Facebook zu stark?

Der September war ein dunkler Monat für die VZ-Netzwerke: Die drei gemeinsam ausgewiesenen Communitys verloren fast 40 Mio Visits. Nach dem 10%-Rutsch kommen "StudiVZ", "MeinVZ" und "SchülerVZ" noch auf 368,50 Mio Visits nach IVW-Zählung. Der Verlust ist der traurige Höhepunkt der Visit-Talfahrt: Im Juli hatten die Holtzbrinck-Seiten bereits 23 Mio Visits eingebüßt, im August weitere 6 Mio.
Auch die anderen Communitys hatten nichts zu lachen: "wer-kennt-wen" verlor 7 Mio Visits (gesamt: 156,36 Mio), "MySpace" 5 Mio (33,73 Mio). ProSiebens "Lokalisten" büßten "nur" 2 Mio Visits ein, sind mit 24,37 Mio aber ohnehin abgeschlagen. Branchenliebling "Facebook" ist bei der IVW-Auswertung nicht dabei.
Unter den Top-Absteigern liegen neben den VZ-Netzwerken auch die Wetter-Sites. "Wetter.com" wurde 21,59 Mio Mal weniger geklickt, bei "Wetter Online" waren es 12,28 Mio. Facebook zu stark? Deutsche Social Networks im freien Fall.

Gewonnen haben in den Top 20 nur wenige Angebote - allen voran "ProSieben Online", das dank "Popstars"-Content stolze 12,80 Mio Visits zulegte. Das frisch aufpolierte "bundesliga.de" kam offenbar gut an: Die Seite verzeichnete 10,31 Mio Visits im September - und steigerte sich damit um 32,7%.
"Spiegel Online" konnte den Visit-Verfall ein wenig eindämmen und verlor im September nur 758.978 Visits - im Vormonat war die Nachrichtenseite mit -8 Mio Spitzenreiter unter den Verlierern. Kontrahent "Bild.de" zählte dagegen 2,81 Mio Visits weniger - mit 146,87 Mio Besuchen liegt das Boulevard-Angebot aber immer noch deutlich vor "Spiegel Online" (122,68 Mio). Die anderen Nachrichtensites hielten sich im September weitgehend stabil. Nach dem Erdrutsch im August, verloren "Welt Online", "Focus Online", "stern.de" und "Zeit Online" nur zwischen 1 bis 3% ihrer Vormonatsvisits. "sueddeutsche.de" und "Faz.net" legten leicht zu.
Die Trophäe für den Top-Einsteiger geht in diesem Monat an den Online-Fußballmanager "Comunio.de", der mit 18,38 Mio Visits in die IVW-Ausweisung einstieg.
Bei den Vermarktern hat sich in Sachen Rangordnung wenig getan: InteractiveMedia liegt wie eh und je mit 471,83 Mio Visits vorn. Auf den Plätzen folgen IQ digital media marketing (404,73 Mio) und SevenOne Media (298,47 Mio). Außer dem Emporkömmling eBay Advertising hatten aber alle Vermarkter in den Top 10 mit teils ordentlichen Verlusten zu kämpfen. VZ-Vermarkter IQ verbuchte entsprechend das größte Minus (-29,07 Mio).


wallpaper-1019588
Tanzende Monsterbeschwörung auf abegelegenen Gefängnisinseln
wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Der ultimative Test – Wie gut sind Fitness Tracker bis 50 Euro wirklich?
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Schutzgebiet Tsinjoriake
wallpaper-1019588
Weihnachtskleid für Damen nähen aus rotem Samt: Tipps fürs Nähen mit elastischem Samt-Sweat
wallpaper-1019588
Nextorch TA15