Familien-Tweets der Woche (242)

Die DSGVO, so beliebt wie ein Tempolimit auf der Autobahn bei Andreas Scheuer. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter, irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist die Auswahl gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

Der 6jährige ist sauer, weil er eine Strumpfhose anziehen soll.
„Mama, du hast doch so Bücher, wo drin steht, wie man richtig mit Kindern umgehen muss. Da seh ich dich nie drin lesen!!!“

— Nana Minze (@frau_minze) January 24, 2019

"Mama, hör auf, in so einem ruhigen Ton mit mir zu reden, das nervt mich!"
Okay, ich glaube, jetzt haben wir alles durch.

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) January 19, 2019

Ich wundere mich, dass das Kind (8) eine so unglaublich gute Rechtschreibung bei den Hausaufgaben hat…
…und sehe, wie sie Siri via iPod einen neuen Satz diktiert, und den dann einfach vom Display abschreibt.
Ich denke, sie ist bereit für die Uni.

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) January 21, 2019

"Mama, ich möchte ein Diktat schreiben."
"Ähm, wirklich???"
"Ja, du diktierst mir die Lösungen von den Mathehausaufgaben, und ich schreibe sie auf."
Kurz hatte ich befürchtet, das Kind sei von Aliens entführt und ausgetauscht worden.

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) January 16, 2019

Das Kind hat in der Badewanne gepupst. Fand das witzig, wollte nochmal. Hat gedrückt. War kein Pups.
Schade.

— Annette Walter (@annetteoderso) January 20, 2019

Liege in der Badewanne, um etwas zu entspannen.
Besuch bis jetzt:
K1: 5 X
K2: 2 X
Der Mann: 5 X
Blaskapelle: 0 X – aber ich rechne jeden Moment damit

— hierlustigenNamenvorstellen (@hierlustigen) January 24, 2019

Ruf aus der Badewanne: "Mama, kannst du mir bitte aus der Spielzeugkiste den Arschmann bringen?"
Habe die Arche nun komplettiert und lache mehr als ich sollte.

— Allein(v)erziehend (@allein_v) January 20, 2019

Wenn man mal ins Bad gucken geht, weil das Kind ewig auf Toilette ist, muss man mit verstörenden Szenen rechnen.
Z.B., dass das Kind Fenster putzt.
Mit runtergelassener Hose.

— LiV-Mama (@Plapperkind) January 18, 2019

Meine Mutter: Der ADAC schickt Werbung für eine Senioren Unfallversicherung. 14 Euro im Monat, falls ich mal stürze oder so.
Mein Vater: Nee, dann lieber Netflix.
Meine Mutter: Aber dann sitzt man ja nur rum.
Mein Vater: Ja, dann stürzt man aber auch nicht.

— Helianthe (@wasmachtheli) January 19, 2019

Mutti: "Ich fange mit Weight Watchers an."
Papa: "Der Po kann ruhig bleiben."
-sie zwinkert ihm zu
-er zwinkert ihr zu
-beide gucken mich an
Ich: "Für 40€ gehe ich ins Kino."

— Melli (@wanikenobi) January 18, 2019

Panischer Anruf von Mama:
"Gehts Dir gut?"
"Klar, warum?"
"Bei Dir in der Stadt hat sich ein 28-jähriger aus dem Fenster gestürzt"
"Mama, ich bin 37"
"Ja, aber Du hast doch mal erzählt auf Tinder bist Du 28"
"Mama, die Polizei ermittelt das Alter nicht anhand von Tinder"

— Prof. a.d. Dr. S. Falken (@w0pr001) January 20, 2019

*das Kind spielt Arzt*
Frau:"Was für ein Arzt bist Du denn?"
Kind:"…"
"Also es gibt Frauenärzte, Hautärzte, Augenärzte,…"
"Ich bin ein Arzt für alte Menschen."
"Das gibt es nicht."
"Und wo geht Papa dann hin?"
*weint leise*

— WinterMarc (@Das_BinIchHier) January 20, 2019

Nachbarskind unschuldig: “Bist du die Mutter oder die Großmutter von K2? Ich verwechsle euch immer.“
WTF

— Der Tag vor dem Abend (@tag_dem) January 22, 2019

Die Vierjährige meinte heute, dass sie ihre Bratkartoffeln lieber ohne Tannennadeln essen möchte, als ich Rosmarin rein schmeißen wollte.

