gans am Stiel?" Und nun ratet wie lange ich brauchte, um zu verstehen, dass Gänsekeule gemeint war…

— Susanne Mierau (@fraumierau) 20. November 2015

"Was soll ich dir denn nur zu Weihnachten schenken, Mama?" "Ich wünsche mir ein ganz ganz liebes Töchterlein." "Ich möchte dir was kaufen."

— ∞ (@Wiemenbluse) 19. November 2015


wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Sundays
wallpaper-1019588
Über 10.000,- € Provisionen
wallpaper-1019588
NEWS: Alexa Feser geht im Mai 2020 wieder auf Tour
wallpaper-1019588
Videoüberwachung ist völlig sinnlos!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #29