Familien-Tweets der Woche (236)

Die DSGVO, so beliebt wie §219a. Auch diese Woche der Hinweis: Durch die eingebetteten Tweets kann Twitter, irgendetwas herausfinden, was Sie im Internet so machen. Und zwar weil ich die Tweets nicht hinter leserinnenunfreundlichen opt-in-Verfahren versteckt habe. Wenn Sie das nicht möchten, ziehen Sie am besten schnell weiter. Allen anderen viel Spaß beim Lesen.

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist die Auswahl gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Mama?"
"Ja?"
"Die Zahnfee, das bist DU, stimmt's?"
(Seufz) "Ja. Stimmt."
"Nur für mich oder für alle Kinder?"

— Fl (@mingoberlin) December 8, 2018

Ich fuhr mit meinem 7-jährigen Neffen und traf versehentlich die Hupe.
Ich drehte mich um und sah ihn zur Erklärung kurz an und sagte:
"Ich bin zufällig drauf gekommen!“
Er antwortete: "Das weiß ich, weil du hinterher nicht Arschloch gesagt hast…“

— Frau Schlau (@Frau_Schlau__) December 8, 2018

"Mama, Kleine dürfen keine Schimpfwörter sagen."
"Große auch nicht."
K3 begutachtet mich von oben nach unten: "Und Mittelgroße auch nicht."
Hat der 4jährige mich gerade gedisst?

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) December 11, 2018

„K2, was möchtest du frühstücken?“
„Wurst.“
„Okay. Auf einem Brötchen, auf Brot oder Toast?“
„Auf Wurst.“
Der Metzgerprodukte-Nachwuchspreis 2018 in der Kategorie “Innovation“ geht an die Dreijährige.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) December 8, 2018

Eredtarmijohnmmsopkpapm (4) kann schon richtig gut ihren Namen schreiben! pic.twitter.com/UloQuHMmss

— Herr Passabel 🚜 (@einzellkind) December 6, 2018

[nach dem 142. Video, 217. GIF und der 89. Sprachnachricht]
Ich:
»GRUNDGÜTIGER! Ich wünschte, ich hätte dir nie WhatsApp installiert.«
Mama:
»Das dachte ich auch, nachdem ich dir das Sprechen beigebracht habe.«

— [ˈtantə ˈfʀiːda] (@dietantefrieda) December 7, 2018

Mein Vater hat mir grad ein 3-stündiges Urlaubsvideo von einer Kreuzfahrt Rotterdam-Le Havre, zusammengeschnitten aus Fotos und kurzen Handyvideos und unterlegt mit Elektroschlager, gezeigt.
Und wie zeigen Euch eure Eltern, dass sie Euch hassen?

— denwunderts (@ersdieserjunge) December 8, 2018

Ich habe gerade eine verschimmelte, zermatschte Mandarine aus meinem Rucksack entfernt.
Gut, dass meine Mutter nicht twittert, sonst wäre ich hier unter "K3 (38)" bekannt.

— frkirsche (@frkirsche) December 10, 2018

Kinder sind ein bisschen wie ein Nokia 3310:
– solide Bauweise
– Kommunikationsfunktion
(manchmal Schwächen im Empfang)
– unermüdlicher Akku

— Sassi (@liniertkariert) December 9, 2018

"Papa, hab gerade die Info bekommen, dass das Auswärtsspiel morgen ausfällt."
"…"
"Papa, weinst du?"
Wenn einen als Vater das Glück übermannt…

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) December 8, 2018

„Magst du auch Lippenstift? Dann hast du es schön bei der Arbeit.“
Sehr guter Ansatz der 4jährigen.
Der Glitzer-Labello passt hervorragend zu meinem Bart und akzentuiert meine feminine Seite.

— Padde (@padde_04) December 11, 2018

"Mama, ich habe eine tolle Neuigkeit. Verrate ich aber erst wenn Papa auch zu Hause ist."
Zum Glück hat K1 noch keinen Freund.

— Mrs. M (@pearl__ham) December 9, 2018

Tochter: Papa weißt du wann ich merkte, das ich in der Pubertät bin?
Ich: Als die Pickel kamen?
Tochter: Ne, als du schwierig wurdest 🙄

— Dr. van Herr Lehmann ★ (@_herrlehmann) December 10, 2018

"Mama, was ist ein Steckenpferd?"
*erklärt lang und breit was von Hobby, Passion, zeitintensiver Liebhaberei blabla*
Kind schaut auf sein Buch und fragt: "Und wieso reitet Peter da drauf?"

— HummelFamilie (@HummelFamilie) December 11, 2018

„Du musst das Würgegeräusch, das jemand in der Millisekunde macht, bevor er das ganze Bett vollkotzt, bei jedem Kind neu erlernen und manche Kinder erbrechen sich auch komplett geräuschlos.“ – Aus meinem neuen Elternratgeber: ‚Du dachtest, es wird einfacher? LOL.‘

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) December 10, 2018

Die Vierjährige war heute beim Zahnarzt und hat, weil sie so brav war, von der Ärztin Schokolade als Belohnung bekommen.
Genau mein Humor. So werden Arbeitsplätze gesichert.

— Ben der Dehnung™ (@benderdehnung) December 11, 2018

Der 4jährige hat letzte Woche ohne zu fragen ein kleines Auto aus der Kita mit nach Hause genommen.
Heute musste er es zurückbringen.
„Es tut mir sehr leid, dass ich ein Auto stibitzt habe… Ich hätte lieber einen Bagger genommen.“
Mit der Reue klappts noch nicht ganz.

— Cinnabrise (@Cinnabrise) December 12, 2018

Das perfekte Essen für Kinder ist ganz einfach:
– kaum bzw. kein Gemüse nehmen
– auf gar keine Fall Kräuter
– innerhalb von 10 min zubereiten
– alles stehen lassen
– zum Italiener gehen

— Der Gasser (@magdasWasser) December 9, 2018

Serien haben mir völlig falsche Vorstellungen von Kindern gemacht, da tauchen die ja manchmal wochenlang nicht auf.
Meine Kinder sind jeden Tag da.

— Weihnachtshummel ❤🌲 (@Hummelfee5) December 10, 2018

Wenn du von drei Stunden Schlaf nach der Weihnachtsfeier erzählst, Mütter so: „Geil, am Stück?“

— Hannes Leitlein (@hannesleitlein) December 7, 2018

„Was steht da?!“
Und ich Trottel hab’s ihm übersetzt.
„Ab morgen früh? Muss ich dann noch in in die Kita? Habe ich einen eigenen Schlitten? Darf ich einfach wachbleiben? Gibt’s jetzt nur noch Plätzchen?!…“ pic.twitter.com/0awvrGpj2Y

— Johanna Sprondel (@jsprondel) December 11, 2018

Ich stöbere im Kinderzimmer in den Nikolaussüßigkeiten.
"Du bist hier echt gut versorgt!"
Kind: "Ja, im allergrößten Notfall muss ich auch nachts auch Mal Schokolade essen, damit mir bis zum Aufstehen nicht schlecht wird."
Jetzt bin ich neidisch.

— Die Wölfin (@frauhahpunkt) December 11, 2018

Flötensohn: “Ich hab die beste Rolle fürs Krippenspiel ergattert.“
Ich: “Hey super, spielst du den Josef?“
Er: “Neee Mama, ich bin ein Schaf, ohne Text!“
Orrrrr

— Sie_meinen? (@Sie_meinen) December 6, 2018

…und dann habe ich den Eltern gesagt:
kauft das Spielzeug doppelt, damit die Kinder sich nicht darum streiten! pic.twitter.com/TUbYKB76yj

— WeihnachtsMarc (@Das_BinIchHier) December 9, 2018

„Mama, ich wünsche mir zu Weihnachten einen Aufräumroboter!“
Ich auch, lieber Weihnachtsmann.

— Nana Minze (@frau_minze) December 10, 2018

"Und was war heute in deinem Adventskalender?"
"Ich hab ihn noch nicht aufgemacht, Papa."
Wahrscheinlich ist die Vierjährige einfach zu alt für diesen ganzen Weihnachtskram.

— Child of Life (@wousel) December 12, 2018

Belausche das Kind. Es betet.
"Lieber Weihnachtsmann, ich war artig. Bring mir bitte alles. Alles, was Du hast."
Ich hab in Sachen konsumkritischer Erziehung wohl versagt.

— Ygramul (@ygramulsgift) December 8, 2018

Die Familie erwägt, uns zu Weihnachten auszuladen, weil die Kinder Flöhe hatten.
Wieso bin ich da nicht schon vor Jahren drauf gekommen?!!

— quadratmeter (@meterhochzwei) December 13, 2018

Kind 1: Lustig, heute ist ja der 12.12.!
Kind 2: Oh, ist heute wieder Karneval?
Kind 1: Nein, das ist am 11. im Elften!
Kind 2: Also war gestern Karneval? Wieso haben wir nicht gefeiert?
Und das frage ich mich jetzt auch!

— Charlotte Gnändiger (@DaCharlieGShow) December 12, 2018

Die 8-jährige hat die Familie für 19 Uhr zu Ihrer Vernissage in Ihr Zimmer eingeladen und ich besteche gerade den 10-jährigen mit Computerstunden, wenn er sein Sakko anzieht und ihr mindestens 2 Gemälde abkauft.
Alles wie immer

— WiViElMa (@WiViElMa) December 9, 2018

K3 ist jetzt neun Wochen alt.
Der Zweijährige:
"Mama Baby Bauch."
"Awwww…! Ich soll nochmal ein Baby im Bauch haben?"
"Ja. Mama Krankenhaus gehen. K3 wieder reintun."
/o

— Miss Megaphon (@missmegaphon) December 11, 2018

Gestern auf der Heimfahrt im Auto:
"Macht die blöde Musik aus, die will ich nicht hören!!"
"Das ist nicht blöd, das ist Queen, und das bleibt jetzt mal an."
"Ihr seid sooo gemeine Eltern!"
15 Minuten später beim Aussteigen:
"Mama, ich wünsche mir eine Queen-CD zu Weihnachten!"

— Lucy in the Sky 💎 (@Lucyversum) December 9, 2018

Ich: Wie war die Schule?
Tochter: Naja.
Ich: Was heißt 'naja'?
Tochter: Duden deklariert die Bedeutung des Wortes "naja" mit der Gleichsetzung von "es geht so"!!
Ich: … #ausgekontert

— Carina K. (@SimplyMeRina) December 13, 2018

Gestern so schönen entspannten Tag gehabt. Einkaufsbummel ohne Kindergeschrei….
SCHEIßE. DIE KINDER!
Mal was anderes: Hat IKEA sonntags auf?

— happyfeet (@12happyfeet12) December 9, 2018

Abendbrot.
Mann: „Ich hab Halsschmerzen.“
Ich: „Ich hab Kopfschmerzen.“
Kind: „Ich hab Mitleid.“

— TopFrittée-Noël (@Topfritte) December 11, 2018

Der 4jährige erklärt:
"Als Rapunzel allein im Turm war, hatte sie nur ihre Vögelfreunde!"
…und jetzt wird mir einiges klar!

— Claire Werk (@dieClaireWerk) December 12, 2018

„Hoffentlich verläuft die Pubertät bei meinen Kinder so glimpflich wie bei mir.“
Dem Lachen meiner Eltern nach zu urteilen haben sie meine Pubertät anders in Erinnerung als ich.

— Pfefferine (@Pfefferine) December 9, 2018

Frodo hätte den Ring auch verschwinden lassen können, wenn er ihn statt in den Schicksalsberg ins Zimmer meiner Tochter geworfen hätte.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) December 12, 2018

Sätze beim Backen mit Kindern:
– Klar kannst du mehr Milch in den Teig schütten, ich wollte den Tisch eh wegwerfen
– Die Hitze tötet das in den Teig genieste Material ab
-Hör auf deiner Schwester Teig ins Gesicht zu schmieren
-Hör auf das Gesicht deiner Schwester abzulecken..

🎄ŦЯΛUVΛЛSΛSS🎄 (@FrauVanSass) December 7, 2018

„Und wie ist ihre Meinung dazu?“
denkt:
„ALTER… ich habe 3 Kinder! Mir ist alles egal, solange es nicht laut ist und nachts schläft.“
sagt:
„Wie bitte?“
Meetings. Immer.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) December 12, 2018

"Mama, ich habe schlecht geträumt. Darf ich bei dir schlafen?"
"Natürlich!"
"Ich hole nur noch etwas."
Holt: 10 Kuscheltiere, Kissen, Decke, Alexa, 3 Katzen und den Hund.
Schlafe dann auf dem Sofa.

— Tomster (@namenlos4) December 8, 2018

„Ich kann nur mit Licht!“
„Ich brauch ein WEICHES Kissen!“
„Ich hab' aber immer Musik an!“
„Hasi muss SO liegen!“
„Ich kann nur ohne Licht schlafen!“
„Kann ich zu euch ins Bett?“
Rockbands mit Backstage-Sonderwünschen sind nichts gegen Übernachtungsgäste aus der Grundschule.

— Tim & struppig (@MKLtxt) December 9, 2018

Die Choraufführung der 10-jährigen ist zu Ende. Ihre Jacke sei noch backstage.
Okay, verstehe. Werde mal sehen, dass ich ihr die Presse vom Leib halte, damit sie sich in Ruhe umziehen kann.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) December 12, 2018

„Im Stuhlkreis habe ich erzählt, dass du und Papa abends immer noch Erwachsenen Filme im Internet schaut.“
Ich muss unbedingt in der Kita anrufen.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) December 7, 2018

Liebe Miteinkäufer bei Rossmann. Selbstverständlich habe ich ein Loch in meiner Socke und NICHT, wie es fälschlicherweise vom 4-Jährigen verbreitet wird, eine Socke in meinem Loch.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

— DavesKnifeShop (@guycalleddad) December 12, 2018

"Mama, gegen was bin ich allergisch?"
"Gegen ein Medikament"
"Aber ich nehme gerade kein Medikament."
"Stimmt"
"Aber ich muss ständig niesen. Vielleicht bin ich allergisch gegen euch."

— Juliet Gibb (@mamigration) December 10, 2018

Wie das dreijährige Mädchen beim Kinderturnen stolz verkündete, dass der Vierjährige ihr bester Freund sei und der Vierjährige ganz trocken:
„Ich wusste gar nicht, dass wir Freunde sind.“ antwortete.
I feel you, kleines Mädchen.

⭐Sternchen⭐ (@BeiAnja) December 12, 2018

K (4 J): Mama, der Finian hat mich gefragt, ob ich ihn heirate.
I: Awwww 😍 Und, was hast du geantwortet?
K: Nein, danke.
Okay, wenigstens bricht sie ihm höflich das Herz. Erziehungsziel erreicht.

— Recht freundlich (@Rechtfreundlic1) December 9, 2018

Wir hatten nie vor, das Kind zweisprachig zu erziehen, aber immer, wenn es etwas nicht mitbekommen sollte, haben wir Englisch gesprochen. Und jetzt, was soll ich sagen …

— Shisha Gabor (@Eulenkuckuck) December 9, 2018

"Mama? Haben Schlümpfe eigentlich auch Schwänze?"
Die wirklich wichtigen Fragen werden hier unbedingt noch vor dem ersten Kaffee gestellt.

— Perlenmama (@Yahneena) December 12, 2018

„Sie treiben einen zur Weißglut, aber ohne sie geht es auch nicht!“
Wie ich dachte, im Radio bringen sie was über Kinder und dann sprechen sie nur über Ampeln.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) December 10, 2018

Die Jüngste sagt, sie irrt sich nie, sie hätte sich in Mathe höchstens verwusst. Sie ist sehr klug.

— Jenna (@Dunk3lh3rz) December 13, 2018

„Du kannst ja beim Vorspiel mal was von Kraftwerk auf dem Keyboard spielen, Kind 1 !“
„Das heißt Kraftclub!“
Der Gatte weint leise..

— DieRaberin (@DieRaberin) December 10, 2018

"Kind 3.0 bitte Zimmer aufräumen"
Kind 3.0: "So schlimm wie auf deinem Desktop sieht es noch lange nicht aus!"

— Patricia Cammarata (@dasnuf) December 7, 2018

„Mama, soll ich mal bei dir so machen, wie der Friseur beim Papa?“
„Klar.“
Lektion 1: Dem Kind genauer zuhören.
Lektion 2: Die Nagelscheren verstecken.

— Marlene K. aus R. (@et_halve_hahn) December 11, 2018

wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Real in Anime Special 1: Ghost in the Shell-Franchise in Real Life
wallpaper-1019588
Resteverwertung: Schokoladen-Haselnuss-Kuchen mit Nikolaus
wallpaper-1019588
Grupotel Acapulco Playa
wallpaper-1019588
[Rezension] True North, Bd. 2: Schon immer nur wir - Sarina Bowen