FaceTime: iPhone 4-Dienst macht ungefragt Fotos.

FaceTime: iPhone 4-Dienst macht ungefragt Fotos.
Mit einem besonders unerfreulichen Bug sieht sich derzeit der iPhone-Hersteller Apple konfrontiert: Einige NutzerInnen berichten davon, dass ihr iPhone 4 zum Teil automatisch - und ohne jegliche Interaktion - Fotos aufnimmt.
Das Problem scheint im Zusammenhang mit der Video-Chat-Anwendung FaceTime zu stehen. So ist beim Start der App zum Teil dann statt dem Gegenüber eines der unerwünschten Fotos zu sehen, der Video-Anruf funktioniert in Folge natürlich nicht, FaceTime muss neu gestartet werden. Zum Beleg hat ein Nutzer diesen Effekt auch in einem Video festgehalten und auf Youtube hochgeladen.
Offenbar ist nur ein kleiner Teil der iPhone-4-NutzerInnen von dem Problem betroffen, im Apple-Support-Forum gibt es einen eigenen Diskussions-Thread. Die "Geister"-Aufnahmen erfolgen allesamt über die Frontkamera. Wie eine Betroffene berichtet, tritt dieser Effekt keineswegs nur direkt vor oder nach der FaceTime-Nutzung auf, so sei sie auf einem Foto in der Arbeit zu sehen gewesen, obwohl sie die Video-Chat-App dort gar nicht zum Einsatz bringe.
Eine offizielle Stellungnahme von Seiten Apple gibt es bislang nicht.

wallpaper-1019588
Hofer oder Billa – Am Postgaragen-Areal soll Supermarkt entstehen
wallpaper-1019588
Photon, besser als Fussball!
wallpaper-1019588
Zum Tod von Miloš Forman (1932-2018)
wallpaper-1019588
Der Jobradar für das 2. Quartal 2018 ist erschienen!
wallpaper-1019588
Die Blutfinca: Ein Mallorca-Thriller
wallpaper-1019588
Partymeile Arenal soll stärker kontrolliert werden
wallpaper-1019588
Die Open Arms hat in Palma festgemacht
wallpaper-1019588
[Kurzrezension] Optimales Lauftraining