Familien-Tweets der Woche (245)

Die DSGVO, so beliebt wie der BVG-Streik in Berlin. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist die Auswahl gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Oma hat bald Geburtstag. Hast du eine Idee, was wir ihr schenken können?"
"Einen Blumenstrauß und einen Schlüpfer."
Der Vorschlag des 5-Jährigen ist ungewöhnlich, aber es ist ein Anfang.

— Der Gasser (@magdasWasser) February 9, 2019

Damals, als die Tochter noch Pferdemotive auf der Schlüpfer hatte.
Heute trägt sie ein herzliches "Fuck Me" auf der Unterhose.
Ab morgen wird sie ihre Wäsche selber waschen.

— ['andɐˌkavɐ']™🏳️‍🌈 (@_andakawer) February 9, 2019

"Alter, fuck my life"
*Zitat eines Jugendlichen neben mir, als es anfing zu regnen
Nun wird mir klar, warum einige Tierarten ihren Nachwuchs aufessen

— WiViElMa (@WiViElMa) February 11, 2019

Der Sechsjährige gerade am Telefon: „Hallo Oma! Weißt du, wer hier ist?“
Okay, also den Enkeltrick hat er voll drauf.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) February 11, 2019

An die Nicht-Einzelkinder hier. Wenn eure #Eltern nach euch rufen, sagen die dann auch erst die Namen von Geschwistern, Cousins, Cousinen, allen Schauspielern bei #Bergdoktor seit 2008 ohne Rücksicht auf Geschlecht bevor ihnen euer richtiger Name wieder einfällt?

— killacookie (@killacookie2) February 11, 2019

Die Frau arbeitet ja in einer Kita und ich habe beinahe täglich Angst, dass sie irgendwann mal Arbeit mit nach Hause bringt.

— Pan Tau (@HerrPanTau) February 13, 2019

Bis ich Kinder hatte hielt ich die Flecken in der Waschmittelwerbung für übertrieben dargestellt.

— scheffi (@scheffilein) February 13, 2019

Der Ohrstöpselspender am Eingang der Spielscheune hätte mich vorwarnen müssen.

— L'enfer, c'est les autres (@Chris_Zwitscher) February 10, 2019

Bin voll neidisch auf unser Baby, weil es noch nie was falsch gemacht hat in seinem Leben.

— Krieg und Freitag (@kriegundfreitag) February 13, 2019

Der 6-Jährige will sich ein Auto bauen.
Auf dem Zettel für den Baumarkt steht jetzt:
4 Räder
1 Lenkrad
100 Holz

— Fl (@mingoberlin) February 14, 2019

Das Kinderbuch zeigt ein relativ realistisches Bild von Elternschaft pic.twitter.com/KWWaXDIQn0

— ǝʇʇǝlǝssɐnb (@Quasselette) February 7, 2019

„Mama, ich will Kakao!“
„Räum bitte erst deine Schuhe weg und häng deine Jacke auf. Oder wie Oma immer sagte:‚Wer Ordnung hält, bekommt auch Kakao‘.“
Stimme aus dem Off: „Das hab ich nie gesagt!“
So schön, wie die eigene Mutter einen bei der Erziehung unterstützt.

— RegenbogenElfe (@UndDannKamPolly) February 8, 2019

"Kind, warum hast du eigentlich keine Hose mehr an?"
"Meine Beine müssen mal frische Luft schnappen!"
Achso.

— Jetzt ganz neu (@Jukefrosch) February 8, 2019

"Papa, ich bin so müde. Ich schaffe es nicht mehr. Kannst du für mich in meiner Nase popeln?"
Ja, so habe ich auch geguckt.

— Olli M. Ⓥ (@KassenMeyer) February 8, 2019

[Kind beim Einkauf]
"ICH BLEIBE HIER, WENN ICH DEN PUDDING NICHT BEKOMME!"
Moment, ich überlege noch!

