Familien-Tweets der Woche (123)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

"Ich bin nicht alt!"
"Nein Mama, nur dick."

Wie mein Sohn mit 4 Jahren zum letzten Mal das Meer sah.

— boese_zunge (@soulfulrebel83) 16. Oktober 2016

Haben für ein neues Familienmitglied abgestimmt:
1 Stimme für ein Baby
3 Stimmen für eine Katze.
Die Katze wird es nicht gut haben bei mir

— Mama Mia (@Mama_Mia_Sommer) 16. Oktober 2016

Zwei Dinge sind unendlich:
Das Universum und der Redebedarf Vierjähriger.
Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

— Stinkstevel (@stinkstevel) 15. Oktober 2016

Die Kinder sind sich sicher, nicht die Wand bekritzelt zu haben.

Bekommt eben der Mann Hausarrest.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) 16. Oktober 2016

"Magst du eine Tomatenscheibe auf deinem Brot?"
"Nein, Mama. Tomaten haben keine Zukunft."

Sohn, 4, skorbutaffiner Hellseher.

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) 16. Oktober 2016

Die Kinder haben Topfhelme auf & probieren an jeder Wand/Tür ob Dagegenrennen weh tut.

Das Haus wird wohl abgerissen werden müssen.

— Rana-Jeanne (@RanaJeanne) 16. Oktober 2016

Früher, als man sich kinderlos noch nicht die komplette Gummibärchentüte auf einmal heimlich über der Schublade in den Mund stopfen musste.

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) 15. Oktober 2016

Sohn I: "Danke Dad, deine Antworten helfen mir immer so weiter."
Ich: "So? Was hab ich denn gesagt?"
Sohn I: "Keine Ahnung, war ein Scherz."

— Max.Buddenbohm (@Buddenbohm) 15. Oktober 2016

Die Nacht im Familienbett war super.
Also wenn man auf Kopfnüsse, Fußtritte und 78. Mal Socken wieder anziehen steht.

— Mami anders (@mamianders) 15. Oktober 2016

Mein Sohn hat in Holland in fünf Tagen drei Schulkameraden getroffen.

Nächstes Jahr fliegen wir vielleicht lieber nach Nordkorea oder so.

— Fritz Brause (@herrbrause) 14. Oktober 2016

9:40Uhr und ich habe bereits den 4. Turm mit Minifrau gebaut. Da können sich die Herren vom BER mal ne Scheibe abschneiden.

— Ben der Dehnung™ (@Benderdehnung) 15. Oktober 2016

Meine Kinder haben heute ihre Sachen von gestern noch einmal an, sauber. SAUBER!

Ich habe das Muttersein glatt durchgespielt.

— Doña mundial (@Maria_Weltweit) 14. Oktober 2016

"Mama ist keine Dame, Mama ist eine normale Frau." Ich sags ja ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.

— grossekoepfe (@aluberlin) 15. Oktober 2016

"Du musst 'danke' sagen, Papa!"
"Danke."
"Lauter!!"

Willkommen im Erziehungs-Bootcamp.

— Marlene K. aus R. (@et_halve_hahn) 16. Oktober 2016

Das Krümelkind füttert mich mit vorgekauter Waffel. Wir üben rechtzeitig, um später Pflegekosten zu sparen.

— Kerstin (@chaoshoch2) 17. Oktober 2016

Sohn (2,5) übt für den Laternenumzug: "Der Smarties-Mann, der zieht voran, rabimmel, rabammel, rabumm!"

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) 18. Oktober 2016

Mit drei Kindern fühlt sich der Haushalt ein bisschen an wie Tetris, wenn die Steine am Schluss immer schneller kommen.

— Sursulapitschi (@Klackerschuh) 17. Oktober 2016

Mein Beziehungsratgeber "Vom Tindern zu Kindern" wurde inzwischen von 2783 Verlagen abgelehnt.

— Ray in der Tube (@Nacktmagazin) 18. Oktober 2016

Kind hat einen Plan ausgetüftelt, bei dem das Jahr aus fast nur Schulferien besteht, wenn man nur strategisch genug Bundesländer wechselt. 😁

— Nora Imlau (@planet_eltern) 18. Oktober 2016

"Mama, räum mich weg!"

Die Faulheit der Kinder nimmt hier langsam überhand.

— Blaues Wunder (@WunderKatinka) 18. Oktober 2016

Ab Oktober nennen wir den Kiga nicht mehr Kiga sondern liebevoll:

"Biowaffenlabor"

— Der heine Ferr™ (@wortuose) 17. Oktober 2016

Stehe vollbepackt im Flur.

Tochter kommt rein: "Halt mal meine Jacke, ich hab schon die Zügel", und geht mit ihrem imaginärem Pferd vorbei.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 18. Oktober 2016

Mama, wenn man deine grauen Haare ausreißen würde, hättest du nur noch halb soviele Haare!

Hat die mich grad alt genannt? Kind abzugeben! 😡

— TanjaHexxi (@tanjahexxi) 16. Oktober 2016

"Was habt ihr heute in der Schule gemacht?"
"Das wirst du noch früh genug erfahren, Papa."

Jetzt hab ich ein bisschen Angst.

— Child of Life (@wousel) 18. Oktober 2016

"Aber Papa, ordentlich ist voll blöd!"
"Dann häng deine Klamotten bitte voll blöd auf."
"Orrrrr, Papa!"
Man kann es ihr nicht recht machen.

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 17. Oktober 2016

"Wie heißt deine Mama?"

"Mama"

"Und wie nennen sie ihre Freunde?"

"Sie hat keine Freunde."

Mein Sohn.

— Helena (@SchlimmeHelena) 15. Oktober 2016

Der Sohn zieht sich jetzt allein an. Gut, er hatte den ganzen Tag die Schlafanzughose unter der Jeans, aber er zieht sich selbständig an!

— Y (@Gehirnkram) 10. Oktober 2016

"Natürlich liege ich im Bett, Mama! Ich sitze nur dabei auf dem Teppich und spiele Lego."

Er wird mal als Präsident kandidieren.

— Tomster (@namenlos4) 19. Oktober 2016

Dieser kurze Moment, in dem man sich noch nicht sicher ist, ob das Kind nun eine Kastanie oder doch Hundekacke in der Hand hält.

Der nicht.

— FrauXausY (@FrauXausY) 16. Oktober 2016

Es ist so wunderbar still hier. Man hört nur den Wind, das Meer und das vom Fünfjährigen imitierte Feuern der Panzer und Flugzeuge.

— der_handwerk (@der_handwerk) 14. Oktober 2016

wie sohn mit zwei die schrift des tablets auf japanisch umstellte und von seinem vater allerlei deutsche schimpfwörter lernte.

— coffeefee (@frau_charlotte) 19. Oktober 2016

Wenn Mitteilungen von Schule oder Sportverein mit “Wie Euch Eure Kinder sicher schon mitgeteilt haben” beginnen, kann ich immer sagen: Nein.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 18. Oktober 2016

Mein pragmatisches Kind sabbert die Verpackung seines Spielzeug einfach durch, statt sich auf unklare motorische Experimente einzulassen.

— Vaddas Morgana (@VaddasMorgana) 20. Oktober 2016

Wenn man kurz unbeobachtet ist, muss man halt mal probieren ob wirklich ALLE Äpfel nach Apfel schmecken pic.twitter.com/1mA2LUWgUk

— Torbenzko (@toschcrs) 14. Oktober 2016

Morgen fahre ich mit der 15jährigen Tochter zu IKEA. Betet für mich und meine EC-Karte.

— Magnus Pilgrim (@grindcrank) 18. Oktober 2016

Kinder, sie geben ja so viel zurück….

Nur nie meinen Pullover, meine Bücher, mein Werkzeug, mein Auto…

— Rainer Zufall (@rainerzufall121) 15. Oktober 2016

Bis zu einem gewissen Alter glauben Kinder, dass Eltern immer Antworten haben. Oder um 7 Uhr morgens 20 Euro im Geldbeutel.

— Andreas Weber (@Wortweber) 19. Oktober 2016

Auf einer Skala von 1 – Den Bezug vom Autokindersitz abziehen:

Wie wagemutig sind Sie?

— Sternchen (@BeiAnja) 18. Oktober 2016

"Mama, ich habe Papa heute gesagt, dass sein Essen besser schmeckt als Deins. Aber nur damit er nicht eifersüchtig wird."

— mumonheels (@mumonheels) 18. Oktober 2016

"Papa?"
"Ja, Maus?"
"Willst du erstmal ein Bier, bevor ich dir von meinem Tag erzähle?"

Das mit der Erziehung hab' ich wohl echt drauf.

— Papa v37.2™ (@aonzds) 18. Oktober 2016

Die Frau meint, "Ex oder nie wieder Sex" ist als Hustensaft-Trinkspruch für die Kinder ungeeignet.

— Rita Kasino (@RitaKasino) 14. Oktober 2016

Hätte man die Sisyphos-Sage mit einer Frau, die mit zwei Kleinkindern die Wohnung aufräumt, geschrieben, wäre sie weit realitätsnäher.

— Vanessa Rosa (@vhertzdame) 19. Oktober 2016

Tochter:
"Ab wann kann ich eigentlich zu Twitter?"

"Gar nicht. Twitter ist voll, die nehmen keinen mehr auf! Niemals wieder!"

— Twutti (@Splitterbunt) 19. Oktober 2016

"Kind?Putzt du dir die Zähne?"

"Gleich. Erst noch das Loch im Waschbecken"

"NEIN!"

— pRiNz lUcKy kEleVrA (@Schnarchomat) 19. Oktober 2016

Mir ist das bums, was für Musik andere Leute hören. Wer jeden Tag 100x das gleiche Kinderhörspiel hören muss, freut sich sogar über Helene!

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 15. Oktober 2016

Tochter 4J.: "Wo fliegen all die Vögel hin?"

"Nach Süden."

"Wissen die etwas, das wir nicht wissen?"

— Veit Klapp (@VeitKlapp) 20. Oktober 2016

Zum 8-jährigen:

"Weißt Du schon, was Du werden willst, wenn Du erwachsen bist?"

"Nein & Du?"

Was frag ich auch so dämlich

— WiViElMa (@WiViElMa) 18. Oktober 2016

Was gab's denn in der Kita zum Mittagessen?
Also Mama! Das müsstest du doch inzwischen an meinen Klamotten erkennen!

Wo sie recht hat…

— happyfeet (@12happyfeet12) 20. Oktober 2016

Die 3jährige hatte aus mir nicht nachvollziehbaren Gründen gerade ein großes Glas Cola.
Speedkonsum auf Technoparties ist ein Witz dagegen

— Abba Hastelaut (@spidermahatman) 19. Oktober 2016

Das Kind sagt, ich darf die Küche nicht aufräumen, ich soll spielen. Und ich finde, Kinder sollten auch mal bestimmen dürfen.

— Shisha Gabor (@Eulenkuckuck) 18. Oktober 2016

"Mama?! Arbeitest du oder bist du Chef?"

Für eine Siebenjährige ist die Frage durchaus erstaunlich.

— Ti Na (@werdenundsein) 17. Oktober 2016

Vier von fünf Kindern mögen mich. Das fünfte ist mein eigenes.

— Frau (@fumpgirl) 18. Oktober 2016


wallpaper-1019588
Mehr als nur ein Halleluja
wallpaper-1019588
Pistentouren rund um Salzburg: hier darfst du gehen
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (25.12. - 31.12.2017)
wallpaper-1019588
Installation von Grafana, InfluxDB & Telegraf auf einem Raspberry Pi
wallpaper-1019588
Ein kleiner sommerlicher Blick in den (Hof) Garten
wallpaper-1019588
Wohin nur mit all dem Gemüse?
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: Ghost Recon Wildlands - Erste Details zur Special Operation 2
wallpaper-1019588
Just Cause 4 - Making-Of-Videoreihe mit exklusive Einblicke