— Ben der Dehnung™ (@benderdehnung) January 21, 2019

"Ich bin noch nicht müde!" sitzt im Bett und isst die zweite riesige Banane.
"Schlaf doch bitte einfach!" freut sich schon darauf, "Ich will noch schlafen!" morgen früh zu wecken.

— Trulla (@trullamama) January 23, 2019

Der Mann hat den Kindern gesagt, dass sie "ohne Theater" im Kinderzimmer schlafen sollen. K1 verkündete dann beim frühmorgendlichen Aufwachen im eigenen Bett stolz, dass es jetzt sogar dort weiterschlafen wolle: "Ohne Kasper, aber mit Mama!"

— Caro (@Linkserin) January 22, 2019

Was will die 2-jährige mir sagen, wenn sie mir seit um 7 morgens im Bett
– 'n Glöckchen neben's Ohr hält
– die Klavier-App auf laut stellt
– auf'm Xylophon rumhämmert und zur Melodie von Alle meine Entchen den Text “Aufsteh'n, aufsteh'n, aufsteh'n“ singt?
Musik-Internat oder so?

— Capt. Jane Sparrow-McGonagall (@Therapiepueppi) January 20, 2019

Ich hab neulich Babys Matratze umgedreht, Kopfteil zu den Füßen. Und jetzt liegt er auch immer andersrum drin. Bin nun sehr gespannt was passiert, wenn ich die Matratze nächstes Mal wende, Unterseite nach oben.

— magentablau (@magentablau) January 23, 2019

Mini durfte bei mir schlafen und zuerst freute ich mich, wie sie im Schlaf beide Arme nach mir ausstreckte. Dann wunderte ich mich, wieso sie Kuschelsocken an den Händen trägt.
Und dann habe ich sie um 180 Grad gedreht und mit dem anderen Ende weitergekuschelt.

— Luss mit schlustig (@LieneSchlustig) January 24, 2019

Ich erinnerte mich gerade an das Minimolekül, als es eines Samstags am Frühstückstisch einen Schluck Kakao trank, auf seine sehr frischen Schwestern zeigte und fragte: „Wie lange bleiben die jetzt eigentlich bei uns?“
Und so lächle ich beim 2. Einschlafbegleitversuch heute.

— Penny Herzmolekül (@Herzmolekuel) January 23, 2019

„Mama, die Frau im Radio hat gesagt, in Australien herrscht eine große Hexe.“
„Hitze!“
„Nein. Mir ist nicht warm.“
Gleich springt Loriot aus dem Gebüsch.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) January 21, 2019

Tach.
Minus 5 Grad. Die ersten Grundschüler*innen beginnen, ihre Jacken zu schließen. Teilweise sieht man Mützen.

— AS (@wiase) January 22, 2019

Und dann war da noch das Kindergartenkind, das in seiner Gruppe damit prahlte, per Kaiserschmarrn auf die Welt gekommen zu sein, und damit für Bewunderung sorgte.

— ᴅr. ᴛʜore vaʟᴋen [ˈdɔktoːɐ̯ ˈtoːʀə ˈfalkŋ̍] (@Krznchrchtndnst) January 21, 2019

-Und, wie war dein Tag?
-Ich war im Urlaub bei Edeka, aber da waren Wölfe. Dann habe ich nur Äpfel und Bananen gekauft und bin ins Schwimmbad gegangen.
Immer wieder erstaunlich, was meine Dreijährige an einem stinknormalen Kita-Dienstag so alles erlebt.

— Stefan Heinrichs (@stefnhs) January 22, 2019

"Tschüss, viel Spass im Kindergarten. Hab Dich lieb!"
"Ich Dich auch, Mama! Denk daran, mir zwischendurch die Daumen zu drücken!"
"Warum?"
"Damit ich mich auch an die doofen Regeln halten kann!"
🆗🆒

— boese_zunge (@soulfulrebel83) January 23, 2019

Im Kindergarten
Ach, guck Marie. Ihr habt eine neue Erzieherin?
Ja, Jule
Und wie alt ist Jule?
Was fragst du mich das. Frag doch Jule.
Is' auch nicht wichtig.
JUUULE, MEIN VATER MÖCHTE WISSEN WIE ALT DU BIST.
Sag ihm 20.
*Ja, meine Mütze kann man bis zum Kinn runterziehen

— M.Ti.heißt Empty (@Mr_Empty_hier) January 23, 2019

Ein Freund, Soldat, Papa, verließ heute eine ewig lange Sitzung mit der Erklärung: "Herr Oberst, ich muss leider zum Kinderturnen!"
Ich liebe den Satz und werde ihn jetzt auch einfach einmal täglich zu irgendwem sagen!

