Familien-Tweets der Woche (51)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

“Ich bin nur manchmal brav, Mama.” “Warum nicht immer?” “Weil ich es vergesse. Und böse sein fällt mir dann schneller wieder ein.”

— Emillota (@Emillota) 26. Mai 2015

“Wer als Erster am Tor ist, darf ganz laut pupsen.” Das kleine Mädchen rennt los. Ich werde Motivationstrainer.

— mumonheels (@mumonheels) 26. Mai 2015

Meine Kinder sind bei einer Special Ask Force.

— Honig Suess (@honigsuess) 26. Mai 2015

“Jetzt hör doch mal auf, die Couch abzulecken.” Aus der Reihe: Ganz normale Sätze wenn man ein Kind hat.

— Frau van Wahnsinn (@FrauVanWahnsinn) 26. Mai 2015

Tochter, 13, fragt mich: “Gibt es eigentlich einen Unterschied zwischen Lila und Violett?” Sie muss mich offenbar für ihre Mutter halten…

— Schlachtzeile (@Schlachtzeile) 26. Mai 2015

Das Kind hat gerade Götterspeise als Proargument für Religion angeführt. Ich finde das beängstigend überzeugend.

— Hübscherei (@Huebscherei) 25. Mai 2015

Die Kinder sind seit Freitag nicht da und so langsam bekomme ich das Gefühl, dass die an der Unordnung hier gar nicht schuld sind.

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 24. Mai 2015

“Du bist ja hier sowas wie das Sekretariat, Mama. Bei Dir kann man Sachen abgeben.” Treffender geht es kaum

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 25. Mai 2015

Meine meistbenutzten Worte seit ich Vater bin: Eins Zwei Drei

— Child of Life (@wousel) 24. Mai 2015

“Warum schaust du so, wenn du aufgestanden bist?” Der Sohn weiß noch nicht so viel vom Leben.

— bleibCOOLmami (@bleibCOOLmami) 27. Mai 2015

"Mama, wenn ich mal groß bin, will ich auch so schimpfen können wie du!" Bin jetzt schon ein bisschen gerührt.

— Mirameter (@Mirameter_) 29. Mai 2015

Bus ist voll. Es ist spät, Kind dreckig, mit kaputten Hosen, sagt laut: “Ich muss kacken”. Ich schäme mich. “Ich auch” sagt ein alter Mann.

— Kirstenfuchs (@Kirschenfuchs) 26. Mai 2015

Auf “Du hast da irgendeinen Aufstrich am Pulli!” mit einem entspannten “Nee, das ist nur Kacke!” antworten. Mutterschaft macht schmerzfrei.

— Veni Vidi Windel (@MacGyverMutter) 25. Mai 2015

Das Kind will mir keine Getränke auf die Couch liefern. Von wegen, man bekommt so viel zurück. *denkt wütend an nächtliche Milchflaschen

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 24. Mai 2015

Das Baby ist im Bett und die Eltern unter euch wissen, was das heißt….. ….Schokolade essen ohne zu teilen! 🎉🎉🎉

— Anna.Chi (@murmel3000) 26. Mai 2015

“Fahren wir mit dem Auto?” “Nein, wir laufen. Wozu hast Du denn Deine Füße?” “Damit kann ich zum Auto laufen.” Clever ist Töchterchen ja.

— ★ punkverrat ★ (@punkverrat) 26. Mai 2015

“Papa..Wird die 8. Klasse schwer?” “das erste mal schon.. beim zweiten mal etwas besser”

— Hank (@HankBelane) 25. Mai 2015

Kinderzimmer1: Ed Sheeran Kinderzimmer2: Casper Kinderzimmer3: Bibi&Tina Ein Eintritt, drei Dancefloors! Enjoy the Party…

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 27. Mai 2015

“Papa, ich war der Chef von der Lego-Gruppe, aber ich hab trotzdem mitgearbeitet.” Kind 1 würde ich auch mal gern als Chef haben…

— Bernd Neufelich (@b_schreibts) 26. Mai 2015

Wir sabotieren ihren Schlaf. Erfolgreich, seit 4 Jahren. (Wenn Kleinkinder Werbung machen)

— Der Prolephet (@JakobKreu3fe1d) 25. Mai 2015

"Ich hab ein Urlaubsbild von dir an Facebook geschickt." Kind (5): "Und, was sagt Facebook dazu?" #kindermund

— Mama 2.0 (@hexhexvivi) 29. Mai 2015

"Wieso habe ihr nicht ein drittes Kind bekommen, anstatt euch zwei Hunde anzuschaffen?" "Wir hatten noch Liebe übrig, aber keine Nerven."

— Mmotzkuh (@Mmotzkuh) 23. Mai 2015

"Ihr erkennt unser Haus an den lustigen Katzenvorhängen an den Fenstern." "Ihr erkennt unsere Fenster an den fettigen Kinderhandabdrücken."

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 29. Mai 2015

Das Kind meint es sei zu früh zum Aufstehen. Ich habe noch niemals jemanden so geliebt.

— ypsn (@Gehirnkram) 28. Mai 2015

"Mama, was ist networking?" "Das ist, wenn ich dir bei etwas geholfen habe und dafür hilfst du mir auch." "Networking ist nichts für mich."

— madame mo (@momentweise) 27. Mai 2015

"Wenn wir verknallt sind, dann sind wir tot." Der Sohn erklärt mir die Männer

— Helena (@SchlimmeHelena) 28. Mai 2015

"So, ab ins Bett!" "Erst, wenn du mir 5 Euro gibst!" Der KiTa-Streik färbt ab.

— Fritz Brause (@herrbrause) 28. Mai 2015


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Kettcar – Der süße Duft der Widersprüchlichkeit
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
Morbus Crohn – Hilfe aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Amazon Music ab sofort für alle kostenlos
wallpaper-1019588
Eine Reise nach Moskau und St. Petersburg
wallpaper-1019588
Ein Dankeschön
wallpaper-1019588
TUA – Wenn ich gehen muss • Kein Musikvideo. Sondern tödliche Realität. • #dontforgetAlanKurdi