essie – 209A Ole Caliente

Am Montag habe ich meinen ersten essie Nagellack erstanden und musste ihn natürlich auch gleich ausprobieren.

Als Unterlack habe ich auch gleich essie all in one base verwendet und habe dann eine Farbe der aktuellen Frühjahrskollektion aufgetragen, es ist die Farbe 209A Ole Caliente, darüber dann den essie no chips ahead Überlack.

Ich habe ja schon viel über die essie Lacke gelesen aber ich bin sowas von begeistert, unglaublich!

Die Farbe ist super…sehr intensiv, knallig, absolut im Trend. Und der Lack ist einfach top.

Er hat einen breiten Pinsel, der das Auftragen sehr erleichtert, ist nicht zu dünn und nicht zu dick in der Konsistenz und deckt schon mit einer Schicht optimal! Trocken ist der Lack auch innerhalb kürzester Zeit. Insgesamt ist das Auftragen ein Kinderspiel.

Ich habe trotz der guten Deckkraft eine zweite Schicht aufgetragen, weil ich in einem Interview mit der essie Gründerin Essie Weingarten gelesen habe, dass man immer auf jeden Fall zwei Schichten auftragen soll um optimale Ergebnisse zu erhalten.

Das Ergebnis überzeugt mich total. Diese Farbintensität ist so toll und richtig auffallend.

essie – 209A Ole Caliente

Der Lack ist ein absolutes Highlight in meiner Sammlung! Der Preis liegt bei 7,95€ die ich liebend gern zahle für so ein Produkt. Ich habe mich in diese Farbe verliebt und essie ist ab jetzt definitiv öfter bei mir vertreten.

So überzeugt man eben mit seinen Produkten…absolute top Qualität die erschwinglich ist.

Ich bin total begeistert und kann nur jedem ans Herz legen mal einen essie Lack auszuprobieren!


wallpaper-1019588
Gmoa Oim Race 2019
wallpaper-1019588
Lütticher Waffeln
wallpaper-1019588
Da war doch noch was
wallpaper-1019588
Butter oder Kanonen?
wallpaper-1019588
Mueller-Report veröffentlicht: Zahlreiche Russen-Kontakte +++ Versuche der Justizbehinderung
wallpaper-1019588
Castlevania Anniversary Collection – Das Line-Up an Titeln steht nun fest
wallpaper-1019588
She Drew The Gun: Nachholbedarf
wallpaper-1019588
Paprika-Chili-Marmelade mit Pumpernickel und Ziegenfrischkäsetaler