Familien-Tweets der Woche (307)

Die DSGVO, so beliebt wie verkaufsoffene Sonntage. Daher auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

###

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist die Auswahl gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Hier bei dieser einen Aufgabe …"
"Wie kann ich dir helfen, mein Sohn?"
"Sag mir einfach die Lösung, dann haben wir es hinter uns."
Okay. Wir werden jetzt deutlich effizienter.

— Max.Buddenbohm (@Buddenbohm) April 21, 2020

Ich:“Die Lehrerin geht davon aus, dass du die Lektüre zu Ende gelesen hast.“
Kind:“Schreib zurück, dass die Annahme falsch ist.“

— Pfefferine (@Pfefferine) April 20, 2020

K2 hat ihr Projekt fertig, alles ausgedruckt, kopiert, gelocht, abgeheftet, hübsch gestaltet und sagt dann zu mir: "Morgen müssen wir es per Mail abgeben."

— Hummelfamilie (@HummelFamilie) April 19, 2020

"Ok Kind, wir suchen ein Adjektiv. Mit zwei l am Ende. Kurzer Vokal. Überleg doch mal….
Oder vervollständige: Du bist…..?? "
"…. Sülze!!"
Ok sorry Lehrer. Mehr konnte ich nicht tun.

— Rockmöwe (@Moormoewe) April 18, 2020

Im Arbeitsheft zum Thema Verkehrssicherheit soll K2 angeben, welche wie langen Strecken sie in den vergangenen vier Wochen zurückgelegt hat und welche Verkehrsmittel dafür zum Einsatz kamen.
Sie zählt jetzt die Schritte zwischen Kinderzimmer und Bad.

— Nora Imlau (@planet_eltern) April 17, 2020

Eigentlich müsste ich die Kinder jetzt animieren, ihre Aufgaben zu machen. Aber sie gucken Reisefilme auf YouTube und das ist ja auch irgendwie Unterricht.

— Frollein von Ranke (@Frollein_van_B) April 21, 2020

Die Große zur Mittleren: "Bei Deinen Matheaufgaben kann ich Dir ja helfen, in Trigonometrie z.B. war ich richtig gut."
"Was ist das?"
"Weiß nicht mehr, aber ich hatte 'ne 2."
Verdient, wie mir scheint.

— Luss mit schlustig (@LieneSchlustig) April 17, 2020

Bei uns ist in Woche 5 des Lockdowns mittlerweile wirklich alles eskaliert: Bettgehzeiten, Medienkonsum… Die Kinder duzen uns mittlerweile sogar!!!! 😡😡😡

— Tina (@Liebelovepeace) April 17, 2020

Was sich nach 5 Wochen Kinderbetreuung zu Hause verändert hat:
• der 1-Jährige sagt "Foo Fighters"
• ich kann auf 430 Arten und Weisen das Wort "Papa" überhören
• ich kann Legosteine anhand des Schmerzgrads unterscheiden

— Der Gasser (🏠) (@magdasWasser) April 19, 2020

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets der Woche (307)

Die Kinder sind mit einem Wimmelbuch beschäftigt und eventuell habe ich ihnen gerade einen Gegenstand zum Suchen genannt, den es im Buch gar nicht gibt. Jetzt sagen sie seit fünf Minuten "Häää?" und ich trinke Kaffee.
ES IST FÜR MICH AUCH DIE SECHSTE WOCHE OK?

— Foffy (@FoffyMcFoff) April 21, 2020

Was ich sage:
„Ich muss mal telefonieren. Es ist sehr wichtig – bitte seid leise!“
Was die Kinder verstehen:
– Starte die Apokalypse!
– Challenge: Kannst du mit deinem Kreischen die 130-Dezibel-Marke knacken?
– Singbrülle alle Disney-Songs, die du im Repertoire hast!

— Frau von Krümel-Chaos (@kruemelbude) April 21, 2020

Die Dreijährige hört "Sankt Martin".
Vermute, sie möchte auch die Zeit vorspulen.

— Mami Huntzefuntz zu Hause (@krispels) April 21, 2020

Ich finde es gut, dass die Autohäuser wieder geöffnet haben.
Jetzt muss ich nur noch entscheiden, ob ich meine Kinder bei Porsche oder doch lieber bei Mercedes betreuen lasse.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) April 21, 2020

„Mama, du machst das so:
Eine Schicht Joghurt, dann glattstreichen, darauf Erdbeeren, dann wieder Joghurt, glattstreichen und immer so weiter.“
Wann ist endlich wieder Kindergarten? WANN?????

⭐Sternchen⭐ (@BeiAnja) April 20, 2020

Quarantäne Tag 40. Der Mann und ich sehen den Kindern zu, die auf dem Balkon spielen.
Ich: "Scheiße, sie verteilen das ganze Geschirrspülmittel auf dem Boden."
Keiner von uns beiden rührt sich.
Er: "Hauptsache, sie sind beschäftigt."

