European Tour Open de Espana – Sergio Garcia Spezial

Ich hatte Euch ja bereits einen Vorbericht zu dem Turnier in Spanien geschrieben. Zu diesem Zeitpunkt stand noch nicht fest wer überhaupt spielt und wann die Startzeiten für die erste Runde der Open de Espana sein werden. Aus deutscher sicht sind Moritz Lampert und Maximilian Kieffer am Start des Turniers südlich von Valencia, wo ab Donnerstag die Bälle in Richtung Grün geschlagen werden. Aus den Top 10 der Weltrangliste ist kein Golfer am Start aber alleine aus den Top 100 spielen 9 Golfer mit. Der Star bei diesem Turnier ist natürlich der Spanier Sergio Garcia, die aktuelle Nummer 13 der Weltrangliste. Da lohnt es sich doch mal Sergio etwas genauer anzuschauen.

Aber zuvor bekommt Ihr noch von mir die Information wann Maxi und Moritz an den Start gehen. Maximilian Kieffer startet um 13:20 Uhr von Tee 10 und Moritz Lampert startet vom Tee 1 um 15:00 Uhr.

Aber jetzt zurück zu Sergio Garcia.

Sergio wurde am 9.1.1980 in Castellón de la Plana geboren und ist seit 1999 Golf Profi. auf der European Tour konnte er bisher 10 Turniere in seiner Laufbahn gewinnen und ist aktuell die Nummer 13 der Weltrangliste und führt die Wertung “Race to Dubai” an. In Schnitt kam er in diesem Jahr auf der European Tour auf Platz 9,4 (5 Events gespielt) nach der 4. Runde an. In 2012 hat er insgesamt 13 Turniere auf der Tour gespielt und hat bereits zu diesen frühen Zeitpunkt in 2013 mehr Geld eingespielt als im gesamten letzten Jahr. Auch beim Masters in Augusta machte er eine gute “Figur” und lag zwischenzeitlich an der Spitze des Leaderboards. Für den Spanier kam in Georgia/USA ein geteilter 8. Platz raus. Das man nicht nur vom Fairway oder aus dem Rough Golf spielten kann bewies er in diesem Jahr eindrucksvoll. Aber schaut Euch noch mal das Video an.

Sergio García war bereits als Amateur erfolgreich. Neben Amateurturnieren gewann er 1997 mit der Catalonian Open Championship ein Profiturnier. 1999 wechselte er mit Handicap +5 ins Profilager. Gleich in seinem ersten Profijahr belegte er hinter Tiger Woods den zweiten Platz bei den US PGA Championship in Medinah. Es folgten Siege auf der amerikanischen und europäischen Tour. Im Jahr 2000 wurde ihm der “Sport-Oscar” als bester Newcomer verliehen. Fünfmal in Folge (seit 1999) stand er im europäischen Ryder Cup Team. 2006 war Garcia mit vier Siegen in fünf Spielen erfolgreichster Spieler, und musste sich nurStewart Cink im abschließenden Einzel-Lochwettspiel geschlagen geben.

Auch wenn er auf der Runde oft ein ernsten und konzentrierten Eindruck hinterlässt, der Spanier kann auch “lächeln” ;-) Schaut selbst!

European Tour Open de Espana – Sergio Garcia Spezial

Quelle: therichest.org

European Tour Open de Espana – Sergio Garcia Spezial

Quelle: pro-golf.de

Aber sobald er einen Schläger in der Hand hat gibt es nur noch eines – Konzentration pur und den Blick auf´s Ziel gerichtet!Aber ewr kann auch schon mal Emotionen auf dem Platz zeigen, wie das abschliessende Video beweist! Aber so geht es wohl jeden Sportler mal, oder.

European Tour Open de Espana – Sergio Garcia Spezial

Quelle: golfweek.com

Euer Stephan


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte