Enterprise-Handheld Honeywell ScanPal EDA51 mit Barcode-Scanner erschienen

Enterprise-HandheldDer neue Enterprise-Handheld Honeywell ScanPal EDA51 ist ab sofort erschienen und kann bei COSYS zu spannenden Preisen erworben werden. Im Smartphone arbeitet ein Qualcomm Snapdragon SDM450 Octacore-Prozessor mit mindestens 2 GB RAM Arbeitsspeicher. Zur Auswahl steht der Handheld mit 16 GB Flashspeicher und 2 GB RAM, 32 GB Speicher und 3 GB RAM, 64 GB Flashspeicher und 4 GB RAM. Der interne Speicher ist mit einer microSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar.

Die Akkukapazität beläuft sich auf 4.000 Milliamperestunden und resultiert nach 4,5 Stunden in 12 Stunden Laufzeit. Das robuste Gehäuse erlaubt eine Nutzung in rauen Umgebungen, weshalb der Scanner auch Stürze aus 1,2 Metern Höhe überstehen kann. Auf dem 4 Zoll großen Farbdisplay wird mit 1.280*720 Pixeln Auflösung gearbeitet und durch Gorilla Glass 5 ist es vor Kratzern geschützt. Eine Versiegelung bewahrt das Honeywell ScanPal EDA51 vor Umwelteinflüssen, Wasser und Staub.

Im Enterprise-Handheld ist ein leistungsstarker Scanner zur Erfassung aller Barcodes eingebaut und mit der installierten Erkennungssoftware lassen sich auch beschädigte oder verschmutzte Codes problemlos einlesen. Als Betriebssystem läuft Google Android 10 auf dem Honeywell ScanPal EDA51 und bietet einen Zugriff auf den Google Play Store. Die Gehäuserückseite bietet eine 13 MP Hauptkamera, um wichtige Dokumente aufzunehmen und per Bluetooth 4.2 etwa zeitsparend zur Buchhaltung zu senden.

Der Honeywell ScanPal EDA51 Enterprise-Handheld ist bei COSYS erhältlich und Mitarbeiter von Unternehmen im Einzelhandel, Großhandel, Transport und Logistik als Zielgruppe.


wallpaper-1019588
Pokémon Legends Z-A: Ein neues Abenteuer wartet im Jahr 2025
wallpaper-1019588
Bewältigung des Aufruhrs: Colossal Orders Plan für Cities: Skylines 2
wallpaper-1019588
Auf Entdeckungsreise mit Peter Parker: Yuri Lowenthals Reise in Marvel’s Spider-Man 2
wallpaper-1019588
Sony kündigt bedeutende Entlassungen und Studioschließungen bei PlayStation an