Familien-Tweets der Woche (50)

Heute gibt es die 50. Ausgabe der “Familien-Tweets der Woche”. Dieses Gold-Jubiläum feiern wir gebührend mit 50 Tweets. Falls ich mich nicht verzählt habe und es 49 Tweets sind. Oder 51. Egal. Der Auswahlprozess ist wie immer gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Hab im Supermarkt einfach so getan als wären die brüllenden kinder nicht meine. Ansonsten wäre es für alle unangenehm geworden.

— Mama(k)Aber (@Gilda_Marlene) 15. Mai 2015

„Papa, was machst du bei der Arbeit?“ „Blödsinn.“ Bin jetzt der Held in seinem Freundeskreis.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 22. Mai 2015

In der gleichen Zeit, in der mein Sohn sein Zimmer aufräumt, haben die Ägypter früher eine Pyramide gebaut.

— Fritz Brause (@herrbrause) 20. Mai 2015

Vierjähriger Wecker zu vermieten.. Besonders effektiv am Wochenende – Melodie einstellbar !

— Twutti (@Auftragsmama) 16. Mai 2015

Kinderbesuch gehabt. Haus zu verkaufen. Für Bastler.

— Imre Grimm (@ImreGrimm) 15. Mai 2015

Samstag. Bei IKEA Kondome an junge Eltern verteilen mit den Worten: “Damit Ihnen so was schlimmes nicht wieder passiert”. Läuft.

— Dingenskirchen (@hubertsrevier) 16. Mai 2015

Sohn (6): Mama, das Lego ist erst ab neun. Ich kann es also zusammen mit einem Dreijährigen bauen. Genie und Wahnsinn. So nah …

— Hübscherei (@Huebscherei) 17. Mai 2015

Jedes Kind hat mal eine Trillerpfeife. Die Eltern nehmen sie ihm aber schnell weg und schenken sie deinem unbeaufsichtigten Nachbarskind.

— Ute Weber (@UteWeber) 17. Mai 2015

Das Weib kocht vegetarische Linsen-Bolognese. Vermutlich habe ich den Hochzeitstag vergessen, oder die Nachbarin gefickt. Was weiss ich.

— Der Prolephet (@JakobKreu3fe1d) 17. Mai 2015

Jede Mutter kann (wieder) schlafen lernen. Warum gibt es dieses Buch nicht?

— Ti Na (@werdenundsein) 17. Mai 2015

“Mama, Du musst mir die Rinde beim Butterbrot nicht mehr runterschneiden” “Warum nicht??” “Ich bin 14!!” Irgendwas habe ich verpasst.

— Julia Singlesias (@JuliaSinglesias) 18. Mai 2015

Die größte Leistung meiner Selbstbeherrschung? Fremden, schluffenden Kindern nicht:" FÜSSE HOCH!!!" in die Ohren zu schreien.

— doppelleben (@hochfrequent) 21. Mai 2015

"Ist ja gar nicht so einfach momentan, Geld anzulegen. Ich investiere in Gold, Immobilien und Indexfonds. Und du?" "In das Kind."

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 21. Mai 2015

"Machst Du ja sowieso nicht, Mama. Das sagst Du immer nur und dann darf ich doch." Meine anti-autoritäre Erziehung ist ein voller Erfolg.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 15. Mai 2015

Dieses stumme Verständnis, wenn man anderen Eltern zunickt, deren Kinder gerade durchdrehen. Als träfe man ein Mitglied aus dem Fight-Club.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 20. Mai 2015

Das Baby hat gerade eine Fliege gefangen und in den Mund gesteckt. Damit kann es offiziell besser für sich sorgen als ich.

— Child of Life (@wousel) 20. Mai 2015

Den Kindern stilles Wasser ins Getränk gemischt. Warte nun seit zwei Stunden, dass die Wirkung einsetzt.

— Helena (@SchlimmeHelena) 19. Mai 2015

"Papa, darf ich die Handtasche haben?" "Nein." Und dann öffneten sich die Tore der Hölle.

— Seppanovic (@Seppanovic) 18. Mai 2015

Die Nachbarskinder singen seit einer Stunde Karaoke zu Helene Fischer. Man kann ja soviel falsch machen bei der Erziehung.

— Pinetta (@Pinetta_) 16. Mai 2015

"Die sind alle hinter dem hergerannt aber haben ihn nicht gekriegt weil der auch gerannt ist" Kind 1 berichtet vom gestrigen Bundesligaspiel

— Bernd Neufelich (@b_schreibts) 17. Mai 2015

Aus der Reihe realistische Kinderbücher »Mia hat heute Geburtstag. Die ganze Verwandtschaft kommt. Mama weint in der Küche. Papa im Keller.«

— Stinkstevel (@stinkstevel) 20. Mai 2015

“FERTIG!“ Die Kinder haben sich selbst angezogen. Wir gehen jetzt in Schneeanzügen Brötchen kaufen.

— ypsn (@Gehirnkram) 16. Mai 2015

Als gute Mutter zählt es zu meinen Kernkompetenzen peinlich zu sein.

— DieRaberin (@DieRaberin) 16. Mai 2015

Manchmal, wenn ich mich sehr über meine Tochter ärgere, kann ich meine Mutter in meinem Kopf schimpfen hören.

— Pauls Enkelin (@PaulsEnkelin) 20. Mai 2015

Mein Kind braucht ein Pflaster und ich habe eins dabei. Große Momente im Leben einer Mutter.

— Mama Mia (@Mama_Mia_Sommer) 20. Mai 2015

Sohn I war eine Woche auf Sylt und hat das Meer nicht gesehen, weil man auch drinnen spielen konnte. Mein Sohn, keine Frage.

— Max. Buddenbohm (@Buddenbohm) 17. Mai 2015

"Du bekommst später fünf Gummibärchen." "Nein, vier!" Mathe ist nicht seine Stärke.

— bleibCOOLmami (@bleibCOOLmami) 16. Mai 2015

Kind 3.0: Voll unlogisch! Überlegt. Kind 3.0: Voll unlogisch, dass isch das sage. Isch weiß doch gar nisch was das bedeutet.

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 19. Mai 2015

Früher. Als ich dachte, die Waschmittelwerbung mit "Hartnäckige Flecken wie Blut, Ei, Kakao…" sei eine absurde Aufzählung. #elterntweet

— Mama arbeitet (@Mama_arbeitet) 20. Mai 2015

Heutzutage ist ja jedes Kind hochbegabt. Unseres natürlich auch. Wir gehen von einer Inselbegabung in Pupsen aus.

— Anja (@BeiAnja) 17. Mai 2015

Besuchskind meint "Bei euch bin ich gern! Hier ist es immer so schön unordentlich!" Und nun weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

— Frau Langstrumpf (@FrauStrumpflang) 15. Mai 2015

Seid nett zu euren Kindern, die wählen irgendwann mal das Altenheim für euch aus!

— Mirameter (@Mirameter_) 18. Mai 2015

"Mama, welches Wort fängt mit M an?" "Mama?" "Und Margarita!" – Ich frage mich manchmal ernsthaft, was die so im Kindergarten lernen.

— Susanne Mierau (@fraumierau) 16. Mai 2015

“Kinder es gibt heute Haferflocken.*” “Jaaaaa! du bist sooo lieb, Papa” *Das war das einzig Essbare, was ich noch gefunden habe.

— leitmedium (@leitmedium) 21. Mai 2015

Es sollte legal sein, anderer Leute Kinder einfach umbenennen zu können.

— Dexter Who?! (@derDexter) 19. Mai 2015

Papa? "Was uns nicht umbringt, macht uns stark" stimmt so, oder? Schon; warum? Der Ball ist durchs Wohnzimmerfenster. ABER NIEMAND IST TOT

— ACS (@ChefkritikerNo1) 20. Mai 2015

Das Schlimme am Muttersein ist, dass man sich um sechs Uhr schon unterhalten muss. 14 Stunden lang.

— Mєiѕjє ƒüя αℓℓє (@und_jeden) 15. Mai 2015

Tochter kommt heim. "Mama, ich muss jetzt kacken, dann will ich fernsehen und was essen. Bin völlig erschöpft!" Sie wirkt so männlich.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 15. Mai 2015

Sohn (9) hatte heute Sexualkunde. Er zu mir: Frauen haben Titten. Ich: Das heißt Möpse und nicht Titten. Erziehung fehlgeschlagen.

— darksun666 (@darksun666) 20. Mai 2015

Erzieherin: "Du bist immer der Letzte, der in die KiTa kommt" Sohn, 4: "Ich muss morgens immer kacken" Diskret ist er nicht, aber ehrlich.

— Rita Kasino (@RitaKasino) 18. Mai 2015

Kinder sind toll, vorallem wenn man auf dem Parkplatz leise murmelt "Mist, mein BH rutscht!" und das Kind schreit "DAS HEISST BRÜSTEHALTER!"

— freehippiegirl (@freehippiegirl) 20. Mai 2015

"AH, DER KLEINE SCHLÄFT WOHL!!" "Jetzt nicht mehr, danke." Spazierengehen mit Baby fetzt einfach.

— Crouse (@der_crouse) 20. Mai 2015

"Mama darf ich fernsehen?" "Nein." "Aber ich hab's mir (!) versprochen und das wird auch nicht gebrochen." SO HELFEN SIE MIR DOCH!

— Lilli Marlene (@Marlenehelene79) 15. Mai 2015

Die schwangere Kollegin fragte, wie es so mit Kleinkindern ist. Habe ihre Hose mit Edding angemalt und Apfelsaft in den Ausschnitt gekippt.

— Froschdomse (@froschdomse) 21. Mai 2015

„Boah Mama, du nervst." „Gut, dann bewerb ich mich jetzt bei Frauentausch." „NEIN NEIN NEIN, Mama du nervst nicht. Ist alles super."

— Merle (@Frau_Merle) 18. Mai 2015

Moment. Das Kind ist ohne großes Trara allein eingeschlafen. Meint Ihr das immer mit "Paralleluniversum"?

— AS (@wiase) 15. Mai 2015

"Wir probieren das mal so, sonst ist es immer so leicht gegen dich zu gewinnen." "Ja, mein Kind." pic.twitter.com/3m5xzZXQ3O

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 17. Mai 2015

Und mit dem Besuch im Affenhaus hätten wir die Verwandtenbesuche für dieses Jahr dann ja auch schon erledigt.

— Johnny (@weddingerberg) 19. Mai 2015

Sobald die Tochter wach ist plappert sie los. Ohne daß ihr jemand zuhört. Ohne Punkt und Komma. Dauerhaft. Sie wird mal eine gute Frau.

— Padde (@padde_04) 21. Mai 2015

"Mit Kindern hat man immer Leben im Haus." "Mit Schimmel auch."

— Tomster (@namenlos4) 15. Mai 2015


wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Welt-Quark-Tag – der internationale World Quark Day
wallpaper-1019588
Pluma Wirsing Zwiebel und Schweinesud
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 7
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 7. Türchen
wallpaper-1019588
Zombie Age 3 Premium: Rules of Survival, Mein Tagebuch und 8 weitere App-Deals (Ersparnis: 15,90 EUR)
wallpaper-1019588
Die besten Apps für Fußball-Fans: Rund um die Uhr Fußball erleben