Fahren mit Bus oder Bahn erhöht Krankheitsrisiko

Nein, wir wollen hier keine Panik auslösen, wenn Ihr das nächste Mal in Bus oder Bahn steigt. Faszinierend ist es aber schon, dass eine neue Studie aus Großbritannien herausgefunden hat, dass die öffentlichen Nahverkehrsmittel einer der häufigsten Orte sind, an denen wir uns mit Infekten anstecken.

Samt den Fahrgästen transportieren die S-Bahn, Straßenbahn, Bus, U-Bahn und Co. nämlich noch unzähligen Viren und Bakterien. Vor allem an Haltegriffen und -stangen sitzen sie gerne und werden auf diese Weise schnell von Person zu Person weitergegeben.

Besonders in der jetzigen Erkältungszeit ist das Ansteckungsrisiko besonders hoch. In der Studie fand man heraus, dass die Wahrscheinlichkeit, dass sich Menschen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, anstecken sechs mal höher ist als bei denjenigen, die solche Transportmittel meiden.

Gelegenheitsfahrer sind dabei am anfälligsten. Häufige Pendler haben meist einen Schutz aufgebaut, da sie dauerhaft mit kleineren Dosen der Bakterien umgeben sind.
Natürlich kein Grund in Panik zu verfallen: Am besten sollte man so wenig wie möglich anfassen, Handschuhe tragen und sich nach einer Fahrt die Hände waschen. Dann kann man das Risiko sich anzustecken um ein Vielfaches mindern.
Wer krank ist, sollte nach Möglichkeit auf seine Mitmenschen Rücksicht nehmen und in dieser Zeit nicht unbedingt mit Bus oder Bahn fahren.


wallpaper-1019588
Wo Long: Fallen Dynasty nur ein Schwierigkeitsgrad – Director spricht über Herausforderungen im Spiel
wallpaper-1019588
Call of Duty Modern Warfare 2 Multiplayer mit KI-Gegnern und KI-Mitspielern – wo sie zu finden sind
wallpaper-1019588
Resident Evil 4 Remake kommt es doch noch auf Xbox One?
wallpaper-1019588
YouTube bald noch mehr Werbeanzeigen bei kostenlosen Nutzern