Erneut verstärkte Polizeipräsenz auf den Balearen

Erneut verstärkte Polizeipräsenz auf den Balearen

Die spezielle Sicherheitsaktion während der Sommerkampagne 2018 auf den Balearen wird in diesem Jahr 16 % mehr Polizeipräsenz haben als im Sommer 2017.

Wie in einer Erklärung an diesem Freitag (08.06.2018) mitgeteilt, ist dies der größte Polizeieinsatz auf den Inseln seit der Einführung des Plans für einen sicheren Tourismus im Jahr 2011.

Wie der ehemalige Innenminister Juan Ignacio Zoido sagte, „wird die Kampagne in diesem Sommer auch eine verstärkte Überwachung und präventive Kontrolle von Straßen, Bahnhöfen, Häfen, Flughäfen, Hotels, Stränden und Campingplätzen umfassen“.

—————————————————————————— Anzeige / Werbung ——————————————————————————
Erneut verstärkte Polizeipräsenz auf den Balearen

Auf nationaler Ebene wird der Plan in den Monaten Juli und August in Kraft sein. Auf den Balearen wird jedoch, wie bereits üblich, bis in den September verlängert.

200 ZUSÄTZLICHE AGENTEN
Die Verstärkung, die bereits auf den Balearen eintrifft, wird mehr als 200 zusätzliche Agenten der nationalen Polizei und der Guardia Civil umfassen, um eine ständige Polizeipräsenz in Gebieten mit hoher touristischer Konzentration zu gewährleisten.

Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit mit dem Tourismussektor intensiviert, indem regelmäßige Treffen zwischen den Leitern der Staatssicherheitskräfte und -organe und denen der Hotelbetriebe stattfinden und die Verfahren in den Beschwerdestellen beschleunigt werden, um die Wartezeiten zu verkürzen.

Gleichzeitig werden in Übereinstimmung mit dem derzeitigen Stand der Aktivierung des Anti-Terrorismus-Präventions- und Schutzplans spezielle operative Pläne entwickelt.

GEMEINSAME PATROUILLEN UND SATE OFFICES
Auf den Balearen werden wieder gemischte Patrouillen und neun der 25 Büros des Servicio de Atención al Turismo Extranjero (SATE) in ganz Spanien verteilt sein.

Diese Büros betreuen Touristen in ihrer eigenen Sprache und beraten sie sowohl bei der Einreichung von Beschwerden als auch bei den notwendigen Vorkehrungen, wie z.B. bei der Stornierung von Kreditkarten oder der Kontaktaufnahme mit Botschaften.

Die Regierungsdelegation erinnerte daran, dass auch „Alertcops“ verfügbar seijn werden, die eine direkte und sofortige Kommunikation mit den Sicherheitskräften in mehr als 100 Sprachen dank eines Chats mit automatischer und bidirektionaler Übersetzung ermöglicht.

Erneut verstärkte Polizeipräsenz auf den BalearenDiesen Beitrag / Angebot bewerten

Diese Beiträge zum Thema könnten Sie auch interessieren ...

  • Verstärkte Polizeipräsenz in der HauptsaisonVerstärkte Polizeipräsenz in der Hauptsaison
  • Mehr Polizeipräsenz in Cala Ratjada gefordertMehr Polizeipräsenz in Cala Ratjada gefordert
  • Anfahrt zum Leuchtturm von Formentor soll eingeschränkt werdenAnfahrt zum Leuchtturm von Formentor soll…
  • Servicio Policial de Atención al TuristaServicio Policial de Atención al Turista
  • Schlammregen auf den Balearen erwartetSchlammregen auf den Balearen erwartet
  • Cala Ratjada begrüsst deutsche PolizistinCala Ratjada begrüsst deutsche Polizistin
  • Die Balearen werden das Rauchen in Fahrzeugen, die Minderjährige befördern, verbieten.Die Balearen werden das Rauchen in Fahrzeugen, die…
  • Verstärkte Kontrollen bei der Einreise nach SpanienVerstärkte Kontrollen bei der Einreise nach Spanien
  • Baywatch Mallorca rüstet aufBaywatch Mallorca rüstet auf
  • Ecovidrio | Plan Verano – Toma nota, recicla vidrioEcovidrio | Plan Verano – Toma nota, recicla vidrio
  • Policia Nacional rät zu „legalen“ Methoden gegen HausbesetzerPolicia Nacional rät zu „legalen“…
  • Erhöhte Polizeipräsenz in Sa PoblaErhöhte Polizeipräsenz in Sa Pobla

wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona