Elektrisch heizen im Faltcaravan – Alternativen und Tipps

Wann startet in Deutschland eigentlich die Faltcaravan-Saison? Für die Einen bereits Anfang März. Andere warten noch etwas länger und stoßen im April dazu. Unabhängig des Saisonbeginns kann es gerade in den Frühlingsmonaten noch empfindlich kalt werden. Das ist dann die Stunde (bzw. besser die Wochen) des elektrischen Heizers. Doch welcher E-Heizertyp ist am besten geeignet? Im Beitrag stellen wir Dir die verschiedenen Optionen vor und erklären was es zu beachten gibt.

Elektrisch heizen

Elektrisch Heizen im Faltcaravan – die Alternativen

Wärme ist ein wichtiges Wohlfühlkriterium für Camper. Da machen Faltcaravan-Besitzer keine Ausnahme. Ein elektrischer Heizer sorgt zuverlässig, regelbar und sicher für angenehme Temperaturen im Zeltinneren. Anders als sein gasbetriebenes Pendant geht von ihm weder eine Brandgefahr aus noch entzieht er dem Innenraum wertvollen Sauerstoff. Im folgenden stellen wir Dir die unterschiedlichen Elektro-Heizertypen vor und gehen auf ihre Vor- und Nachteile ein.

Ventilator Heizer
Ventilatoren Heizer sind eine der gebräuchlichsten Formen des elektrischen Heizens. Leicht, kompakt und regelbar eignen sie sich perfekt für die rasche Erwärmung Deines Zeltinnenraums. Umkipp- und Überhitzungsschutz sowie Raumtemperaturkontrolle sind zudem integrale Sicherheitsmechanismen aktueller Geräte. An heißen Sommertagen lässt sich der Ventilator auch ohne Heizung nutzen. Gut, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Ein Nachteil liegt in ihren Heizelementen. Geraten entzündbare Materialien mit diesen in Kontakt kann es zu einem Brand kommen. Störend ist ggf. auch ihre gut hörbare Arbeitslautstärke.
+ Leicht, kompakt und regelbar
+ Schnell und leistungsstark (bis 4 kW) insb. bei großen Räumen
+ Einsatz als Ventilator
– Hohe Betriebslautstärke
– Benötigt Beaufsichtigung
– Erzeugte Wärme sorgt ggf. für trockene Kehle

Konvektor Heizer
Die Wirkungsweise eines Konvektor Heizers entspricht der eines Ventilator Gerätes, nur ohne Ventilatorenelement. Der Heizertyp saugt kalte Luft von unten auf, erwärmt diese und gibt sie anschließend nach oben ab. Das sogenannte Konvektionsverfahren ist insb. für große Räume geeignet in denen die Wärme gleichmäßig verteilt werden soll.
+ Gleichmäßige Erwärmung kleiner und großer Räume
# Langsamere Erhitzung und weniger leistungsstark als Ventilator Heizer
# Beaufsichtigung empfohlen
– Hohes Volumen und Gewichtsmasse

Halogen Heizer
Halogen Heizer nutzen ihr Licht um die Luft (sowie alle anderen Gegenstände auf die sie gerichtet sind) zu erwärmen. Meist in zwei Stufen regelbar, verfügt dieser kompakte und leichte Gerätetyp analog dem Ventilator Heizer über einen Umkippschutz und benötigt eine Beaufsichtigung. Ihre Lichtfarbe verleiht dem Zeltinnenraum eine angenehme Atmosphäre.
+ Leicht, kompakt und regelbar
+ Schnell und leistungsstark
+ Angenehme Raumatmosphäre
– Benötigt Beaufsichtigung

(Ölgefüllter) Radiator
Bekannt sind die Radiatoren aus dem Hausgebrauch. Dort leistet sie insbesondere in Dachstuben oder Kellern verlässlich und sicher ihren Dienst. Eine Beaufsichtigung entfällt, da in diesem Typ keine exponierten Heizelemente verbaut sind und über einen Überhitzungsschutz verfügt. Damit empfiehlt sich ein Radiator für den Dauerbetrieb während kalter Nächte. Nachteilig ist die begrenzte Maximalleistung und das hohe Eigengewicht.
+ Sicherer Betrieb
+ Gleichmäßige und regelbare Wärmeerzeugung
– Hohes Volumen und Gewichtsmasse
– Geringe Leistung (bis 2 kW)
– Langsame Erhitzung insb. bei großen Räumen

Technischer Betrieb

Elektrische Heizer besitzen eine handelsübliche Leistung von 0,5 bis 3 kW. Natürlich funktionieren die großen Geräte nur, falls die Stromversorgung auf dem Campingplatz das mitmacht. Liegt die Spannung bei den üblichen 230 Volt und die Stromstärke bei 13 Ampere, dann kann ein E-Heizer bis max. 2,990 kW (=230 Volt x 13 Ampere) betrieben werden. Besitzt der Heizer eine Maximalleistung von 1,5 kW so verbleiben Dir bei gleicher technischen Konfiguration noch knapp 1,5 kW für weiteres elektrische Gerät. Übrigens findet sich die Leistungsangabe meist auf dem Gerät selbst oder im Handbuch. Wie immer hilft bei Unklarheit das Web weiter.

Nützliche Ausrüstung*

  • Ventilator Heizer für die schnelle Erwärmung großer Räume
  • Konvektor Heizer wärmt gleichmäßig das Zeltinnere
  • Halogen Heizer sorgt neben Wärme für eine angenehme Zeltatmosphäre
  • Radiator als sicherer Wärmespender für kühle Nächte

Fazit

Falls Du regelmäßig in der kühlen Jahreszeit mit Deinem Falter unterwegs bist und über ausreichend Platz verfügst, solltest Du zwei Heizer mit an Bord haben. Einen Ventilator Heizer und einen Radiator. Den ersten nutzt Du für die rasche unkomplizierte Erwärmung am Tag, den zweite für eine angenehme Basistemperatur in der Nacht. Als Warmwetter-Faltcaravaner reicht uns ein Ventilator Heizer.

Weitere Infos

  • Blue Skyholdings Limited: What’s The Best Heating To Use In My Folding Camper (letzter Abruf: 27.06.15)
  • Wikipedia: Elektrogebäudeheizung (letzter Abruf: 27.06.15)

> Hilf uns bei der Fortführung dieses Blogs. Falls Du beabsichtigst einen der vorgestellten Gegenstände zu erwerben nutze dafür einfach die Links. Ein kleiner Prozentanteil Deines Umsatzes geht dann an faltcaravaning.net. Ganz ohne Kosten für Dich!

Der Beitrag Elektrisch heizen im Faltcaravan – Alternativen und Tipps erschien zuerst auf faltcaravaning.net.


wallpaper-1019588
Neujahrsansprache 2018: Angela Merkel kritisiert die hemmungslose Geldgier der christlichen Kirchen
wallpaper-1019588
Der internationale J.R.R. Tolkien Day 2018
wallpaper-1019588
Grünkernsalat griechischer Art
wallpaper-1019588
Zeit für Liebe und Gefühl
wallpaper-1019588
L.O.V X HATICE
wallpaper-1019588
The Weekend Watch List: Halloween
wallpaper-1019588
[Werbung] Urban Decay Double Team Special Effect Colored Mascara Vice + CD Große Freiheit Deo-Spray
wallpaper-1019588
Mickey’s 90th Anniversary TIME TO SHINE MIT CATRICE: MICKEY MOUSE FEIERT 90. JUBILÄUM