— WinterMarc (@Das_BinIchHier) February 9, 2019

Der 8 Jährige erklärt seinem Bruder die Geldstücke:
Schau, bei dem 1-Euro Stück ist ein Hampelmann drauf. pic.twitter.com/3Uipkt6wpG

— miss bäm (@BeRliN_WoMom) February 5, 2019

Wir kommen vom Einkaufen. K2 möchte meine Hand nehmen.
Ich: "Das geht nicht. Ich bin voll bepackt!"
K2 mustert mich kurz und meint: "Du bist doch gar nicht vollgekackt!"#Kindermund

— WIEBKE (@VerflixteAlltag) February 9, 2019

Dass die Vierjährige immer geschickter im Umgang mit dem Smartphone wird, erkennt man daran, dass man in den Fotos plötzlich Aufnahmen findet, auf denen man schlafend im Bett liegt. 🕵🏻‍♀️

— teresa bücker (@fraeulein_tessa) February 9, 2019

Der Mann war mit der Erbse baden.
Mann: "Erbse, sag mal Opa."
"Opppa"
"Sag Oma."
"Omma."
"Sag Wasser."
"Wasssa."
Mann sieht mich, "Sag Brüste."
"MAMA!"
Wisst ihr bescheid nun!

— Mama_in_Übung (@Jana_in_Uebung) February 9, 2019

Moin.
Der 4jährige nennt seine Schwester liebevoll Morgenmüffel und vielleicht ist das so treffend wie witzig… *mit strengem Blick gesendet*
☕☕☕☕☕

— Kaffeemann (@43ermilch) February 9, 2019

"Ich bin klüger, ich hör auf."
"Hör auf!"
"Ich hab schon aufgehört, weil ich klüger bin."
"HÖR JETZT AUF!"
"ICH BIN KLÜGER, ICH HABE SCHON AUFGEHÖRT!"
Schön wie die Kinder spielen.

— Child of Life (@wousel) February 10, 2019

„Warum sind denn die Süßigkeiten schon alle?“
„Weisst du, Papa, das waren so wenig, dass ich die lieber gleich aufgegessen habe, damit es keinen Streit gibt.“
Einerseits stolz auf das salomonische Urteilsvermögen der Kleinen, andererseits keine Süßigkeiten!

— Tim & struppig (@MKLtxt) February 8, 2019

Ich versuche vergeblich den 2jährigen davon zu überzeugen, vom Sofa aufzustehen und an den Tisch zum Mittagessen zu kommen.
„Mama, ich glaube der kommt nicht. Er sieht doch schon vom Sofa aus, wie scheusslich das Essen aussieht.“

— Cinnabrise (@Cinnabrise) February 8, 2019

Tochter und Papa bereiten das Abendbrot vor.
„Mama, komm bitte. Das Fressen ist fertig.“
Ich könnte mich echauffieren. Aber im Grunde…

— Sassi (@liniertkariert) February 10, 2019

Sohn1 hat Mangas (Pokemon) entdeckt und ist nicht mehr ansprechbar.
"Sohn1, komm Abendessen!"

"Sohn1, Abendessen ist fertig!"

"EIN WILDES TORTELLINI IST ERSCHIENEN!"
"Komme!"

— Unspezifischer Tweet-Verfasser (@the_cleaner) February 11, 2019

„Schneidest du mir die Spaghetti klein?“
„Klar!“
„ABER SCHNEIDE NICHT DIE SOßE!“
„Die kann ich nicht schneiden!“
„DOCH. DU HAST SIE GESCHNITTEN!“
„ES IST SOßE!“
[probiert]
„Toll, jetzt esse ich das nicht mehr!“
Gestatten, Herzmolekül: Inselbegabung Bolognese schneiden.

— Penny Herzmolekül (@Herzmolekuel) February 11, 2019

Hab K3 erklärt das sie könne Nutella bekommen,wenn sie,statt mich anzuschreien,freundlich fragt.
K3 fragt höflich + bekommt Nutella.
Nach Genuss des Nutellatoasts:
"Mama können wir das jetzt öfter machen das ich ohne weinen dann frage?"
Ich verbuche das mal als Erziehungserfolg

— Einhörnchen (@urban_Sqirrel) February 11, 2019

K3 knurrt mich an
"Ey was grummelst du mich so an ?"
K3 guckt erstaunt
-"Ich Krümmel doch gar nis!"
"Grummeln – das Knurren was du eben gemacht hast- nicht Krümmeln Spatz!"
-" Mama wo sind die Kekse????"

— Frau Chaos ⭐ (@frau_chaosmum) February 10, 2019

"K1, hilfst du bitte mit, den Tisch abzuräumen?"
"Nö, keine Lust."
" … "
"Jetzt, wo ich deinen Gesichtsausdruck sehe, habe ich doch Lust. Gibst du mir deinen Teller?"
Er hat gute Instinkte. Das muss man ihm lassen.