— Superhummel™ (@HummelFamilie) January 23, 2019

Aus der Projektarbeit der 7-jährigen.
Gefährlich für Meerschweinchen:
Erdringen.
Ich (Ex-Schweinchenbesitzerin): „Oh mein Gott, was ist das? Das kenn ich ja gar nicht!“
Kind: „Also, Mama! Auch wenn die so heißen, die können NICHT schwimmen!“
Der Groschen fiel. Tröpfchenweise.

— SUV-MOM (@KathasStrophen) January 23, 2019

„Der Maxi hat heute in der Schule ein ganz furchtbar schlimmes Schimpfwort gesagt, aber ich habe es vergessen. Sag‘ mir mal ein paar, vielleicht fällt es mir wieder ein.“
Ich bin zwar sehr versucht, habe aber Angst, dass die Lehrerin mir dann einen Verweis gibt.

— Emillota (@Emillota) January 22, 2019

"Mama, wir verkaufen am Freitag in der 2. Pause"
"Was?"
"Blumentöpfe und so"
"Wer ist wir?"
"Die 2c"
"Aha. Wieso? Ist irgendetwas besonderes?"
"Ja"
"Und was?"
"Wir verkaufen"
Was frag ich auch so blöd

— Denkding (@Gehirnkram) January 21, 2019

Ich (wütend): Hört mir hier überhaupt mal jemand zu?
Die Kleine (beschwichtigend): Ich frag meine Kuscheltiere, ob jemand Lust dazu hat!

— happyfeet (@12happyfeet12) January 24, 2019

„Papa, es ist saukalt! Fährst Du uns zur Schule?“
„Früher hatten wir keine Daunenjacken und sind zu Fuß überall hin gelaufen.“
„An der Ostfront 1941 vor Moskau?“
Es reicht! Wenigstens die Witze könnten die Kinder in dieser Familie mir überlassen!

— Schlachtzeile (@Schlachtzeile) January 23, 2019

„Ich möchte bei Mama mitfahren, die spricht morgens nicht.“
Endlich erkennt jemand meine besonderen Qualitäten.

— Pfefferine (@Pfefferine) January 24, 2019

Der Gatte macht sich Senf auf den Teller.
Die Zweijährige fragt: "Was hast du da?"
"Das ist scharf. Das brauchste nicht."
"Will auch brauchstenich!"

— FamilieZuViert (@FamilieZuViert) January 19, 2019

„Wer will Pizza zum Abendbrot?“
Der Vierjährige: „Ich will lieber Salat!“
Diese kommende Generation ist mir suspekt. Sehr suspekt!

⭐Sternchen⭐ (@BeiAnja) January 24, 2019

Die 7-Jährige inlineskatet seit heute.
Sieben Zahnärzten in meiner Umgebung gefällt das.

— ŦЯΛUVΛЛSΛSS (@FrauVanSass) January 19, 2019

Hier dreht gerade die Lego-Duplo-Bahn ihre ersten Runden. Ihre standesgemäße Taufe erhielt sie, als sie das erste Mal unter dem Dackel durchfuhr. Läuft.

— Johanna (@Mupfmama) January 21, 2019

Wir suchen das Tablet.
"Vielleicht in deinem Zimmer!", mutmaßt K2 und läuft zielsicher in den Abstellraum.
DAS IST NICHT LUSTIG!

— WIEBKE (@VerflixteAlltag) January 24, 2019

"Nicht lesen beim Zähneputzen."
"Ich lese nicht, Papa."
"Nicht lügen beim Zähneputzen."

— Child of Life (@wousel) January 24, 2019

"Papa, hast Du Lust Vater – Mutter – Kind zu spielen? Du bist der Hund!"
Kind zu verschenken

— WiViElMa (@WiViElMa) January 20, 2019

„Leg dich neben die Puppe, Mama. Ihr schlaft jetzt, und ich spiel was Schönes.“
Im nächsten Leben werde ich Puppe!

— Marlene K. aus R. (@et_halve_hahn) January 17, 2019

Die Vierjährige entsetzt: „Papa guck mal, in dieser Schachtel hat Mama drei Hausschlüssel. DREI! Die Mama hat noch DREI andere Häuser!“
Hoffentlich findet sie niemals mein Kästchen mit den Ringen.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) January 19, 2019

Mein Schwager war mit dem 5Jährigen bei so einem Hipsterfriseur.
Oder wie ich ihm eben sagte: "Du hast das Kind verschandelt, jetzt musst du es auch behalten!"

— Hummelfee (@Hummelfee5) January 19, 2019

Tochter (6): „Guck mal, der Papa hat nachts heimlich genascht!!!“
Die leere Kondomverpackung wird ihn sicher noch lange verfolgen.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) January 20, 2019

Ich: „Hat noch jemand Wünsche für den Einkaufszettel?“
Sohn II: „Einen Hund, schreib auf.“
Ich muss mich genauer ausdrücken. Viel genauer.

— Max.Buddenbohm (@Buddenbohm) January 19, 2019

Der Kleine kommt von draussen. Leckt genüsslich an einem Eiszapfen.
Er kommt freudestrahlend zu mir:
"Schau mal, hab ich am Mülleimer gefunden!"
🤢

— Fl (@mingoberlin) January 21, 2019

Ich: Möchtest Du noch Birne?
3J: Nein
*ißt Birne auf, erntet vorwurfsvollen Blick*
3J: Aber ich wollte noch.
*schält Birne, Kind ißt ein Stück*
Ich: Möchtest Du noch Birne?
3J: Nein
*ißt Birne auf, erntet vorwurfsvollen Blick*
*schält..
Elton John aus dem Off: THE CIRCLE OF LIFE

— Papp Satt (@HeidiLinden) January 18, 2019

Der Kleine ruft den Aufzug; der Grosse tobt. Ich verspreche ihm, dass er nächstes Mal drücken darf.
Der Grosse ruft nächstes Mal den Aufzug; der Kleine tobt. Ich verspreche ihm, dass er nächstes Mal drücken darf.
Der Kleine ruft nächstes Mal den Aufzug; der Grosse tobt. Ich ver..

— Cinnabrise (@Cinnabrise) January 21, 2019

"Wenn ich eine Zeitmaschine habe, besuche ich dich, als du Baby warst. Und tätowiere dir ein Frosch auf die Stirn."
Ich hoffe, dass dem 5-Jährigen Zeitreisen nie gelingen werden.

— Der Gasser (@magdasWasser) January 23, 2019

Meine Oma hat eine Uhr, die zu jeder vollen Stunde zwitschert.
2-Jährige: "LEISE, PAPA DIE UHR ZWITSCHERT!"
Ich: "…"
2-Jährige: "LEISER ATMEN!"
Ich: *stirbt

— King Dave🔪 (@guycalleddad) January 20, 2019

„Du kaufst immer nur Taschen und Schmuck, dabei hast du schon total viel davon!“
„Na und, Du hast auch 1000 Spielsachen & kriegst ständig neue!“
„…Gut, dann reden wir da jetzt nicht mehr drüber.“
„Ok“
Die Sechsjährige hat‘s begriffen.

— Eliser (@kifferbarbie) January 24, 2019

just found an Easter egg in my baby names book and I am DEAD 😂 pic.twitter.com/nrWoWgsKAn

— Serenity Carr (@BookishLex) January 21, 2019

Ich, aus dem oberen Stockwerk:
„SCHAHATZ… SOLL ICH NACKT HERUNTERKOMMEN?“
Schwiegervater, von unten:
„NEIHEIN! ABER EIN GLAS WASSER WÄRE NETT!“
Die Geschichte begannt offenbar mit einer von mir nicht gehörten Türklingel.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) January 24, 2019

Die Tochter lädt alle Nachbarskinder zu uns ein, weil es so lustig ist, wie ich zu Killing in the Name of putze.

