Eva Herman meint, dass die Toten bei der Loveparade Gottes Rache sind

Eva Hermann, Fotoquelle: rp-online.de

Eva Hermann, Fotoquelle: rp-online.de

Der Eso-Watch-Blog und etliche andere (Links siehe unten) berichten heute darüber, dass Eva Hermann die Toten der Loveparade als „Opfer von Gottes Zorn“ ansieht.

In welchem Jahrtausend leben wir eigentlich? Oder besser gefragt: in welchem Jahrhundert lebt Frau Hermann? Immerhin ist damit bewiesen: Religion kann verblöden. An Kirchen sollte nun langsam ein Warnschild angebracht werden; auf Frau Hermanns Stirn in jedem Falle.

Der Text des Artikels beim Kopp-Verlag war zwischenzeitlich gelöscht worden; aber viele Blog (auch Eso-Watch) haben die Seite als Dump veröffentlicht.
Nicht nur, dass hier die Opfer der Katastrophe und die Millionen Feiernden verunglimpft werden. Frau Hermann (deutsch, blond, blauäugig) hat sich mal wieder vom deutschen Kochtopf wegbewegt und ihren Senf zu Dingen abgesondert, von denen sie keine Ahnung hat.

Ehrlich gesagt verstehe ich vor allem eines nicht: wie kann die dieser Frau noch ein öffentliches Podium geben? [1] Wo doch klar ist, dass aus dem Mund und der Feder von Frau Eva Braun Hermann nur Dung kommen kann.

Zeittaucher
Online Presseportal
naanoo
Upset News
mururoar
Rainer’sche Post
Politikforen.net
Klamm.de
AtheistMedia Blog

Nic

[1] Diese Frage hat sich geklärt: der Kopp-Verlag gehört dieser Frau selbst.


wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
Europa ohne christliche Werte nicht denkbar - - - Denn siehe, Vater Staat braucht Mutter Kirche 😇
wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
Halbneger
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit