Erpressungsversuche bei iPhones und iPads

Erpressungsversuche bei iPhones und iPadsAktuell warnt die niedersächsische Polizei vor einer zurzeit häufiger auftretenden Betrugsmasche, die auf Nutzer von iPhones und iPads zielt.

Bei Betroffenen zeigt Apples Safari-Browser einen gefälschten Pseudo-„Sperrbildschirm“ nach Schema „F“ an: Der Nutzer soll danach angeblich Straftaten begangen haben und wird zur Zahlung einer Geldstrafe aufgefordert. Allerdings stammen die Sperrbildschirme nicht von der Polizei, weshalb man auch auf die Forderungen keinesfalls eingehen sollte.

Entfernen kann man die „Sperre“ recht einfach: Safari-Browser mit Druck auf die „Home“-Taste schließen, in den „Einstellungen“ unter „Safari“ über die Funktion „Verlauf und Webseitendaten löschen“ alle gespeicherten Browserdaten entfernen. Danach ist die Sperre entfernt und der Browser lässt sich wieder nutzen.

Dieser Erpressungsversuch kommt zurzeit häufig beim Besuch pornografischer Webseiten oder illegaler Streamingdienste auf. Aber auch unseriöse bzw. manipulierte Werbeanzeigen können die Ursache sein. Internetseiten, nach deren Besuch die Einblendung zuerst auftauchte, sollte man deshalb vernünftigerweise nicht wieder aufrufen…


wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Advent in Mariazell 2005
wallpaper-1019588
Nachhaltige Babybodies von Tom&Jenny
wallpaper-1019588
Die Regierung will den Kauf von Elektrofahrrädern subventionieren
wallpaper-1019588
Arbeitsniederlegung beim Service „112“
wallpaper-1019588
Review zu In these words Band 1
wallpaper-1019588
Drezz2Imprezz S.L.