eiskalte Brötchen

In meinem Haushalt ist es immer wieder eine Herausforderung die Vorräte im Griff zu haben. Da es einen erheblichen Aufwand bedeutet, mit den drei Kleinen einzukaufen, haben wir uns einen ordentlichen Side-By-Side-Kühlschrank zugelegt und könnten mindestens eine Woche von Gefrorenem leben.

Das FIFO-Prinzip

Mein Mann arbeitet seit vielen Jahren in der Logistik und hat mir bei der Einlagerung unserer Vorräte das FIFO-Prinzip beigebracht. Dadurch erreichen wir, dass nichts mehr ganz hinten im Regal vergessen wird. FIFO steht für First in - First out, also was zuerst ins Lage kommt soll als erstes wieder raus. Das ist beim Wegräumen der Einkäufe zwar ein Aufwand, weil wir z.B. die Champignon-Dosen zuerst aus dem Regal nehmen, die neu gekauften nach hinten stellen und dann die alten wieder davor stellen. Allerdings hat dieses System auch noch den Vorteil, dass man sich nach dem Wocheneinkauf zumindest einmal bis zur hintersten Reihe durcharbeitet und alles einmal sichtet. So können Vorräte, bei denen das Mindesthaltbarkeitsdatum bald erreicht ist, rechtzeitig verarbeitet werden und der Anteil dessen, was in unseren Vorräten abläuft wird weniger.

Vorräte Einfrieren

eiskalte Brötcheneiskalte Brötchen
Wo es geht frieren wir unsere Vorräte ein. Wenn wir Fleisch, Fisch, aber auch Brötchen kaufen wird alles zuerst einmal tiefgekühlt. Der Vorteil davon ist, dass wir auch Packungen kaufen können, die zu groß für uns sind und deren Mindesthaltbarkeitsdatum bald erreicht sein wird.

Wichtig beim Tiefkühlen ist es, die Vorräte möglichst luftdicht und am Besten gleich in der richtigen Portionsgröße einzufrieren. Dinge, die nicht lange im Tiefkühler bleiben werden, wie Brötchen, werden in wiederverschließbare Beutel gefüllt, die Luft wird möglichst herausgedrückt und der Beutel verschlossen eingekühlt. Auch hier gilt das FIFO-Prinzip und die älteren Brötchen werden zuerst aus dem Tiefkühler entnommen, dann die neune eingeräumt und die alten wieder ganz oben, bzw. vorne eingelagert.

Vakuumieren, wie ein Profi

Für Dinge, die wir länger im Tiefkühler behalten werden, also z.B. große Fleischmengen verwenden wir eineneiskalte Brötchen Vakuumierer. Mit dem Gerät, das allerdings spezielle Beutel benötigt, sind wir sehr zufrieden und überlegen momentan die Anschaffung eines größeren Geräts bei dem man die Stärke des Vakuums regulieren kann und mit dem man Folienschläuche verwenden kann.

Die Brötchen kommen bei uns in wiederverschließbare Beutel, die wir auch mehrmals verwenden. Wir packen immer zwei in einen Beutel und frieren die Brötchen direkt nach dem Einkauf ein. Für die Kita-Jause lege ich immer einen Beute mit zwei Brötchen am Vorabend raus und Morgens sind sie aufgetaut und schmecken wie frisch gebacken!


wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace
wallpaper-1019588
Dinnerly oder HelloFresh? Wer macht das Rennen?