Familien-Tweets der Woche (237)

Die DSGVO, so beliebt wie Claas Relotius in der Spiegel-Redaktion. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter, irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist die Auswahl gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Kinder, wisst ihr, was ich mir von euch zu Weihnachten wünsche? Ein paar ruhige, gemütliche Tage ohne Streit und Geschrei."
"Wir haben schon was in der Schule gebastelt."

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) December 19, 2018

Wir haben heute gemeinsam den Weihnachtsbaum geschmückt.
Ich finde es eine wunderschöne Tradition für die ganze Familie.
Alle schmücken wie sie möchten und es entsteht ein festliches gemeinsames Werk, das ich sofort umdekorieren werde, wenn die Kinder im Bett sind.

— Cinnabrise (@Cinnabrise) December 16, 2018

Der 5jährige singt Weihnachtslieder. Ich singe mit.
"Mama, nein ich singe lieber allein, du kannst das nicht so schön wie ich."
Okay danke, wenn er nochmal was Gekochtes möchte, dann kann ich das leider auch nicht so schön wie er.

— Weihnachtshummel ❤🌲 (@Hummelfee5) December 16, 2018

„Die Kinder aus der 1. Klasse haben ein Lied vorgesungen übers Leise-Sein.“
„Und welches?“
„Stille Nacht.“

— TopFrittée-Noël (@Topfritte) December 19, 2018

Weihnachtskonzert.
Das große Kind erlaubt mir nicht, heimlich Alkohol in den Punsch zu schütten.
Erst zieht man sie groß und dann werden sie Spießer.

— Emillota (@Emillota) December 17, 2018

Die Sechsjährige hat in der Schule erzählt, wie ich mir mal vor Lachen in die Hose gemacht habe.
Das wird eine lustige Klassen-Weihnachtsfeier morgen.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) December 13, 2018

Wenn ich die hochfrequenten Quietsch- und Kreischlaute der Kinder richtig interpretiere, dann hat es draußen entweder geschneit, oder sie haben sämtliche Delfine aus dem Nordostatlantik zum Adventskaffee eingeladen.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) December 16, 2018

"Papa, das habe ich in der Kita gemacht. Das in der Mitte ist der Penis."
Den Hang zur Übertreibung hat er von seinem Vater. pic.twitter.com/q8HdHg7165

— Der Gasser (@magdasWasser) December 18, 2018

Meine zu Weihnachten bei uns eingeladenen Eltern sind heimlich nach Fuerteventura abgehauen. Und schreiben eine rotzige WhatsApp, dass sie auf den Trubel pfeifen, und lieber am Strand rumliegen.
Manchmal frag ich mich, was ich bei deren Erziehung eigentlich falsch gemacht hab.

— Julia Singlesias (@JuliaSinglesias) December 19, 2018

Meine Frau schaut Weihnachten "Der kleine Lord".
Ich schaue "Es weihnachtet sehr" mit Chevy Chase.
Unsere Tochter schaut "Weihnachten mit Barbie".
Unsere Jungs setzen ihren Kämpfern bei Fortnite einfach ne Weihnachtsmütze auf. Muss reichen.

— Durden Lebowski (@Lord_Sixtus) December 20, 2018

Habe den Kindern die Folgen mangelnder Zahnhygiene erläutert. Mein Sohn rief dazwischen „Sonst kommen Maria und Josef, und DAS wollen wir ja nicht!“.
Karius und Baktus waren gestern, jetzt kommen die biblischen Plagen.

— Sursulapitschi (@Klackerschuh) December 20, 2018

"Mama, das Plätzchen schmeckt komisch!"
😳 pic.twitter.com/18q6jA3Y6L

— Fl (@mingoberlin) December 15, 2018

K2 muss morgen noch eine Deutscharbeit schreiben und stand gerade mit einer Cocktailtomate in jeder Wange vor mir:
"Iff kann niff fua Pfule. Iff haff Mumpff!"

— HummelFamilie (@HummelFamilie) December 18, 2018

Liebe Mütter, bitte jetzt an die Brotboxen denken, bevor sie am Ende der Ferien von selber zu euch kommen.

— Ogerprinzessin (@DIEtaschana) December 21, 2018

„Mama, können wir mal nen Fallschirm ausleihen und vom Mount Everst springen?“
Schätze der geplante Bauernhofurlaub wird die 5jährige nicht vom Hocker reißen.

— Nana Minze (@frau_minze) December 17, 2018

Das Kind erfindet ein neues Spiel und erklärt die Regeln: "Die älteste Person fängt an, auch wenn sie keine Ahnung hat, was sie tun soll."
Alles wie immer hier.

— hauptstadtpflanze (@svenja_berlin) December 17, 2018

Felder, die ich beim „Spiel des Lebens“ vermisse:
1. „Ein Baby!“: Gehe rechts als Rabenmutter und links als Helikoptermutter weiter.
2. „Du musst die Kinder ins Bett bringen!“: Setze 4 Runden aus.
3. „Ihr geht mit der Familie ins Kino!“: Gib dein gesamtes Vermögen zurück.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) December 14, 2018

Kinder sind noch erstaunlicher als Ameisen: Sie können das Zehnfache ihres Körpergewichts an Spielsachen ins Wohnzimmer tragen, aber nur in eine Richtung.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) December 15, 2018

Kaffeetrinken. Dem Kind (3) fällt beim Abbeißen ein Stück Schokolade herunter. Es hebt beruhigend seine Hand und spricht in tiefer, sicherer Stimme: "Keine Panik!" Dann klettert es den Stuhl hinunter und hebt die Schokolade auf.
Katastrophe gerade noch abgewendet.

— WIEBKE (@VerflixteAlltag) December 16, 2018

"Ich will mehr Cousinen, meeehrrr Cousinen", habe nach dem panischen Anruf bei meiner Schwester zum Glück rausgefunden, dass das Kind Rosinen meint.

— grossekoepfe (@aluberlin) December 18, 2018

Die Kinder lassen mich nicht von der Couch aufstehen, weil ich ein Pferd bin und "Pferde machen keine Wäsche."
Tja, was soll ich dazu jetzt sagen?
Wihihihihe

— Das K in Anne steht für Kaffee (@MrsMuddypuddle) December 15, 2018

Ich: “Wie macht der Wauwau?“
Baby: “ Wauwau!“
Oh.
Fordern und fördern.
So wichtig!

— Nätty (@bilderbuchbaby) December 7, 2018

Ich habe meinen Kindern gesagt, dass wir etwas Schönes machen…
…Stunden, bevor wir etwas Schönes machten.
4 Jahre Mutterschaft und ich bin immer noch am Anfang.

— Sassi (@liniertkariert) December 17, 2018

Eben habe ich mit meiner Mutter telefoniert und nach gut zwei Minuten hat sie mich abgewimmelt, weil sie keine Zeit hatte. Sie. Mich.
Hä?!

— Herr Brause (@herrbrause) December 18, 2018

Da freue ich mich über das gut gelaunte Kind, steigt es aus dem Auto aus und giggelt:“Du hast vergessen Dich zu kämmen.“
Es kann so einfach sein :)

— Pfefferine (@Pfefferine) December 19, 2018

„Ich habe sie aufgenommen, gewärmt und mit Milch gefüttert. Wann kann ich sie eigentlich wieder auswildern?“
„Oh, Du hast Igel?“
„Nein, Kinder.“

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) December 16, 2018

"Zu welcher Mannschaft gehört denn der in orange? Doch hoffentlich nicht zu denen mit den roten Hosen! Das passt ja überhaupt nicht zusammen."
Meine Mutter schaut Fußball. Mehr Eierpunsch bitte, mehr Eierpunsch!

— Luss mit schlustig (@LieneSchlustig) December 19, 2018

Klappen die Meerjungfrauen ihre Schuppen hoch, wenn sie Pipi müssen?
Die Frage dürft ihr dem Vierjährigen jetzt mal beantworten!

— Claire Werk (@dieClaireWerk) December 16, 2018

*stehe in der Küche*
*das Kind erklärt mir minutenlang, dass sie einen kalten & Mama einen warmen Kakao möchte & geht dann zurück ins Wohnzimmer*
"Mama, ich bin mir nicht sicher, ob Papa das verstanden hat."

— WeihnachtsMarc (@Das_BinIchHier) December 16, 2018

Ständig siezen mich die Klassenkameraden meiner Kinder. Ja wissen die denn nicht, dass ich voll locker drauf bin???

— Patricia Cammarata (@dasnuf) December 14, 2018

Die 8jährige gesteht, sie habe heimlich auf meinem tablet gezockt.
Ich.
"Wie lange hast du denn gespielt?"
Sie.
"Nur bis der Akku leer war!"
Da kann doch keiner böse sein.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) December 19, 2018

Beim ersten Kind ist es noch peinlich mit dem Kinderwagen zu reden.
Beim Zweiten brabbelt man dann einfach vor sich hin.
Da dauerte es dann auch ein bisschen, bis man die Blicke bemerkt, wenn man mal kein Kind dabei hat und dem Einkaufswagen die Pläne fürs Wochenende erklärt.

— Papp Satt (@HeidiLinden) December 18, 2018

Ein sehr unterschätztes Geschenk zur Geburt ist ja auch die komplette Reihe Fleckenentferner von Dr. Beckmann.

— Penny PLANCK (@Mushiq) December 20, 2018

Wenn Dir die 5 jährige um 4.15 Uhr auf einmal entgegenkommt.
"Guten Morgen, Papa. Guck ich bin schon fit und angezogen"
"Äh und wo willst Du hin? Es ist Vieruhrfünfzehn"
Das'n Trick..Ich fragt mich gerade, ob sie um die Häuser gezogen ist und eben erst nach Hause kommt.

— M.Ti.heißt Empty (@Mr_Empty_hier) December 19, 2018

Das Kind läuft mit dem Tiptoi-Stift durch die Wohnung.
Papa wird nervös, rutscht unruhig herum und flüstert schließlich aufgeregt: "Du, ich glaube, der hat was von dir gefunden!!"
Der Tag, an dem mein Vater dachte, ich würde mein Kind mit einem Vibrator herumlaufen lassen!

— Telefant (@Telefant5) December 21, 2018

Es hat ne Weile und ein paar Wutanfälle gebraucht, um zu verstehen, was der Frosch möchte, wenn er "fetter Sohn und Pintus" einfordert.#pettersonundfindus

— Julie (@Puddingklecks_) December 20, 2018

Kind1 ist besorgt, weil er nicht bei seiner Angebeteten landet.
Ich: „Sei charmant, höflich, humorvoll. Und lerne Gitarre! Und vertritt eine alternative Weltanschauung!“
Er: „Eigentlich wollte ich mir nur dein Auto leihen.“
Oder so.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) December 20, 2018

Erstes Kind, 70qm: "Wir brauchen unbedingt ein Babyphone!!! Stell dir vor, wie hören es nicht!"
Drittes Kind, 130qm: "Öhm, in welchem Stockwerk hast du das Baby liegen lassen?"

— Sonnenshyn (@shynarja) December 20, 2018

"Mama, du musst sofort nach Hause kommen. Der Hund hat in die Küche gekotzt. Und auf den Teppich. Und auf's Sofa."
"Ich muss mal nachfragen.. CHEFIN? ICH MUSS HEUTE LÄNGER BLEIBEN, ODER?"

— Tomster (@namenlos4) December 13, 2018

"Kuck Papa, der Sonnenuntergang."
"Wenn es morgens hell wird, heißt es Sonnenaufgang. Sonnenuntergang ist, wenn es abends dunkel wird."
"Das heißt immer Sonnenuntergang, Papa!"
Danke fürs Gespräch.

— Child of Life (@wousel) December 20, 2018

Söhnchen: "Oma? Darf ich was Süßes?"
Oma: "Na gut. Aber ich suche was aus."
Söhnchen: "Nein! Ich suche aus!"
Oma: "Dann kann ich Dir leider nichts geben."
Söhnchen: "Ok. Aber wenn ich sage 'Das nicht.' dann suchst Du nochmal was anderes aus."

— ★ρυηкνєяяäтєя★™ (@vaterprunk) December 17, 2018

Die Kinder sind mittlerweile so alt und selbstständig, dass sie sich abends alleine fürs Bett fertig machen.
Ich muss danach nur noch Blutspritzer aufwischen und ausgeschlagene Zähne einsammeln.

— Padde (@padde_04) December 20, 2018

Ich hab heute drei Stunden mit dem Baby Mittagschlaf gemacht. Jetzt weiß ich, warum das immer so gut gelaunt ist.

— Kirsten Fuchs (@kirsten_fuchs_) December 16, 2018

wallpaper-1019588
[Comic] Batman Rebirth [10]
wallpaper-1019588
Biomutant: 10 Tipps für den richtigen Einstieg
wallpaper-1019588
Die charismatischsten modernen Videospielcharaktere
wallpaper-1019588
The Big Con verbindet Puzzles und Storytelling