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) February 11, 2019

Mein Sechsjähriger wollte wissen, wieso nach der Zehn nicht die Einszehn und die Zweizehn kommen. Habe es ihm ganz hervorragend erklärt und darf euch jetzt verkünden, dass ab sofort nach der Zehn die Einszehn und die Zweizehn kommen.

— Stefan Heinrichs (@stefnhs) February 10, 2019

Der Sechsjährige klagt seit dreißig Minuten über seine Hausaufgaben und wie schrecklich sein Leben sei.
Sein Montagmorgen beginnt schon Sonntagnachmittag.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) February 10, 2019

Vokabeln abfragen mit der 4. Klässlerin.
Was heisst Meerschweinchen?
Sie: Günni-Pig.
Und vielleicht habe ich heute Bauchschmerzen vom Lachen.

— DubistkeineSchildkröte (@mittelstandmama) February 10, 2019

Hausaufgaben.
"Mama, sagst du mir einen Satz mit 'häufig'?"
"Abends gibt es bei uns häufig Käsespätzle."
"ICH MAG ABER KEINE KÄSESPÄTZLE!"
*weint
*Schulsachen fliegen durch die Küche
Kind sein muss furchtbar sein heutzutage.

— Tomster (@namenlos4) February 11, 2019

Gerade festgestellt, dass der Sohn die verschobene Mathearbeit MORGEN schreibt.
Ich hätte allerdings schon früher stutzig werden müssen.
Spätestens als er sagte, sie würden sie am 29. Februar schreiben.

— SUV-MOM (@KathasStrophen) February 10, 2019

Kind1, eloquent. pic.twitter.com/8xnbJpMGAM

— ƒяαυ η αυѕ є (@FrauN_aus_E) February 11, 2019

Freitag: Zettel in der KiTa, das Kind soll Montag einen Stein mitbringen.
Und obwohl ich es besser hätte wissen müssen, war ich am Montag naiv genug, zu glauben, ich könne den erstbesten Stein auf dem Weg einpacken.
"DAS IST DER FALSCHE STEIN!"
Weltuntergang. Tusch!

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) February 11, 2019

Elternabend 1a, Thema Englisch.
Die hochbegabte C. urlaubt häufig in Frankreich, guckt Filme auf Französisch und hat daher mehr Zugang zu dieser Sprache.
Wir danken ihrem Vater für diese wertvolle Information.

— Krampfemanze (@natjoja) February 13, 2019

Was ich sage: „Mach jetzt bitte erstmal deine Hausaufgaben!“
Was der Sohn versteht: „Setz dich an deinen Schreibtisch, gucke aus dem Fenster und wenn ich reinkomme, dann tu so, als würdest du Hausaufgaben machen. Mache dabei aber auf keinen Fall die Hausaufgaben!“

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) February 12, 2019

"Ich muss keine Zähne putzen, ich habe morgen keine Schule."
K2 abzugeben.
Stubenrein, etwas muffelnd.

🐢Ma Meen (@ma_mameen) February 14, 2019

"Deine Schwester hat heute morgen ihren Turnbeutel im Bus liegen lassen"
"Oh, ich auch"
"Wann?"
"Letze Woche schon, aber ich habs vergessen"
Liebe @VVS , egal welchen Turnbeutel Ihr findet: sie sind alle von uns. ALLE.

— mutterseelesonnig (@Mutterseele99) February 13, 2019

[Der Sohn summt Mozarts Nachtmusik]
Ich: “Jetzt bin ich ja gespannt. Was summst du denn da?!“
*googlet nach Anmeldeformularen für Schulen für Hochbegabte*
Sohn: “Lego Movie 2“
*kauft sich Schuhe*

— Bibaboboline (@bibaboboline) February 13, 2019

Wir sind auswärts Abendessen. China-Buffet.
K3 kommentiert: "Das hier ist ein Kurzurlaub."
So jung und schon so weise.

— Katharina (@geradeso) February 10, 2019

Ich bin mit den Kindern im italienischen Bistro zum Pizza essen. Die 4-Jährige setzt sich an einen anderen Tisch.
"Ich will jetzt auch mal mein eigenes Leben führen, Mama!"
Das heißt doch auch, dass sie jetzt auch mal ihre eigene Rechnung haben will, oder?

— Mirameter (@Mirameter_) February 6, 2019

"Irgendwas stimmt mit meinen Kontaktlinsen nicht"
"Siehst Du meine Hand, Mama?"
"Ja, aber sie ist verschwommen"
Kind schaut die eigene Hand an
"Bei mir nicht"
Gut. An der Hand des Kindes liegt es schon mal nicht.

— Denkding (@Gehirnkram) February 11, 2019

Minime heute morgen so:
„ Papa, machst du heute Hummerfest? „
„ Was mache ich heute?“
„ Hummerfest“
Hat einen Moment gedauert, bis unsere Synapsen das prozessiert haben…
„Ja, ich mache heute Homeoffice.“
Ich würde ja auch das Hummerfest nehmen. 🤷🏻‍♀️

— Anna Popanna (@DerHelgamops) February 8, 2019

"Mama, was ist, Wenn ein Coyote einen Menschen frisst?"
"dann ist der Mensch tot. Und der Coyote satt."
Sie hat Logik bei Spok gelernt. 🖖

— Alex Znase (@Suraenjit) February 10, 2019

„Mama du bist ne dumme Nuss. Und der Papa auch!“
„Ok – aber was ist denn das Kind von zwei dummen Nüssen?“
„Ich komm nach Oma!“
6 Jahre – und so schlagfertig! I love it!

— Die Anderl (@dieAnderl) February 11, 2019

"Es war ein furchtbarer Morgen.
K1 hat mich wachgemacht, obwohl ich noch schlafen wollte, K2 ist vom Fensterbrett gefallen und zu K3 kam ich dann gar nicht mehr. Der steht wahrscheinlich immer noch im Bad."
"OMG, die armen Kinder!"
"Wieso Kinder? Ich rede von Kaffee."

— Miss Megaphon (@missmegaphon) February 11, 2019

„Am Valentinstag schenkt man dem Menschen, den man lieb hat eine Kleinigkeit. Möchtest du auch jemandem etwas schenken?“
„Nein.“
Der Vierjährige, der Apfel, der Stamm, der Vater, HURZ!

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) February 11, 2019

K3: Bitch!
K1: Das darf man nur sagen, wenn man weiß, was das heißt.
K3: 'Schlampe' heißt das!
K1: Und was ist eine Schlampe?
K3: ……weiß ich nicht.

— Superhummel™ (@HummelFamilie) February 11, 2019

Wie ich eben durch die Lüneburger Heide fuhr, bei den ganzen einzelnen Wohnwagen im Wald dachte „wie cool, hier muss ich mal mit der Familie zum campen hin“, dann die roten Blinkeherzen daran zu erkannte und von der Idee sofort wieder Abstand nahm.

— Dörte2001 (@Doerte2001) February 12, 2019

3.5- Jährige:
"Ich sehe nichts, was du siehst und das ist grün!"
Okay, das gibt wohl eine längere Spielerunde…

— ŦЯΛUVΛЛSΛSS (@FrauVanSass) February 13, 2019

Das Kind (2) gefragt:
"Bist du gesund?"
"Nein!"
"Oh was fehlt dir denn?"
"Ein Stück."
"?"
"Ein Stück Kuchen!"
Na die Krankheit hab ich auch.

— CK (@chiplara) February 11, 2019

Der 5-jährige ist jetzt auch ein bisschen krank. Und habt ihr schon mal versucht, einen Duracell-Hasen dazu zu bringen, sich etwas auszuruhen?

— Bine (@bine84) February 14, 2019

Mit kranken Kindern zu Hause. Ich sage nicht, dass sie viel Chaos machen, aber mehrere US-Geheimdienste haben angefragt, ob ich sie für zehn Minuten verleihen würde, um gewisse Regionen zu destabilisieren.

— Henner Montana (@Eigenbroeckler) February 14, 2019

Wussten sie, wie weit Kotze auf dem Boden spritzen kann, wenn son Kind ein Hochbett hat?
Was?
Ja, ihnen auch einen schönen Montag.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) February 11, 2019

8.55
Anruf Schule.
Kind muss wegen Ohrenweh geholt werden.
Erste Ansage daheim:
"Ich will den Kartoffelsalat von gestern essen!"
Es sind nicht meine Gene, aber sie passen echt gut.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 13. Februar 2019

Hab der Tochter gesagt, Menstruieren ist doof, aber du kannst dann jeder Zeit ne ganze Packung Schoko Crossies essen. Mehr versöhnliche Worte schaff ich nicht.

— yes (@_toertchen) February 2, 2019

Der Erstklässler hat Schwimmkurs. Sitzt dort im Wartebereich neben einem ihm unbekannten Gleichaltrigen und fragt ihn völlig unvermittelt:
"Magst du auch so gerne Schokokekse wie ich?"
Leute, wir sollten alle mehr Menschen kennenlernen auf Kinderart.

— DubistkeineSchildkröte (@mittelstandmama) February 11, 2019

„Mama, du kannst das selbst, und wenn du es noch nicht kannst, dann lernst du es eben!“
Wollte Hilfe mit Photoshop, und jetzt bekomme ich meine eigenen Mama-Sprüche um die Ohren.

— TOLLA ★ bea beste (@TOLLABEA) February 13, 2019

Früher, als ich noch durch den Wecker geweckt wurde. Da hat man einfach den Snoozeknopf gedrückt und weitergeschlafen. Aber haben Sie das mal mit Kindern versucht?

— Ben der Dehnung™ (@benderdehnung) February 14, 2019

„Alexa, ich bin feeeertig…“ schallt es vom Klo entgegen. Ob wir zuviel Technik im Haushalt haben?

— MiniMeandMe (@MiniMe_and_Me) February 12, 2019

Der Große gerade sehr glücklich: Ja, Minecraft ist toll…aber warst du schonmal auf dem Klo so richtig kacken wenn's dringend war?
Ich richte ihm jetzt einen Twitteraccount ein! Kommt alle !!!! ○/

— happyfeet (@12happyfeet12) February 13, 2019

Der Staubsauger ist gerade fertig. Die Große kommt von draußen rein. Den Dreckbergen im Eingang nach scheint sie Feldarbeit verrichtet zu haben. Der Jüngsten fällt ein Teller runter und zerspringt in tausend Scherben.
Wahrscheinlich fährt gleich noch ein Streuwagen durchs Haus.

— Luss mit schlustig (@LieneSchlustig) February 12, 2019

Wenn meine Frau unser Hochzeitsfoto anguckt fühlt sie sich immer wie der eine Sonderling, der damals bei „1, 2 oder 3“ in letzter Sekunde noch schnell auf das dämlichste Feld gesprungen ist.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) February 11, 2019

Die Pubertät gibt es nur, damit es Eltern leicht fällt, die Kinder später entspannt ausziehen zu lassen.

— Hummelfee (@Hummelfee5) February 10, 2019

„Mama?!“
„Ja?“
„Ich liebe meinen Penis.“
Während ich eine Augenbraue hochziehe, fügt der 6-Jährige hinzu:
„Dich liebe ich auch.“
Das ist also der Dank für 24 Stunden Bereitschaftsdienst!? Ich komme an zweiter Stelle!? Nach einem Geschlechtsteil!?

— ᏝᏬᏁᏗᏕᏖᏋᏒᏁ✨ (@Enna_Be) February 13, 2019

Ich hätte fast das Babyphone neben den Fernseher gelegt und wäre mit der Fernbedienung nach oben gegangen.
Wäre eine ruhige Nacht geworden.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) February 11, 2019

Auf der Modellbahnausstellung heißen übrigens alle Kinder "NICHT ANFASSEN!" oder "NUR MIT DEN AUGEN GUCKEN!"

— King Dave🔪 (@guycalleddad) February 10, 2019

„Mama, ist jetzt Wochenende?“
„Ja!“
„Wieder nur zwei Tage oder endlich für immer?“
Das Kind stellt die richtigen Fragen!

— Schnuppismama (@schnuppismama) February 15, 2019

"Hier bitte, Obst für alle!"
"Mami, ich hab mir … warte… sieben Viertel genommen. Aber nur von der Hälfte!"
Das war gestern. Ich rechne noch.

— magentablau (@magentablau) February 15, 2019

wallpaper-1019588
Jobverlust und Kündigung – was Sie wissen sollten
wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Wie lange dauert ein Gütetermin beim Arbeitsgericht?
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
Trotec BM31 Test
wallpaper-1019588
TV Simulator Test – Der einfache Schutz vor Einbrecher
wallpaper-1019588
Stiebel Eltron UFP 5 t Test
wallpaper-1019588
Glossybox 2019 - Beauty School ♥