Eliza Shaddad: Vervollkommnung

Eliza Shaddad: VervollkommnungSie kann es also noch immer: Eliza Shaddad, Londoner Musikerin mit sowohl schottischen als auch sudanesischem Wurzeln, hat im vergangenen Jahr mit ihrem Debütalbum "Future" viele Kritiker zu Jubelstürmen hingerissen und war nicht nur hier unter den Top Ten der Albumcharts 2018. Und zwar vollkommen zu Recht, denn ihr wohltemperierter Gitarrensound, der seine Inspiration sowohl im Grungerock der 90er als auch beim Alternativ- bzw. Indiepop der 80er holte, gepaart mit ihrem warmen Timbre, war wie gemacht zur Verzückung. Und natürlich durfte und konnte damit nicht Schluß sein und so kommt heute via Big Indie Records erfreulicherweise mit der Single "Girls" der erste Vorgeschmack einer neuen EP, die Anfang kommenden Jahres erscheinen soll. Aufgenommen in der Abgeschiedenheit von Cornwall, erzählt das Stück von einer ihrer ältesten Freundschaften - Shaddad selbst dazu: "Der Song zeigt, wie beängstigend es sein kann, am Rande zu stehen, älter zu werden, jemanden dabei zu beobachten, wie er mit wahnsinnig harten menschlichen Erfahrungen umgeht und von der Unmöglichkeit, Kontakt herzustellen, um zu helfen."