Einkaufen im Internet

Einkaufen mit Online-Auktionen – Interneteinkäufe sind heute so normal wie der Einkauf beim Diskounter. 2012 wurden laut BVDW ein Viertel aller deutschlandweiten Shopping-Einkäufe im Internet getätigt. Neben den häufig günstigeren Kaufpreisen werden als Gründe für den Internetkauf die umfangreiche Auswahl sowie die eingesparte Zeit angegeben.

Eine gute Möglichkeit, Produkte zu besonders günstigen Preisen zu erhalten, bieten Online-Auktionen. Neben Plattformen wie Ebay.de und Hood.de haben sich inzwischen auch neuere Anbieter etabliert, z. B. WinnyPenny.de. Der folgende Ratgeber erklärt die wichtigen Punkte beim Einkauf im Internet und speziell bei Auktionen.

Die Auktionen beginnen meist mit Ein-Euro-Beträgen oder, wie bei WinnyPenny, sogar mit null Euro. Selbst für hochwertige Produkte werden am Anfang nur Minimalbeträge verlangt. Ein Countdown zeigt die restliche Zeit an. Anschließend geht das Produkt an den Meistbietenden. Schnäppchen sind bei Online-Auktionen durchaus möglich.

Eine sichere Zahlweise verhindert Missbrauch

Sehr wichtig sind die Zahlungsmodalitäten. Verbraucher sollten bedenken, dass sie Dinge von Anbietern ersteigern, die sie persönlich nicht kennen. Häufig wird daher das Bezahlsystem PayPal genutzt. Dieses kann durch seine Mittlerfunktion zwischen den Vertragspartnern Betrug verhindern.

PayPal hat sich bei vielen Auktionshäusern im Internet bewährt und ist heute Standard. WinniPenny bietet darüber hinaus ein Punktesystem an. Beim Bieten benötigt der Käufer die sogenannten “Bids”. Diese werden bei Anmeldung kostenlos ausgegeben. Wird ein Gebot abgegeben, wird auch automatisch ein Bid verrechnet. Weitere Bids können über die Plattform nachgeordert werden.

Der jeweilige Preis des Produkts richtet sich auch nach der Anzahl der Gebote und damit den genutzten Bids. Wer nach Ablauf den höchsten Preis geboten hat, kann das Produkt erwerben.

Das Kleingedruckte ist besonders wichtig

Über die Wahl der Plattform entscheidet der Kunde selbst. Vor dem Kauf sind jedoch die folgenden Punkte unbedingt zu beachten:

  • Die Nutzung der Plattformen sollte auch mit einer Basis-Mitgliedschaft möglich sein. Erheben Plattformen bereits bei der Anmeldung eine Gebühr, ist Vorsicht geboten. Premium-Mitgliedschaften sind bei entsprechendem Service kostenpflichtig.
  • Käufer sollten die Möglichkeit haben, ein Feedback über den Kauf abzugeben.
  • Beim Einkaufen im Internet gelten die gleichen Rückgabebedingungen wie im Handel. Abweichungen sollten am Produkt deutlich erkennbar vermerkt sein.
  • Vor der Bestellung sollte die Höhe der Versandkosten überprüft werden. Sonst kann aus einem vermeintlichen Schnäppchen schnell ein teuer verschicktes Produkt werden.

Einen Maximalbetrag festlegen

Abschließend wird betont, dass der Käufer vor dem ersten Bieten einen genauen Vergleich der Portale durchführen sollte. Wenn alle Bedingungen für die Auktion überprüft wurden, kann der Bietespaß beginnen. Günstig ist es auch, einen Maximalbetrag festzulegen. Dieser schützt davor, die Kosten zu vergessen. Damit steht dem Auktionsvergnügen nichts mehr im Wege.

Einkaufen im Internet

Fotos: djd/WinnyPenny GmbH/thx


wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Ohren zu und durch
wallpaper-1019588
Risotto Carbonara aus dem Schnellkochtopf/Instant Pot
wallpaper-1019588
Warum du einen Mentor brauchst
wallpaper-1019588
Porridge Bowl … warmes Glück
wallpaper-1019588
Welche Halskette passt zu welchem Ausschnitt?
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 18.09.2019
wallpaper-1019588
Nit de l’Art erwartet rund 30.000 Besucher