Existenzgründung: Eigene Zahnarztpraxis? Bis zu eine halbe Million Startkapital nötig!

Passt. Sitzt. Wackelt und hat Luft. Die "lieben Beisserchen" von Jung bis Alt verschönern, reparieren und in Form halten. Ein hoher Anspruch, aber bis es so weit ist, benötigt der/die zukünftige Dental-Unternehmer-/in jede Menge "Zahngold".

Existenzgründung: Eigene Zahnarztpraxis? Bis zu eine halbe Million Startkapital nötig!

Autsch! So hat das im 18. Jahrhundert mal angefangen: Ohne moderne Technik, ohne Geld. Bild Pixabay


Das Finanzierungsvolumen zur Neugründung der eigenen Zahnarztpraxis lag im Jahr 2013 bei 427.000 Euro. Das geht aus dem aktuellen "InvestMonitor Zahnarztpraxis 2013" hervor. Die Übernahme einer Einzelpraxis ist günstiger und die mit Abstand beliebteste Form der Existenzgründung.

Hohe Kosten für Praxisgründung
Wer sich als Zahnarzt selbständig macht kann eine Einzelpraxis neu gründen, eine Einzelpraxis übernehmen oder eine Berufsausübungsgemeinschaft gründen bzw. dort einsteigen. Der Analyse zufolge war die Übernahme einer Einzelpraxis im vergangenen Jahr die häufigste Form der Existenzgründung: 68 Prozent der Zahnärzte entschieden sich für diesen Weg in die Selbstständigkeit. Das Finanzierungsvolumen bei der Übernahme einer Einzelpraxis belief sich auf 300.000 Euro und lag damit in etwa auf dem Vorjahresniveau.
Eine Einzelpraxisneugründung dagegen erfordert mit 427.000 Euro im Durchschnitt das höchste Gesamtfinanzierungsvolumen. Das ist mehr als im Jahr 2012 (406.000 Euro), aber weniger als 2011 (436.000 Euro). Und für Berufsausübungsgemeinschaften? Hier lag das Finanzierungsvolumen für eine Neugründung bei 353.000 Euro, für eine Übernahme bei 365.000 Euro. Der Beitritt / Einstieg in eine Berufsausübungsgemeinschaft lag bei 272.000 Euro.

Zahnärzte investieren mehr als Zahnärztinnen
Geschlechtsspezifische Unterschiede zeigen sich auch in dieser Analyse. In die Neugründung bzw. Übernahme einer zahnärztlichen Einzelpraxis investierten Männer durchschnittlich 434.000 Euro bzw. 312.000 Euro. Die Finanzierungsvolumina weiblicher Zahnärzte bei der Einzelpraxisneugründung beliefen sich demgegenüber auf 419.000 Euro. Bei der Einzelpraxisübernahme investierten weibliche Existenzgründer 286.000 Euro.
Der InvestMonitor Zahnarztpraxis wird vom Institut der Deutschen Zahnärzte (IDZ) veröffentlicht. Die Datenbasis bilden die von der Deutschen Apotheker-und Ärztebank durchgeführten Finanzierungen zahnärztlicher Existenzgründungen. Diese werden seit 1984 nach einer einheitlichen Systematik erfasst. Die Zahlen sind nicht repräsentativ. 
Die kompletten Ergebnisse stehen hier.
Quelle dentalmagazin.de
Sie sehen: Schöne Zähne haben seinen Preis, nicht nur für die Patienten ...
Ein Service vom Allrounder

wallpaper-1019588
„Tren de Sóller“ spendet die Tageseinnahmen an die Familien von Sant Llorenç
wallpaper-1019588
861. GRÜNDUNGSTAG VON MARIAZELL – Festgottesdienst am 21.12.2018
wallpaper-1019588
Klassiker Card Captor Sakura bekommt ein Handy-Spiel!
wallpaper-1019588
Skitour aufs Schöderhorn: Pulver-Garantie in Großarl
wallpaper-1019588
Salut bestätigt die vorsorgliche Schließung eines orientalischen Restaurants in Palma
wallpaper-1019588
Sachsen soll sich gefälligst für MultiKulti begeistern, NO-GO Areas inklusive
wallpaper-1019588
Mein vegetarisches Madras-Curry
wallpaper-1019588
"Broken Fairytale - Dallas" von Lizzy Jacobs