Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Gestern fiel uns auf, dass unsere Schlafzimmerwand relativ kahl wirkt. Eine tolle Leinwand, mit einem Bild aus meiner Galerie, würde sich geradezu anbieten, die Wand zu schmücken. Also begab ich mich direkt auf die Suche nach einem geeigneten Anbieter für den Druck. Zufällig (?)  lief am Wochenende auf CityDeal eine Gutscheinaktion  fürden Belichter Leinwanddruck.de. Für 19€ bekam man einen 50€ Wertgutschein für den gesamten Shop. Ich werde dieses Angebot nutzen um eine Serie verschiedener Druck – Anbieter zu starten. Hier also der erste Teil des Leinwanddruck.de Tests.

Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Entschieden habe ich mich für folgendes Bild. Bei dem Bild handelt es sich um ein Infrarot Panorama des Dresdner Zwingers. Das Bild liegt in einer sehr hohen Auflösung vor (1000×5000 Pixel bei ca. 40MB Dateigröße) und soll auf eine Größe von 80 x 40 cm aufgezogen werden.

Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Leinwanddruck.de bietet für den Panoramadruck folgende Formate an:

  • 40 x 20 cm    800 x 400 px    30.00 Euro
  • 60 x 30 cm    900 x 450 px    45.00 Euro
  • 80 x 40 cm    1200 x 600 px    60.00 Euro
  • 100 x 50 cm    1500 x 750 px    75.00 Euro
  • 120 x 60 cm    1800 x 900 px    90.00 Euro
  • 140 x 70 cm    2200 x 1100 px    105.00 Euro

Überraschung! Das gewünschte Format wird angeboten. Der Druck einer 80×40 cm großen Leinwand soll 60 € kosten. Dank des CityDeal Gutscheines kostet das Bild nur noch 16,90 € + 19,90 € = 36,80 € (Darin enthalten sind 6,90€ Versandkosten).

Und so einfach geht’s:

Leinwanddruck.de behauptet, in 3 Schritten den Bestellvorgang abgeschlossen zu haben:

  1. Foto hochladen
  2. Format auswählen
  3. Bestellung absenden

Schauen wir uns das Ganze mal an.

Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Ich rufe den Menüpunkt “Leinwandfoto” auf und sehe direkt ein FileUpload Control – Super! Über den Durchsuchen Button kann das gewünschte Foto direkt von der Festplatte aus hochgeladen werden. Ich wähle meine 40MB JPG Datei und starte den Upload.

Unterstützt werden lediglich JPG Dateien. TIF, PNG, PSD oder PDF Dateien werden nicht unterstützt. Ein Möglichkeit mehrere Bilder auf einmal hochzuladen (Multiupload) sucht man vergebens.

Der Uploadprozess wird durch eine kleine Ladeanimation dargestellt. Etwas unglücklich finde ich, da bei einer geringen Uploadrate der Nutzer schnell abbrechen könnte. Er könnte ja denken, der Browser wäre abgestürzt.

Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Ist das Bild einmal hochgeladen, kann es in einer Wohnzimmervorschau angeschaut werden. Eine witzige Idee!

Erfahrungsbericht – Leinwanddruck.de – Teil 1

Im letzten Schritt müssen lediglich noch alle persönlichen Daten mittgeteilt werden. Anschließend kann die Bestellung abgeschlossen werden. Als Bezahlmethode bietet der Shop lediglich Vorkasse per Überweisung sowie Bezahlung bei Abholung an. In Zeiten von Web 2.0 finde ich dies auch etwas unglücklich. Wünschenswert wären hier wenigstens PayPal oder ähnliche Direktbezahlmöglichkeiten.

Nach Zahlungseingang soll das fertige Leinwandbild innerhalb 2 Werktage auf die Reise zum Empfänger gehen. Bestellt wurde das Bild am 08.11.2010 – wenn der Anbieter hält was er verspricht, sollte das Bild diese Woche noch eintreffen.

Ich muss gestehen, der Shop ist mit bisher nicht aufgefallen. Das Fazit des ersten Teils ist aber durchweg positiv.
Sobald die Leinwand eingetroffen ist, werde ich im 2. Teil über den fertigen Druck berichten.

++ Einfacher Bestellvorgang
++ tolle Vorschau des Bildes in virtuellen Raum
+   Preis liegt im durchschnittlichen Niveau

-   Uploadprozess nicht transparent genug
-   Zahlmethoden