El esplendor del Románico in Madrid

Man hat sicherlich den Eindruck, dass das 21. Jahrhundert die vorsichtige Art und Weise verändert was Möglichkeiten angeht wie man Kunst betrachten kann, mit einer Unabhängigkeit von unserer Fähigkeit uns von Ort zu Ort zu bewegen, egal wo wir leben.

esplendor romanico madrid

Einerseits, erlaubt das kürzlich vorgestellte Art Project von Google, dass man Museen auf der ganzen Welt erforschen kann – intrigant übrigens die Abwesentheit von Institutionen wie dem Louvre, dem Pompidou und dem Prado, Museen, die anfangs am Projekt teilnahmen, jedoch letztendlich entschlossen zurückzuziehen, da es nicht in ihre Prinzipien passt, was die Gegenwart des Betrachters und die Präsentation der Sammlungen angeht- und Hunderte von Kunstwerken ansehen kann über einen atemberaubenden Zoom ähnlich dem, mit dem Kunstrestauratoren arbeiten (angeboten durch ein Gerät von der spanischen Firma Madpixel die jedes Gemälde Milimetergenau fotografiert, ein Bild von 14 000 Mio Pixel, 1000 mal detaillierter als eine normale Kamera), so kann man im Netz eine Kollektion von Meisterwerken erstellen und teilen.

Andererseits, dass etwas bevorzugtere Phänomen aufgrund der Wirtschaftskrise, dass es immer häufiger vorkommt, dass die großen Museen der Welt die Zeiten von Renovierungsarbeiten nutzen, um ihre bekanntesten Werke auf Tour zu schicken, für beträchtliche finanizielle Vorteile und auch die Möglichkeit, dass die Werke Tausende Kilometer entfernt von den Institutionen, mit denen sie in Verbindung stehen, live gesehen werden können.

In diesem Fall, obwohl die Reise nicht all zu weit ist, hat das Museo Nacional de Arte de Cataluña (MNAC), was für 900 000€ und die Vereinbarung ein Forschungsprogramm zu finanzieren, seine angesehenen romanischen Säle vorrübergehend aufgrund von Sanierungsarbeiten und bis 15. Mai können die Ausstellung im kleinen Palast in der Fnudación Mapfre gesehen werden im Paseo de Recoletos 23 in Madrid.

Es handelt sich um eine außergewöhnliche Gelegenheit, nicht nur für den hohen Wert der Kollektion, eine der besten der Welt in ihrem Genre, sondern weil es seinen Wohnort im MNAC am Montjuic nur zu sehr seltenen Gelegenheiten verlassen hat. 1937 verließ sie im Rahmen der Universalausstellung in Paris Katalonien, wo interessanterweise erstmals Gernika von Picasso gezeigt wurde, einer der vielen Avant-Garde Künstlern der Gegeschicht von den Anfängen des Jahrhunderts, der von der verführerischen Einfachheit der romanischen Arbeiten fasziniert und inspiriert war.

Die außergewöhnliche Ausstellung, unter der Kommission von Jordi Camps, verantwortlich für den Erhalt des romanischen Arbeiten im MNAC, unter dem Titel El Esplendor de Románico, ist in 5 Bereiche geteilt (Farbe in der Architektur, monumentale Skulptur, ein Raum für Erzählung, die Kraft des Bildes und der Schatz der Kirche) und beinhaltet 59 Werke, die von Wandmalereien bis zu Möbelstücken und Steinskulpturen reichen.




wallpaper-1019588
12 Sims-Spieler kämpfen in einer Spielshow um 100.000 US-Dollar
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 11.07.2020 – 24.07.2020
wallpaper-1019588
Sony Xperia 1 II bietet Benachrichtigungs-LED
wallpaper-1019588
[Comic] Gideon Falls [3]