Essen für die Seele! Parmigiana di melanzane

parm15

parm7

Dieses Gericht ist wahres Seelenfutter im Herbst und macht uns alle restlos glücklich! <3"><3"><3

parm18

Als wir diesen Sommer in Italien waren, bin ich zum ersten Mal in den Genuss einer echten Parmigiana gekommen…. Husch ich war verzaubert! Es war soooo gut! Ich wusste sofort, wenn ich wieder daheim bin, kommt auch bei uns dieser italienischer Auberginenauflauf auf die Teller.

Was für ein Glück, dass bei uns im Garten gerade noch ein paar Auberginen rumhängen (einige befinden sich noch im Wachstum). Schnell wurden diese geerntet und konnten sich freuen, ein Teil von unserer Parmigiana zu werden. Ich denke, jede Aubergine würde sich geehrt fühlen, in dieses Gericht wandern zu dürfen.

parm14

Im Originalrezept werden die Auberginen in Olivenöl ausgebacken, also hab ich es natürlich auch so gemacht. Ach es schmeckte einfach herrlich! Da wollen wir von den Kalorien, die sich darin verbergen mal lieber gar nicht sprechen….

Um unser Parmigiana etwas leichter zu machen, könnten wir die Auberginenscheiben auch ohne Öl von beiden Seiten in einer Grillpfanne anbraten. Also wer “ein paar” Kalorien sparen möchte, macht es einfach ohne Öl. Aber eine Parmigiana isst man ja nicht alle Tage, da spielen die fiesen, kleinen Kalorien bei uns keine Frage!

parm12

Na wollt ihr auch in den Parmigiana-Genuss kommen?

Hier das Rezept:

Zutaten:

  • 3 Auberginen
  • 120 g Parmesan
  • 3 Kugeln Mozzarella
  • 3 Scheiben Weißbrot (z.B. Ciabatta)

Für die Tomatensauce:

  • 2 Dosen geschälte Tomaten (z.B. diese San Marzano)
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Handvoll Basilikum
  • Olivenöl
  • etwas Zucker
  • etwas Peperoncino, getrocknet
  • Meersalz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Die Auberginen in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und mit etwas Salz bestreuen. 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend gut abtupfen.
  2. Für die Tomatensauce den Knoblauch und die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen. Die Tomaten zugeben und zu einer sämigen Sauce einkochne lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und nach Belieben etwas Peperoncino abschmecken. Zuletzt Basilikum untermengen.
  3. Die Auberginenscheiben nach und nach in einer Pfanne in Olivenöl von beiden Seiten ausbacken (das dauert ein Weilchen, bis alle Auberginen gebraten sind).
  4. Den Mozzarella in Scheiben schneiden und den Parmesan reiben (2-3 EL des Parmesan zur Seite stellen).

So jetzt beginnt das große Schichten!

  1. Eine Auflaufform mit etwas Olivenöl auspinseln.
  2. Zuerst kommt eine Schicht Tomatensauce in die Form. Darauf dann die Auberginenscheiben, etwas Parmesan und Mozzarella.parm1parm2parm3
  3. So verfahren wir, bis alle Zutaten aufgebraucht sind (ca. 3-4 Schichten).
  4. Der Auflauf kommt jetzt bei 180°C für ca. 40 Minuten in den Ofen.
  5. Die geriebenen Weißbrotbrösel mit Parmesan mischen und über unseren Auflauf streuen.
  6. Noch einmal für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben, bis er goldgelb gratiniert ist.

parm11

parm16

Bon appétit, meine Lieben!

Lena <3"><3"><3


wallpaper-1019588
Lifestyle X: Was ich aus 12 verrückten Selbstversuchen gelernt und beibehalten habe
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
"Keep an Eye Out" / "Au poste!" [F 2018]
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Das Potential, das Theater hat, ist gigantisch.
wallpaper-1019588
So bunt ist Deutschland – Eine Reise in Bildern durch alle Jahreszeiten
wallpaper-1019588
Armee führt eine amphibische Operation in den Buchten von Alcúdia und Pollença auf Mallorca durch
wallpaper-1019588
Ein bisschen Western steht jeder Frau – Und ich hab’s doch nicht getan!