Erinnerungen. So gehts weiter.

Warum ich plötzlich so unbedingt unsere Erinnerungen festhalten möchte, hab ich Euch ja bereits gestern geschrieben. Damit ich nicht immer nur mit Nacharbeiten beschäftigt bin, würde ich gerne einmal ProjectLife ausprobieren. Dafür habe ich mir vor drei Tagen die Zutaten bestellt und gestern sind die beiden Pakete gekommen. Hachz.
Erinnerungen. So gehts weiter.
Erinnerungen. So gehts weiter.
Erinnerungen. So gehts weiter.
Einige Fragen, die ich mir gestern gestellt habe, kann ich Euch schon beantworten:
Mache ich für jedes Kind ein Album?
Ja. Ich habe ja vergangenes Jahr die Fotoalben von eine-der-guten gekauft und diese verwende ich nun für die Söhne. Der Große hat da nun schon sein zweites Album, das Erste (ein Album vom dm) habe ich gestern Abend noch fertiggestellt. Als ich dann im Januar 2007 angekommen bin, stellte sich die Frage nach einem/zweien/mehreren Alben gar nicht: ich habe alle meine Bilder bis 2010 unwiderbringlich verloren. All die Abzüge, die ich in meinen Kisten so finde, sind das Einzige, was ich an Fotos habe. Manche davon sind doppelt für die Omas mitbestellt worden, manche nicht. Da es aber insgesamt so wenige sind, habe ich beschlossen bis 2010 zunächst einmal Alben für die Kinder zu machen. Für jedes Kind. Fotos, die keinen Bezug zum Kind haben, kommen nach Jahreszahl beschriftet in eine Fototasche und dann in die Kiste. Fertig.
Wo fange ich eigentlich an?
Ich will mich nicht überfordern. Und außerdem muss ich ja mal gucken, wie groß meine Lust nach dem Urlaub noch ist. Vergangenes Jahr war sie ja offensichtlich spurlos verschwunden, denn ich konnte gestern genau da ansetzen, wo ich vor dem Urlaub aufgehört hatte. Aber der Plan ist jetzt folgender: ich arbeite mich weiter chronologisch voran bis ich bei 2010 angekommen bin. Und parallel dazu starte ich den aktuellen ProjectLife-Ordner. Theoretisch müsste ich dann, wenn ich 2010 erreicht habe, genügend Erfahrung/Spaß an dieser Art des Tagebuch/Fotoalbum scrappen haben um zu entscheiden, ob ich für die ganzen Jahre solche Alben anlegen möchte oder nicht. Momentan kann ich mir das sehr gut vorstellen. Ich berichte. (Hoffentlich.)
Gekauft habe ich ein Album (unterstes Foto), Page Protectors, einen CoreKit (oberstes Foto) und ein paar Zusatzpacks (die man nicht unbedingt benötigt), mehr Scrapmaterial hab ich (noch) nicht. Ich hab eigentlich eine ganz schöne Handschrift und sammel schon seit Jahren Aufkleber, Zettelchen, Geschenkpapier, Stempel und so (sieht man auf dem mittleren Bild). Außerdem will ich ja gar nicht so viel Aufwand betreiben, sonst vergeht die Lust vielleicht zu schnell. Ich hab bei Dani Peuss und der Scrapbook Werkstatt bestellt, weil beide unterschiedliche Preise und auch unterschiedliche Karten hatten ... beide Shops sind mir allerdings noch fremd und irgendwie unübersichtlich. Aber vielleicht hab ich auch noch kein Scrapbook-Hirn und finde mich deshalb nicht zurecht.

wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
1. Jagaball im Mariazellerland – Fotobericht
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Classic Black Dress Outfit
wallpaper-1019588
Wer ist bitte Sandra Gal
wallpaper-1019588
Shameless Selfpromotion: Hagen Mosebach B2B arkadiusz. (at) Kater Blau | Acid Bogen (Criminal Bassline Showcase) | 11.10.2019
wallpaper-1019588
Buchblog-Award: Das sind die besten Buchblogs 2019 #bubla19