Engagement für den Frieden: Vladimir Putin ehrt Vladimir Alexeyevich Smirnov

Die Verleihung von Orden und Auszeichnungen hat eine lange Tradition. Für herausragendes Engagement wird in Russland der Verdienstorden für das Vaterland verliehen. Die Auszeichnung, deren Motto „Nutzen, Ehre und Ruhm“ ist, wurde im Jahr 1994 von Boris Jelzin gestiftet.

In der Vergangenheit wurden der französische Staatspräsident Jacques Chirac, der russische Choreograf Igor Moissejew, der Leiter des Moskauer Tschechow-Theaters Oleg Tabakow, sowie der frühere Patriarch der russisch-orthodoxen Kirche Alexius II. ausgezeichnet. Über letzteren schrieb der Spiegel, er sei ein Mann „des Ausgleichs und des Dialogs“. Worte, die auch auf Vladimir Alexeyevich Smirnov passen. Dem Generaldirektor des russischen Energieunternehmens Tenex wurde nun von Vladimir Putin der Verdienstorden für das Vaterland verliehen. Der russische Staatspräsident würdigte damit Vladimir Alexeyevich Smirnovs Engagement um Innovation und Frieden.

Als Vladimir Alexeyevich Smirnov im Jahr 2002 Generaldirektor von Tenex wurde, fand er einen durchschnittlich erfolgreichen Betrieb in der Energiebranche vor. Unter seiner Leitung wurde Tenex ein Unternehmen, das sowohl wichtige Akzente für eine weltweite Nonproliferation setzt, als auch wirtschaftlich höchst erfolgreich agiert.

Ein wesentlicher Verdienst Vladimir Alexeyevich Smirnovs ist das Megatonnen zu Megawatt Abkommen. Zusammen mit USEC, einem Subunternehmen des US-Energieministeriums, setzt sich Tenex für die atomare Abrüstung ein. Aus russischen Nuklearwaffen wird nutzbare Energie. Diese liefert Tenex zur zivilen Nutzung an die USA. Eine innovative Idee, die allein im Zeitraum 2000 bis 2013 13 Prozent des weltweiten Bedarfs an angereichertem Uran deckt.

Neben der Kooperation mit USEC, pflegt Tenex weitere Kooperationen. Unter anderem mit der früheren Nordostschweizerische Kraftwerke AG, die heute unter dem Namen Axpo agiert. Die Zusammenarbeit, die bis zum Jahr 2025 dauern wird, ist Folge der Initiative Vladimir Alexeyevich Smirnovs zurück. Das Schweizer Kraftwerk Leibstadt wird von Tenex dauerhaft mit angereichertem Uran beliefert. 30 Prozent des sauberen Stroms der Schweiz werden auf diese Weise gewonnen.

In seiner Tätigkeit als Generaldirektor von Tenex’ setzte Vladimir Alexeyevich Smirnov sich nicht nur für die friedliche Nutzung von nuklearer Energie ein, er suchte auch das Gespräch mit der Opposition. Der Tenex Generaldirektor und Alexius II. trafen übrigens im Jahr 2002 einmal aufeinander. Bei einem Friedenskonzert im Schweizerischen Zug. Anlässlich der Verdienste Tenex’ und der USEC um die weltweite atomare Abrüstung.



wallpaper-1019588
Golfen in Thailand meine Erlebnisse
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Ode an die Uckermark #1
wallpaper-1019588
NYC 2+3
wallpaper-1019588
Calvià will Dorf-Hauptstraße aufhübschen
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10: Unpacked-Event am 20. Februar 2019 und Preise bekannt?
wallpaper-1019588
Feine Sachen für Kinderzimmer & Kleiderschrank - Spiegeleule Dresden
wallpaper-1019588
Mitmach Sachbuch ab 8 Jahren: Naturforscher im Winter