Erster Citroën-Sieg für Muller

AUTO - WTCC LE CASTELLET 2014

113 MULLER 300x199 Erster Citroën Sieg für MullerDas erste Rennen auf dem Circuit Paul Ricard konnte Weltmeister Yvan Muller für sich entscheiden.

Wie erwartet ging der Rennsieg nur über einen Citroën. Wieder einmal waren die französischen Neueinsteiger dem Rest des Feldes überlegen. Dabei steckte man viel Hoffnung in das Wetter, denn die Strecke war zum Rennstart nass und es nieselte leicht.

Und tatsächlich: Muller kam schlecht von der Pole Position weg. Tarquini und Michelisz in den Honda Civic konnten den Franzosen überholen. Muller konnte sich kurze Zeit später den zweiten Platz von Michelisz zurückholen. Dahinter legte Rob Huff im LADA einen sehr starken Start hin und zog an fünf Konkurrenten vorbei.

Die Reihenfolge nach der ersten Runde: Tarquini, Muller, Michelisz, Valente, Huff, Morbidelli. Das Hauptaugenmerk lag jedoch auf Loeb und López. Die beiden Citroën wurden nach dem Qualifying disqualifiziert und mussten das Feld von hinten aufräumen; und das taten sie auch. Schon nach der ersten Runde waren sie auf den Plätzen 7 und 8 und die Aufholjagd ging weiter.

Loeb und López überholten anschließend Morbidelli, Huff, Valente und Michelisz. Zwar konnte sich Loeb noch Gabriele Tarquini schnappen, doch der Italiener verhinderte zumindest einen Dreifach-Sieg von Citroën.

Die Reihenfolge am Ziel: Muller, Loeb, Tarquini, López, Huff, Valente, Michelisz, Monteiro.

In der WM übernimmt Sébastien Loeb nun die Führung vor seinen Teamkollegen Muller und López. In drei WTCC-Rennen dieser Saison konnte bisher jeder Citroën-Fahrer je einen Rennsieg einfahren.

 


wallpaper-1019588
Seilsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Seilsäcke
wallpaper-1019588
Sommerschlafsack Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Sommerschlafsäcke
wallpaper-1019588
Miss Kobayashi’s Dragon Maid: Visual zur zweiten Staffel veröffentlicht
wallpaper-1019588
Heizkörperbürste Test & Vergleich (08/20): Die 5 besten Heizkörperbürsten