— Mariki The Black Bandit (@buecherwurmloch) April 22, 2020

Wie unverantwortlich! pic.twitter.com/xmPTGAz8Vo

— Die Köse 🏡 (@DieKoese) April 22, 2020

„Sohn, magst du Salat probieren?“
„Nein, Mama. Ich bin sieben. Ich bin noch nicht bereit für sowas.“
Ich muss dringend das FSK von Gemüse googeln.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) April 20, 2020

„Ich schreibe jetzt auf, dass es heute was Ekliges zu Essen gab!“
Die Tochter (7) hat seit dieser Woche ein Tagebuch und ich denke, es wird im Wesentlichen eine Speisekarte.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) April 18, 2020

Wir grillen und als der Sohn die Maiskolben entdeckt ruft er begeistert:
"Du hast Mais gekauft! Du bist du beste, nein die allerbeste Mama, die ich je hatte!"
Nehmt das, unbekannte Nebenmütter.

— Juliet Gibb (@mamigration) April 17, 2020

Kind1 (7 Jahre) isst seinen ersten Kotbullar:
„Mama beim ersten mal abbeissen, hat das ganz kurz im ersten Moment so geschmeckt wie du riechst.“
😐

— Frida Krawallo (@Frida_Krawallo) April 17, 2020

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets der Woche (307)

"Papa, ich bin eben erst aufgewacht! Ich wusste gar nicht, dass man so lange schlafen kann bis es hell ist!"
Wenn das jetzt auch noch am Wochenende funktionieren würde…

— Nils 🏡 (@Nils1984) April 15, 2020

Der Keks wirft einen Blick in meine offenstehende Nachttischschublade.
„Mama, was sind das für Tabletten?“
„Die verhindern, dass ich noch ein Baby bekomme.“
Sie hält mir den Blister unter die Nase und sagt:
„DA NIMM!“ pic.twitter.com/Z5qLpRLYqx

— Tante Emma (@_Gemischtwaren) April 18, 2020

Wir misten die Kleiderschränke der Kinder aus, um zu sehen, was nicht mehr passt.
K1: „DAS sieht ja cool aus! Das kommt nicht weg, das zieh ich noch an. Was ist das überhaupt?“
„Das ist der Sonnenschutz fürs Autofenster.“
Das Modebewusstsein hat sie von mir.

— Home sweet home 😷 (@co_ra_lee) April 18, 2020

Mama, du bist so kuschelig. Wenn du tot bist, mach ich aus dir ich einen Gamingsessel.
Gut, so kann man sich auch die Grabpflege sparen.

— Jane Regenbogenmutti (@Regenbogenmutti) April 19, 2020

Das Baby hält sich oft den abgespreizten kleinen Finger an den Mund. Von all den Babys haben wir den Dr. Evil bekommen.

— Ursel aus Mais (@Ursel_aus_Mais) April 18, 2020

😂
Wahrscheinlich die Reaktion des 7jährigen auf meine Bitte, seine Jacke endlich mal aufzuhängen.
(Gefunden vor der Garderobe) pic.twitter.com/IpB5V68siZ

— nullpunktzwo (@Frl_NullZwo) April 19, 2020

"Papa, ich habe zwei ganz wichtige Fragen."
"Nur zu, welche denn?"
"Also. Was sind eigentlich Sternschnuppen und wer hat als erster entdeckt, dass es Tomatensoße gibt?"
"…"

— Markus Geiger (@markusgtweets) April 21, 2020

K1: "Mama, wie werden Meerjungfrauen hergestellt?"
Ich habe mehr Fragen als Antworten.

— DontTrustTheRabbit (🏡) (@trixirabbit) April 17, 2020

[Tochter ruft aus dem Kinderzimmer]
"PAPA, KOMM MAL HER! ICH BIN SAUER! JETZT BEKOMMST DU EINEN AUFLAUF!"
Tochter, 4, kocht vor Wut.

— Marcseillaise (🏡) (@Das_BinIchHier) April 22, 2020

Schamlose Eigenwerbung (Affiliate-Link)

Familien-Tweets der Woche (307)

Großer: "Ich werde mal Gefängniskoch."
Mittlerer: "Ich werden Dieb!"
Großer: "Cool, dann kann ich dir immer was kochen Alwin!"
Mittlerer: "Jaaaah!"
🤷‍♀️

— Sonnenshyn (@shynarja) April 20, 2020

Woran du merkst, dass dein Kind zu viel Youtube schaut: Es singt ein Lied und sagt am Ende "Gefallen euch unsere Videos? Dann abonniert unseren Kanal!"

— Fledermama (@Fledermama) April 19, 2020

„Ich weiß gar nicht, was Erwachsene so schlimm daran finden alt zu werden. Wenn man alt ist kann man doch in Rente gehen & ganz viel unternehmen – wie Opa.“
Vorbilder. So wichtig.

— Tim & struppig (Marsmissionstraining @🏠) (@MKLtxt) April 21, 2020

Tochter(15) und ich schwärmen von einem Synchronsprecher.
Ich: "In manche Stimmen kann man sich echt verknallen…"
Tochter(15): "Naja, ich sag mir dann: ach, der ist bestimmt 30, tschüss!"
Ich: "Ich auch…. 😭"

— Loewin im Hasenpelz (@Hasenloewin) April 19, 2020

Mein 7jähriger beim Essen:
-Ich glaube, nach dem Tod kommt unsere Seele in den Himmel. Was glaubst du, Papa?
-Das finde ich eine sehr schöne Vorstellung! Aber ich glaube, dass nach dem Tod gar nichts mehr kommt.
-Okay, Papa. Wenn ich Recht habe, schuldest du mir im Himmel 5 €!

— Stefan —– 1,5m —– Heinrichs (@stefnhs) April 22, 2020

Ich habe bald Prüfungen.
Dem Dreijährigen ist das Konzept suspekt.
"Was sind Prüfungen, Mama?"
"Prüfungsexperten stellen mir Fragen, die ich beantworten muss. Deshalb muss ich viel lernen."
"Können die denn nicht selber lernen??"

— Cinnabrise (@Cinnabrise) April 20, 2020

Endlich wurde das Paket mit LEGO für den 8Jährigen geliefert. Von "Toys-For-Fun". Weiß auch nicht, wieso mir der Postbote dabei so seltsam zuzwinkerte.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) April 21, 2020

Ich hab heute endlich mal wieder was mit den Kindern unternommen.
Es war Spannung, Spaß, okay auch ein bisschen gruselig, aber die Kinder waren hellauf begeistert. Und preislich für das, was geboten wurde, voll okay.
10 von 10 Punkten.
(Waren in der Waschstraße)

— Fl (@mingoberlin) April 21, 2020

K3 irrt durchs Haus. "Maaamaaa! Maaamaaa?"
K2: "Frag doch Papa, wenn du was wissen willst."
K3: "Papa, weißt du, wo Mama ist?"
Auch Sie kennen das.

— Mutter_im_(Schul-)Einsatz NRW (@FlavorZQueen) April 23, 2020

Hab zu K1 gesagt: "Du darfst schon den Mais in die Soße tun. Schmeiß ruhig die ganze Dose rein."
Ratet.

— Miss_Verständnis (🏡) (@schnapperlapapp) April 24, 2020

Pro-Tipp: Ich weiß, wenn man Kinder tagsüber im Schlafanzug rumlaufen lässt, spart man sich abends das Umziehen.
ABER wenn man sie umgekehrt einfach in ihren normalen Klamotten schlafen lässt, sieht die ganze Familie früh morgens schon aus, als hätte man das alles hier im Griff!

— Silke Schröckert (@Hello_Silky) April 24, 2020

Ich habe dem Küken verboten, ständig alles im Haus mit Kreide anzumalen.
Ist okay für sie.
Sie nimmt jetzt Wachsmaler.

— Mme Dauermüde ☕☕☕ (@MadameMuede) April 24, 2020

Homeschooling, Tag 786.
„Hast Du den Hefteintrag schon durchgelesen?“
K1:“Ja, hab ich. Ich geh spielen.“
„Fass mir erst noch kurz zusammen was drinsteht.“
K1:“Ach, ich kann ihn ja einfach nochmal lesen.“

— Lupul (@rask137) April 24, 2020

"Du kommst von draußen, Schatz, geh dir bitte die Hände waschen!"
"Das muß ich nicht, Mama, ich habe sie mir sauber geleckt."
Denke, K3 ist bestens vorbereitet für eine mögliche Kita-Wiederöffnung.

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) April 23, 2020

M2 soll Schreibschrift üben und Wörter mehrfach in eine Reihe schreiben.
"Lass mal nicht so viel Platz zwischen den Wörtern, dann passen sie dort mehrmals hin."
"Aber Mama, die müssen Abstand halten wegen Corona."
Okay, das lass ich durchgehen.

— Elena (@MutterschiffOL) April 23, 2020

Beim Abendessen sagte die Fünfjährige heute: „Ich wäre gerne die Tochter von einem Pizzabäcker! Aber leider bin ich nur die Tochter einer Familie.“
Entschuldigung.

— •Mutter aller Probleme• (@old_and_grumpy) April 23, 2020
Familien-Tweets der Woche (307)

Der virtuelle Spendenhut

" data-orig-size="1024,512" sizes="(max-width: 592px) 100vw, 592px" aperture="aperture" />

wallpaper-1019588
[Comic] Batman und die Ritter aus Stahl [1]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde laktosefreie Milch trinken
wallpaper-1019588
The Calling: Cthulhu Chronicles
wallpaper-1019588
5G-Smartphone Honor Magic4 Lite 5G aktuell mit 50 Euro Rabatt