— Jenna (@Dunk3lh3rz) January 19, 2019

Am Freitag sind hier 8 Kinder.
Einige dürfen kein Gluten, einige keine Laktose, eins keine Fruktose und eins keine Nüsse. Eins ist zu fett um Kuchen zu essen.
Ich backe einfach gar nichts und es gibt Wasser mit bunten Röhrchen.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) January 16, 2019

Tochter liest vor: "… lade ich dich zu meiner Geburtstagsfeier ein. Wenn du mir eine Freude machen willst, …"
Sohn: "kommst du nicht zu meiner Geburtstagsfeier!"
Mir fiele bestimmt etwas pädagogisch sinnvolles ein, wenn ich mich nicht vor Lachen verschluckt hätte.

— weristderchef (@weristderchef) January 22, 2019

Bobo Siebenschläfer.
Der literarische Schuss aus dem Betäubungsgewehr.

— StreitBar-Fangirl 2018 (@Topfritte) January 25, 2019

Frau bindet weinendes Baby ins Tragetuch und zieht ordentlich straff. Baby beruhigt sich. Ältere Dame daneben: „Bekommt er denn so noch genug Luft?“ Frau: „Nein, das ist ja der Sinn der Sache! Nur wenn er keine Luft mehr bekommt, kann er auch nicht mehr so laut schreien.“

— Frau Nabitte (@Nabittegehtdoch) January 23, 2019

„Wir wollen auf dem Flyer sagen, dass die Kinder hier toben und laut sein dürfen … Ideen?“
„Waldkindergarten: Hier hört dich niemand schreien.“
(Wie meine Karriere als Werbetexter scheiterte)

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) January 24, 2019

Hallo, ich bin Mutter. Sie kennen vielleicht meine Hits "Nein.", "NEIN." und "NAAAHAAAIN!"

— Patricia Cammarata (@dasnuf) January 22, 2019

"Wollen wir noch eine Folge "Die drei ???“ hören?"
"Och nö, muss das sein?"
"Bitte bitte!"
"Na gut, Mama – EINE noch."

— Frollein van Boulette (@Frollein_van_B) January 20, 2019

"Wie ist das Leben mit drei Kleinkindern?"
"Du stehst an einem Fluss mit einer Ziege, einem Wolf und einem Kohlkopf und willst rüber. Du kannst aber immer nur zwei mit ins Boot nehmen, die Ziege wird seekrank, der Wolf wollte die anderen Schuhe anziehen und der Kohlkopf brennt."

— Miss Megaphon (@missmegaphon) January 25, 2019

Mit Anfang 20 hatte ich die besten Kopfhörer, die ich mir leisten konnte.
Mit Anfang 30 hatte ich die besten Kopfhörer, die ich bekommen konnte.
Mit Anfang 40 habe ich endlich die Kopfhörer, die gerade eben nicht gut genug sind, dass meine Kinder sie mir heimlich klauen würden.

— Herr Brause (@herrbrause) January 24, 2019

Höllengebrüll aus dem Kinderzimmer
Ich: „???“
Sohn: „Papa hat mir ein Ü-Ei geschenkt!“
Ich: „Äh und du magst keins?“
Sohn (schniefend): „Doch. Aber ich hab‘s so schnell aufgegessen!“
Ja, mein Kind, Freud und Leid liegen oft sehr nah beieinander.

— Sassi (@liniertkariert) January 20, 2019

Die Sechsjährige hat zum ersten Mal gespült. Sie war sehr stolz.
Nach zwei Löffeln hat sie festgestellt, dass das keinen Spaß macht und ist spielen gegangen.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) January 23, 2019

Deal mit dem Zweijährigen: Er wird weiter Türen knallen, aber sagt jetzt jedesmal vorher Bescheid, damit ich mir die Ohren zuhalten kann.

— Der Geist, der stets verjeint (@AlbrechtSelge) January 25, 2019

wallpaper-1019588
Xiaomi Redmi Note 6 Pro mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher für rund 168 Euro
wallpaper-1019588
Sand & Dünen
wallpaper-1019588
.: Blogtour ~ H.O.M.E. - Das Erwachen + Interview mit Eva Siegmund
wallpaper-1019588
Tag des Likörs – der amerikanische National Liqueur Day
wallpaper-1019588
Angerichtet und aufgetischt - Die neue Anthologie der LitOff zum 30-jährigen Jubiläum
wallpaper-1019588
Frühlingsanfang, Jahrestag, Bugs, Mastering, Tools, Investitionen und der Weltglückstag
wallpaper-1019588
Businessfotografie – diese Details sind wichtig
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #43