essence COLOUR ARTs

Vor einiger Zeit (Mittlererweile schon vor einigen Monaten) hab ich mich endlich mal zur Müller-Filiale meines Vertrauens aufgemacht und die essence Colour Arts Farbpigmente genauer unter die Lupe genommen, denn ich liebe meine (wenigen) MAC Pigmente und war natürlich sehr gespannt auf die günstige Alternative von essence.Mit nach Hause durften schlussendlich allerdings doch nur zwei Farben und ein wenig Zubehör:
essence COLOUR ARTs
eye baseTransparente Lidschatten Base speziell zum Auftragen von Farbpigmenten. Für einen langanhaltenden und strahlenden Effekt.
essence colour arts eye base
Die eye base erinnert mich an einen Lippenpflege - sowohl die Verpackung als auch die weisslich-transparente Konsistenz.Man benötigt nur ganz wenig um das Lid damit zu bestreichen und die base zieht sehr rasch ein, sodass man auch gleich weiter arbeiten kann. Die Haltbarkeit ist auch absolut in Ordnung und von der Konsistenz und der Anwendung her gefällt sie mir eigentlich auch viel besser als die von Manhattan.
nail baseNagellack-base speziell zum Auftragen von Farbpigmenten.So im Nachhinein frag ich mich aber ehrlich, warum ich diese Base gekauft habe... Ich denke nämlich nicht, dass ich mir einen Nagellack aus den Pigmenten mischen werde. Aber bitte. Was man hat, das hat man...
essence colour arts nail base
mixing jarsTiegelchen zum Mischen von verschiedenen Pigmentfarben, auch perfekt zum Aufbewahren deiner selbst gemischten Pigmente.
Die beiden Tiegel sind relativ gross (Ø 3,5 cm), um sie wirklich auszunützen zu können, würde man massig Produkt benötigen. Besser wäre es meiner Meinung nach gewesen, wenn man die Tiegel kleiner gemacht (etwa so gross wie die, die man zB. bei Marionnaud oder MAC für Abfüllungen bekommt), dafür aber mehr in eine Packung gegeben hätte.
multi taskerSpezieller Applikator mit einer weichen Silikonspitze für ein leichtes und präzises Austragen von Farbpigmenten auf Lippen und Augenlidern. Kann auch zum Mischen von unterschiedlichen Pigmentfarben verwendet werden.
essence colour arts mixing jars & multi tasker
Also zum Mischen mag der multi tasker ja ganz in Ordnung sein, aber zum Arbeiten am Lid oder den Lippen finde ich ihn irgendwie unangenehm und nehme ich dann doch lieber Pinsel.
Von den 20 erhältlichen Farbpigmenten hat mich eigentlich keines sonderlich angesprochen. Entweder, weil ich die (oder eine ähnliche) Farbe schon habe oder einfach nicht brauche. Geworden sind es dann 03 box of chocolate und 12 miss piggy's lollipop. Weder so ein knalliges Pink, noch so ein braun fand sich bisher in meiner Sammlung. Wobei ich mich schon frage, wo/wie/wann ich dieses Pink tragen möchte, es knallt nämlich schon ordentlich =D
essence COLOUR ARTs
essence COLOUR ARTs
03 box of chocolate, ein schmutziges Dunkelbraun mit Schimmer und ist auf jeden Fall tragbarer bzw alltagstauglicher als 12 miss piggy's lollipop. Wobei das Pink am Lid aufgetragen gar nicht mehr so knallig wirkt, finde ich.

essence COLOUR ARTs

essence pigment 03 box of chocolate | mac e/s satin taupe | mac e/s shroom | essence maximum definition volume mascara


essence pigment 12 miss piggy's lollipop | mac e/s electra | essence I ♥ extreme mascara | Maybelline Liner Express Eyeliner

essence pigment 12 miss piggy's lollipop | mac e/s electra | essence I ♥ extreme mascara | Maybelline Liner Express Eyeliner


Insgesamt kann ich sagen, dass mir die Produkte wirklich gut gefallen. Die Pigmente haben eine gute Farbabgabe, sind sehr kräftig (zumindest meine drei - ich habe ja auch noch aus der Twilight LE eines daheim) und lassen sich schön verarbeiten.
Die Eyeshadow Base, deren Konsistenz und Verpackung ich wirklich mag,  enttäuscht ebenfalls nicht.
Einzig die  Mixing Jars sowie den Multi Tasker hätte ich wohl besser im Geschäft lassen sollen, genauso wie die Nail Base, die ich bisher (essie sei Dank) kein einziges Mal verwendet habe.
Habt ihr bei den essence Color Arts Produkten zugeschlagen? Wie gefallen sie euch insgesamt?

wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Präludium
wallpaper-1019588
NEWS: Bela B veröffentlicht seinen Debüt-Roman “Scharnow”
wallpaper-1019588
Aus dem Leben eines Community Managers – Interview mit Tobias Buturoaga von Gameforge
wallpaper-1019588
Hitler in Thailand - und Aufruf zur Stimmabgabe
wallpaper-1019588
Comic Review: Gerard Way; Gabriel Bá – The Umbrella Academy Bd. 1 – Weltuntergangs-Suite
wallpaper-1019588
Knalleffekt: Erdogan könnte US-„Nukes“ als „Faustpfand“ verwenden
wallpaper-1019588
Kim Gordon: Schlußpunkt und Aufbruch