Facetten & Pailletten ¶

Dies an ein Pantun angelehntes Gedicht entstand aufgrund des Impulses „Glitzer" via #frapalymo von @fraupaulchen und ihrem Lyrik- Monat

Wie schön sind die Flügel der Libelle,
es glitzert am Weiher, flittert im Wind;
Ruhe unterm Baum, neben der Quelle,
in mir wacht auf das begeisterte Kind.

Es flittert am Tümpel, flattert im Wind,
Tau nieselt Nebeltropfen in den Teich;
in mir lacht auf das bestaunende Kind,
bin kleiner König in nicht meinem Reich.

Nebel fisselt Tautropfen in den Teich,
sitze angelehnt an des Stammes Strunk;
als kleiner König in nicht meinem Reich,
ohne Tand, ohne Tami, ohne Prunk!

Sitze angelehnt an des Stammes Strunk,
ruhe unterm Baum, neben der Quelle;
ohne Tand, ohne Tami, ohne Prunk:
Wie schön sind die Flügel der Libelle!

Facetten & Pailletten ¶
¶In diesem Sinne:
Die Facetten der Libelle Flügel - feengleich, wie schillernde Pailletten der Gedanken Flüge, zauberhaft glitzernd wimmeln sie - am nebligen Teich.

wallpaper-1019588
[Rezension] Tom & Malou #2 - Liebe Backstage
wallpaper-1019588
erdbeerwoche-Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
Hunderte enthauptete Schwangere
wallpaper-1019588
Die Magie des Erzählens - Harry Potter Tagung in Tutzing
wallpaper-1019588
Termintipp: Weisenblasen am Hubertussee | 7. Okt. 2018
wallpaper-1019588
Synchronbacken #30 - Das Rezept
wallpaper-1019588
die palladio-aldinen
wallpaper-1019588
Bikini Ah-toll