Empire Escape: Augen zu und durch

Empire Escape: Augen zu und durchDass man sich mit melodiösem Indierock, der noch dazu eine gesalzene Portion Drama kaum verstecken kann, nicht nur Freunde macht, war soweit klar - Lover, Hater, alle sind dabei und dazwischen bleibt nicht viel. Liest sich jedenfalls nicht nur rosarot, was die Jungs von Empire Escape in den letzten Monaten während ihrer Tour erlebt haben, selbst wenn man die Einzelheiten nicht kennt, gab es wohl auch manchen ernüchternden Moment in der noch jungen Karriere (und wenn man durchzählt, fehlt auch einer...). Dennoch, Bangemachen gilt nicht und so soll auf "Colours" bald das nächste Album folgen - zwischendrin gibt's weitere Konzerte und eine selbstbetitelte EP mit zwei neuen Songs (Houses And Homes/Don't Leave Us In The Dark) und dazugehörigen Mixen.
07.11.  Berlin, Michelberger Hotel
14.11.  Dortmund, Subrosa
15.11.  Karlsruhe, Kohi
21.11.  Hannover, Kulturpalast Linden
22.11.  Leipzig, Noch Besser Leben
27.11.  Hamburg, Astra Stube
29.11.  Chemnitz, Weltecho

wallpaper-1019588
Premiere: Anger beweihräuchern mantraartig die Liebe in ihrem neuen Song „Love“
wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
PKS Nordrhein-Westfalen; Messerangriffe sind ein urdeutsches Gewaltverbrechen…
wallpaper-1019588
Deutsche Denunzianten Republik
wallpaper-1019588
Das Kulturministerium und die Frisöre
wallpaper-1019588
Pferdeboxen mag ich gar nicht. Ich finde ja...