Einfacher Weg zum Bikinibauch

Ich bin nicht mehr 17. Darüber bin ich froh! Denn wie viel Lebenserfahrung und Lebensfreude habe ich den jungen Hüpfern voraus.
Übrigens bleiben auch die nicht 17 und fragen sich irgendwann, woher die Falten kommen und weshalb ihr Stoffwechsel langsamer wird und sie mehr Fett ansetzen.
Jetzt, wo es draußen endlich wärmer wird und man wieder leichtere Kleideung tragen kann, kommen leider auch ein paar Speckröllchen zum Vorschein, die sich in den langen Wintermonaten angesammelt haben, womöglich begünstigt durch Marzipankartoffeln und Ostereier. Gegen ein paar Röllchen ist eigentlich nichts einzuwenden. Aber vielleicht meinen Sie, dass Sie etwas für sich und gegen das Fett tun sollten, weil Sie gelesen haben, dass zu viel Bauchfett Ihrem Herz-Kreislauf-System schaden kann.

Sie sind entschlossen, etwas zu tun? Prima. Den ersten Schritt zu einem gesünderen Leben und zu einem flacheren Bauch haben Sie damit bereits hinter sich. Und Sie wissen ja, der erste Schritt ist immer der schwerste. Ich verspreche Ihnen: Was jetzt kommt, ist ganz leicht - und macht Sie leichter. Ich habe es am eigenen Leib erfahren.

Mein Tipp: einfach morgens im Bett ein wenig Fahrrad fahren, vor dem Aufstehen, ganz bequem auf dem Rücken liegend, mit den Beinen in der Luft strampelnd. Dadurch kommt erstens schon der Kreislauf in Schwung und das Aufstehen fällt leichter, außerdem tun sie ganz nebenbei sehr viel für Ihre Bauchmuskeln. Vielleicht fällt Ihnen das Strampeln anfangs schwer. Dann quälen Sie sich nicht: Es ist nicht so wichtig, wie lange Sie strampeln. Viel wichtiger ist, dass Sie strampeln. Wenn Sie das jeden Morgen tun, wird Ihnen das Fahrradfahren mit der Zeit zur selbstverständlichen und lieben Gewohnheit. Ihr Körper wird es Ihnen danken: mit mehr Bauchmuskeln und einem strafferen und flacheren Bauch, der sich sehen lassen kann.

Viel Spaß beim Strampeln, dem einfachsten und wirkungsvollsten Fitnesstrick, den ich kenne und der dazu noch absolut kostenlos ist!