Energiebunker: Hamburger Flakbunker wurde zum Kraftwerk

In Hamburg wird Selbstversorgung mit Erneuerbarer Energie seit geraumer Zeit groß geschrieben. Der städtische Versorger “Hamburg Energie” baute seit 2010 den Flakbunker in Wilhelmsburg zu einem Energie- und Wärmekraftwerk um. Durch verschiedenste grüne Anlagen wird so bereits für etliche Haushalte Strom und Wärme generiert.

Der Flakbunker sollte einmal abgerissen werden, was sich jedoch als nicht so einfach erwies. Heute ist daraus ein Energiebunker geworden, der einen effektiven Nutzen für die Energieversorgung der Hamburger darstellt. Das Reiherstiegviertel kann bereits mit Wärme versorgt werden und der klimafreundlich erzeugte Strom wird in das Hamburger Netz eingespeist. Der Strombedarf von rund 1.000 Haushalten und der Wärmebedarf von rund 3.000 Haushalten können mit dem Eco-Kraftwerk gedeckt werden. Ein Blockheizkraftwerk mit Wasserspeicher im Inneren macht es möglich. Die Energie wird dabei auf vielfältige Weise gewonnen. Neben einem Solarhüllendach, werden auch eine Biogasanlage, eine Holzfeuerungsanlage und Abwärme eines anliegenden Industriebetriebs miteinander verknüpft. Die Pufferwirkung des Wärmespeichers reduziert dabei die Erzeugungsleistung und kann Energie im wahrsten Sinne bunkern.

Das Café in einem der Flaktürme bietet zudem eine beschauliche Aussicht über Hamburg und informiert die Besucher aus nächster Nähe über den innovativen Energiebunker.


wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Berufslehre, Studium oder Quereinstieg – welchen Weg wählen Sie?
wallpaper-1019588
Nadal’s Hochzeitsgäste kommen auf Mallorca an
wallpaper-1019588
Paluten bedankt sich bei Zuschauern für 7 Jahre YouTube
wallpaper-1019588
Gewaltverbrechen sind ein Umsatz- und Verdienstfaktor für die Asylindustrie
wallpaper-1019588
Rezension: Wohlfühlgerichte aus einem Topf