Erfahrungen der ersten Tage ohne Weizen – das Experiment

Was heißt hier ohne Weizen?

Ich muss was klar stellen 😉 Für mich bedeutet ohne Weizen auch ohne Vollkornmehl, Dinkelmehl und wie sie alle heißen. Ich habe nämlich bei Instagram entdeckt, dass viele Leute Weizenmehl “einfach” mit Dinkelmehl ersetzten. Das wollte ich bewusst nicht, da ich schauen will, wie es sich ohne Backerzeugnisse so lebt.

So weit so gut – ohne Weizen

Ich muss sagen, dass mir die ersten Tage tatsächlich gar nicht schwer gefallen sind. Aufgefallen ist mir, dass es tatsächlich gar nicht einfach ist zu überblicken, wo überall Weizen zu finden ist. Da muss man wirklich auf der Hut sein und nicht nachlässig werden.

Wo habe ich Weizen gefunden?

Gleich am ersten Tag war ich mit ein paar Teamkollegen essen und habe mir einen Schawarmateller bestellt. Das Brot, was man dazu bekommt, kann man ja ohne Probleme weglassen. Dazu kam auf dem Teller ein kleiner Salat. An sich eine super Sache, wäre da nicht der Couscous, der mit dem gesamten Salat vermischt war :-( ich liebe Couscous… Aber leider ist hier Weizen die Grundlage, also musste ich den gesamten Salat stehen lassen. Es gibt sicher genug Lebensmittel, bei denen ich das Weizen nicht merken werde, daher werde ich sicher keine Ausnahmen machen, wenn es offensichtlich ist!

Ein Schokoriegel am Nachmittag

Am Dienstag bin ich mit Kolleginnen zu unserem Süßigkeitenautomaten gewandert, um was Süßes zu holen. Und da stand ich nun…
– Bueno: mit Waffel
– KitKat: mit Waffel
– Balisto: mit Keks
– Knoppers: mit Waffel

Nahezu jeder Schokoriegel hatte irgendwas mit Mehl / Weizen drin.
Ich glaube am Ende ist es ein Bounty oder Mars geworden. Ich bin auch gar nicht böse, dass es nicht all zu viele Schokoriegel gibt, die ich essen kann 😉

Essen gehen

Beim Abendessen mit den Eltern von meinem Mann gibt es generell beim Italiener MEGA-leckeres Brot, was ich habe stehen lassen 😉 Als Hauptgang gab es eine tolle Fischplatte für vier. Man habe ich mich darauf gefreut :p Als sie kam, musste ich feststellen, dass jedes Stück Fisch vor dem Braten im Mehl gewälzt wurde :-( Ohje… Da konnte ich leider nicht protestieren. Das wäre etwas “over the top” gewesen. Also habe ich den Fisch gegessen, der natürlich sehr lecker war.

Sogar das Frühstück mit meinen Eltern heute habe ich problemlos überlebt. Dann isst man den Lachs halt ohne Brot und lässt die Crepes und das French Toast links liegen.

Das heißt es ist durchaus möglich mit Freunden essen zu gehen. Man muss einen harten Willen haben, wenn das Brot auf dem Tisch steht und nicht zugreifen. Wenn man sehr streng sein will, muss man vor der Bestellung nachfragen, ob Mehl bei der Zubereitung verwendet wird. Aber ich will nicht so sehr übertreiben.

Wie schwer ist das?

Ich glaube ich kann das bis jetzt nicht all zu gut einschätzen, da die Zeit einfach zu kurz ist. Allerdings fällt es mir nicht so schwer Alternativen zu finden, denn ich habe schon oft ein paar Tage auf Brot und Nudeln verzichtet 😉 Beim Abendessen beim Italiener mit Freundinnen, habe ich statt Pizza oder Nudeln Kartoffelauflauf gegessen. Das Brot und andere Dinge habe ich einfach links liegen lassen. Für mich ist strenger Verzicht sehr viel einfacher, als mich bei Dingen einzuschränken. Sonst habe ich meistens keinen Überblick und keine Kontrolle. So gibt es einfach keinen Weg dran vorbei und es kommt nicht infrage ein Stück Brot zu essen. So kommt es auch nicht dazu, dass ein zweites im Mund landet 😉

Und das Wohlbefinden und die Figur?

In Grunde geht es mir sehr gut und ich habe mit Sicherheit schon mind. 1 Kilo verloren. Das merke ich am Gürtel und nicht an der Waage. Das Experiment richtet sich allerdings eher an mein Wohlbefinden, so dass ich nicht all zu sehr aufs Gewicht achte. Abgesehen davon fühle ich mich im Moment recht wohl, so dass ich den Aspekt mal außen vor lasse. Mein Wohlbefinden ist recht gut. Ich fühle mich einfach nie zu voll, was man mit Brot sehr oft tut 😉 Allerdings werde ich nächste Woche darauf achten, dass noch mehr Gemüse auf den Teller kommt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es diese Woche ein wenig zu kurz gekommen ist.

das Experiment oh Weizen


wallpaper-1019588
Bild der Woche: Alte Ansichtskarten
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Wenn Kinder aufstehen
wallpaper-1019588
Synchronbacken #44 - Meine Laugenecke
wallpaper-1019588
Edingaard
wallpaper-1019588
Auf Lesbos demonstrieren die Anwohner, doch die dortigen Migranten wollen sowieso nach Deutschland
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Erlebnis Mariazellerbahn