es war einmal ein Suppenkaspar...

es war einmal ein Suppenkaspar...
Ich wollte meinem Schatz eine Freude machen und hab ihn heut mit einer Kürbis-Ingwersuppe überrascht… Ich bin ja sonst nicht so der Suppen-Fan. in früheren Zeiten habe ich Suppen kategorisch abgelehnt und war ein echter Suppenkaspar. Aber es ändern sich die Zeiten und kulinarischen Einstellungen je älter man wird. Mittlerweile mag ich klare Suppen mit Einlage recht gern. Cremesuppen in einer Menüabfolge sind nicht ganz so meines, weil sie meistens wegen der Sahne sehr mächtig sind und danach ist man oft schon pappsatt. Aber wenn die Cremesuppe ein Solist auf dem Speiseplan ist, ist sie durchwegs etwas für mich. Seit einger Zeit esse ich abends ganz gerne Suppe. Am Liebsten eine klare Gemüsesuppe mit Kartoffelwürfel und etwas Lauch. Ich würze diese einfache Suppe mit Ingwer und Galgant und genieße sie mit einem Klecks Sauerrahm oben drauf… Das wärmt und macht satt. Aber da mein Schatz ein glühender Kürbissuppen-Verehrer ist und immer wieder von der leckeren Kürbissuppe seiner Mama schwärmt, versuchte ich mal so ein feines Süppchen zu zaubern. Das Kürbissuppen-Rezept habe ich aus vielen verschiedenen Kürbissuppenrezepten aus dem Internet zusammengestückelt und es hat einfach klasse geschmeckt. Und die Überraschung war gelungen...
es war einmal ein Suppenkaspar...
Kleine Warenkunde
Bischofsmütze ist nicht nur ein dekorativer, sondern auch ein sehr schmackhafter Kürbis. Er zählt zu den Zierkürbissen, ist aber essbar. Korrekterweise heißt die Bischofsmütze "Patisson" und sieht aus wie Turban. Die Frucht ist gelb und leicht grün gestreift. Das Fruchtfleisch ist gelb und schmeckt leicht erdig und herzhaft. Diese Kürbis-Art lässt sich prima füllen etwa mit Reis, Linsen, Möhren, Kartoffeln, Pilzen oder Schalotten. (Quelle: experto, daskochrezept)
es war einmal ein Suppenkaspar...
Zutaten für 2 -3 Personen 1/4 kg Butternusskürbis
1/4 kg Bischofsmütze 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 600 ml Gemüsesuppe 1 Orange 50 ml Kokosmilch Salz Pfeffer Muskatnuss 1/2 TL Ingwer 1/4 TL Galgant
Kürbiskernöl Kürbiskerne geröstet
etwas Sauerrrahm
Zubereitung Orange auspressen. Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Fein gewürfelten Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl anschwitzen und die Kürbiswürfel hinzufügen. Kurz anrösten und mit der Suppe und dem frisch gepressten Orangensaft aufgießen. Mit den Gewürzen würzen und köcheln lassen. Sobald der Kürbis weich ist, die Kokosmilch hinzufügen und die Suppe fein pürieren. Die Suppe abschmecken.
Achtung! Nicht zu lange köcheln lassen, sonst dickt die Suppe zu sehr ein. Also am Besten ganz frisch zubereiten, wenn man Gäste erwartet.
Vor dem Servieren mit Kürbiskernöl beträufeln, den angerösteten Kürbiskernen und etwas Sauerrahm dekorieren.
es war einmal ein Suppenkaspar...

wallpaper-1019588
Yoga für Anfänger – was du beachten solltest!
wallpaper-1019588
Arbeitsgericht Berlin: Umsetzung einer muslimischen Lehrerin mit Kopftuch zulässig.
wallpaper-1019588
Kreta Urlaub im Norden oder Süden?
wallpaper-1019588
Netflix arbeitet an 3 Anime
wallpaper-1019588
Wear OS 2.3 wird ab sofort verteilt – zumindest teilweise, oder so..
wallpaper-1019588
Das Revival der 1920-er Jahre
wallpaper-1019588
Pizzeria Vesubio
wallpaper-1019588
Metro Exodus: brutal und extrem schwer