Eine persönliche Angelegenheit

Hallo liebe Leser und Freunde, momentan sitze ich in einer Art “Zwickmühle”. Ich habe mich daher nun entschlossen, die Situation soweit öffentlich zu machen, in der Hoffnung, dass einige aussagefähige Reaktionen eurerseits kommen.

Es freut mich zu sehen, dass gar nicht so wenige Leute auf meiner Website lesen. Das ist ein schönes Kompliment für mich und zeigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

Seit ich mit Bloggen begonnen habe, einschließlich der “Windows live Space” Seite, habe ich niemals Werbetexte oder ähnliche Apps eingebunden, weil es aus meiner Sicht einfach nicht richtig gewesen wäre. Die Internet-Leser werden heute schon fast auf jeder Website mit Werbung nahezu erschlagen, vielleicht finden sie es besser, wenn keine Werbung – oder nur solche, die ich nicht verhindern kann sie erwartet, weil ja doch immerhin WORDPRESS Eigentümer der Website ist und ich deren Dienste nur nutze.  

Nun erhielt ich vorgestern aber diese unten abkopierte Email, welche mich ein wenig “durcheinander” brachte.

Sehr geehrter Administrator,
mein Name ist ***** und ich bin bei der Werbeagentur **** Promotions für den deutschsprachigen Markt zuständig.
Wir vertreten renommierte Unternehmen, die im Rahmen ihrer Online-Marketingkampagne auf der Suche nach geeigneten Werbepartnern sind. Da Ihre Webseite mir besonders interessant erscheint, würde ich mich gerne bei Ihnen erkundigen, ob Sie daran interessiert sind gegen Bezahlung passende Werbeformate auf Ihrer Webseite einzubinden. Gerne kann ich Ihnen auf Ihren Wunsch ein konkretes und unverbindliches Angebot zuschicken.

Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie an weiteren Informationen interessiert sind.

Mit freundlichen Grüßen,
*****************
Werbeberaterin

Business Development Department
**** Promotions
Email:**********promotions.net

( ***** = Name wurde aus Datenschutzgründen entfernt) 

Ich bin sicher, ihr versteht dass ich Geld ebensogut gebrauchen kann, wie alle anderen Menschen auch. Leben kostet Geld, jeder von uns muss Miete bezahlen, sich einkleiden, etc. – aber, so verlockend einfach dieses Angebot ist, laut Informationen von Freunden, die ich in dieser Angelegenheit um Rat fragte, gibt es dazu sowieso nur 2 Möglichkeiten:

Entweder ein Pauschalbetrag oder pro Klick auf den Werbebanner 0,5 bis 1 Cent. Da kann man sich bei 1500 – 2000 Lesern rasch ausrechnen, was dabei rauskommt. Ob dass aber dafür steht? Ich meine, wer bei mir liest, ist eher “zweitrangig” an Werbung interessiert. Natürlich wollte ich s genau wissen und erbat daher bei der Werbefirma um nähere Informationen dazu. “Schlau machen” schadet ja bekanntlich nicht und neugierig bin ich von zu Hause aus .. ;-)

Mir wurde zusätzlich noch mitgeteilt, was beispielsweise werbungsfreie, unabhängige Börsenbriefe kosten würden. Da gibt es welche für ca. 19.- € die Woche und welche für rund 25.- € im Monat und so toll sollen diese Informationen jedoch nicht gewesen sein.

Ich bin nach wie vor der Ansicht, dass es dem ehrlichen Charakter dieser Arbeit widerspräche, wenn nun – sagen wir – Werbebanner von Banken die ersten wären, die euch auf der Website empfangen! Seit 3 Jahren inzwischen schreibe ich, meist gesellschaftskritische, gegen das System gerichtete  Artikel  – und nun sollen also darunter, darüber oder/und mittendrinnen Werbebanner vielleicht ihren Sieg – so würde ich es empfinden- verkünden?

Nein, NICHT mit mir! 

Richtig gute und wahrheitsgemäße Informationen muss man mit Geld bezahlen, auch ich muss einiges dazu ausgeben. Wissen kommt nun einmal nicht einfach so “dahergeflogen”! Ich benötige viel Zeit für Recherchen, kaufe Bücher, muss viel lesen – würde man die Zeit berechnen müssen – kein Mensch könnte das bezahlen, bei heute durchschnittlichen 50.- €/Std. für Facharbeiter. Ob man s glaubt oder auch nicht, ich sitze durchschnittliche 8-10 Stunden, jeden Tag am Computer um diesen Service euch gegenüber am Leben zu erhalten.

Man kann sich s natürlich auch einfach machen, so wie die meisten Menschen das Thema Informationen “behandeln”- sie beachten es einfach nicht und nehmen fast alles für bare Münze, was die Mainstream Media Corporation ihnen andreht. Desinformationen kommen heute auf vielen Wegen zu uns. Das aus meiner Sicht wertvollste dass ich anzubieten habe sind mein Hintergrundwissen und meine Erfahrungen auf diesem Gebiet. Mitunter mag es auch vorkommen dass ich mich getäuscht habe – ich bin nicht perfekt, habs auch nie behauptet. Ich habe sogar einige Male bisher meine Meinung zu einem Thema vollständig geändert, weil ich eben der Meinung bin, dass es niemanden umbringt, wenn er sich eingestehen kann, er habe sich geirrt. Eine persönliche Angelegenheit

Mit jedem eingesehenen Irrtum aber wachsen und lernen wir, es werden Erkenntnisse daraus, diese Erfahrungen wiederum kommuniziere ich an euch weiter. Und ich glaube auch, dass jeder einsehen kann, dass es sich dabei um wertvolle, durchaus mit Geld zu honorierende Beiträge handelt.  

Daher habe ich mich entschlossen, euch in dieser Sache persönlich zu fragen:

Wieso sollte es nicht möglich sein, das vernünftige erwachsene Menschen sich freiwillig dafür erwärmen könnten, einen sagen wir geringfügigen Beitrag zu spenden – wenn die Ansicht besteht, dass man gerne auf dieser Seite liest? In Wahrheit gibt es kaum etwas geschenkt, nicht in dieser Welt – außer Desinformation und Lügen. Seit 3 Jahren schreibe ich völlig unentgeltlich, was ein Geschenk meinerseits ist, dass ich mit vielen Stunden Arbeit bezahlte. Sollte nicht auch diese Arbeit belohnt und unterstützt werden? Wie viel Leuten wird Geld “nachgeworfen”, dies  nicht wirklich verdienen, die uns anlügen?

Eine persönliche Angelegenheit

Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn sich einige von euch freiwillig dazu entschließen könnten, mir eine kleine “Spende” zukommen zu lassen. Ich kann sie wirklich gut gebrauchen. Je nachdem, für wie wertvoll ihr meine Beiträge einschätzt und wie eure persönliche finanzielle Situation ist, wird mir aber jede noch so geringe Summe willkommen sein und als Ausgleich für meine Arbeit geschätzt. Dennoch muss niemand sich Sorgen machen, meine Arbeit gedenke ich auf alle Fälle fortzusetzen, meiner Einschätzung nach wird es immer wichtiger werden, dass Menschen sich den immer massiver werdenden Manipulationen und dreisten Lügen entgegenstemmen und ihnen widersprechen. Und ich werde weiterhin versuchen, so konkret und informativ wie möglich zu schreiben, um die Aufklärung der Bevölkerung voranzutreiben und tätig mit Informationen zu unterstützen. 

Für nun jene unter euch, die sich persönlich angesprochen fühlen und die mich gerne unterstützen möchten, sei hier eine Kontonummer angegeben:

 Für die – eindeutig in der Minderheit liegenden – Österreicher:

BTV Innsbruck: Marisa Puttinger

BankLeitZahl 16 000 

Kontonummer:   407015037

Für die – eindeutig in der Überzahl liegenden – deutschen Nachbarn:

BTV Innsbruck: Marisa Puttinger

IBAN Code:   AT901600000112038191

BIC   Code:   BTVAAT22



wallpaper-1019588
Gastbeitrag: Vegane Ernährung als Sportler
wallpaper-1019588
Tag der Golfer – der National Golfer’s Day in den Vereinigten Staaten
wallpaper-1019588
Wermutschneid: Wie von Künstlerhand geschaffen
wallpaper-1019588
Wal in Cala Millor gestrandet
wallpaper-1019588
Taste The World
wallpaper-1019588
Bratapfelauflauf mit Honig-Karamell
wallpaper-1019588
Iris Award für TV-Serie “Hierro”
wallpaper-1019588
Gelöst: Empfänger erhalten Winmail.dat anstelle von Mailanhängen