Erstes Bild zur Cartoon-Realverfilmung “Jem & The Holograms”

Die 80er Jahre Cartoonserie Jem & The Holograms ist hierzulande kaum bekannt. Man munkelt wo sie irgendwann einmal im deutschen Fernsehen gelaufen sein könnte. Aber ein Film ist in Produktion, der aus der Cartoonserie ein durch und durch reales Kinoerlebnis machen soll und i09.com (via Elle Magazine) hat ein erstes Foto des Films veröffentlicht, dass all den Glanz und Glamour der Serie einfangen möchte. Vielleicht bekommen wir die Serie nachträglich noch einmal zu sehen, wenn Jem & The Holograms am 25. Dezember dieses Jahres in unseren Kinos laufen wird.

Bis dahin lernt erst einmal die Materie kennen, bevor wir zum besagten Bild kommen. Hier einmal die Intro der 80er Jahre Zeichentrick-Serie, die euch hoffentlich nicht sofort total verstört.

Die Serie lief von 1985 bis 1988 in 3 Staffeln mit insgesamt 65 Episoden. Die Spielfilm-Variante wird hierzulande vielleicht eher dadurch berühmt werden, dass der Regisseur Jon M. Chu, um Jem & The Holograms zu drehen, seine Mitarbeit an der geplanten Neuverfilmung von He-Man and the Masters of the Universe abgesagt hat. Insofern muss Jem ja irgendetwas an sich haben, was cooler ist als He-Mans Topffrisur. Und so sehen Jem & The Holograms dann in Lebensecht aus.

Erstes Bild zur Cartoon-Realverfilmung “Jem & The Holograms”

Jem wird von Nashville-Darstellerin Aubrey Peeples gespielt, während die übrige Cast aus größtenteils unbekannten Namen besteht. Ausnahmen: Molly Ringwald ( The Breakfast Club) und Juliette Lewis ( From Dusk Till Dawn).

Ich halte es für keine große Überraschung das Chu lieber Jem & The Holograms dreht als einen neuen He-Man- Film, was man recht gut an seiner Vita ausmachen kann. Er ist der Regisseur von zwei Step Up-Filmen sowie den Quasi-Doku-Konzertfilmen Justin Bieber: Never Say Never und Justin Bieber's Believe. Ohne all diese Filme gleich als schlecht abzustempeln, muss man sich erst einmal die gut choreographierten Bilder dahinter ansehen, wie Chu hier Konzert-Feeling auf die Leinwand bringt. Das macht er gut. Ganz im Gegensatz zu seinem Ausflug ins Actionkino mit G. I. Joe - Die Abrechnung. Dass er also Action/Sci-Fi/Fantasy ( He-Man) gegen einen knallbunten Musikfilm eintauscht, verwundert mich ebenso wenig, wie dass ich daran glaube, dass er hier einen durchaus unterhaltsamen Film zusammen basteln wird (Ich bin aber auch ein Kind der 80er Jahre).

Was meint ihr? Ist Jem & The Holograms euer Ding oder ist euch das Foto schon verrückt genug? Vielleicht wollt ihr ja auch einfach nur sehen, wie eine so trashig aussehende 80er Jahre Cartoonserie als realer Kinospielfilm umgesetzt wird. Die Kommentare stehen euren Meinungen zur Verfügung!


wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung