Eine kleine Weihnachtsgeschichte

20110202-VJ0V2701Oder:

Die persönlichste Story meines Lebens

Vergangenen Montag lernte ich meinen kleinen Bruder kennen. Genau genommen ist er mein Halbbruder und mit seinen 184 cm und 31 Jahren auch gar nicht mehr so klein.

http://www.purplesnaps.com/wp-content/uploads/04-Nowhere-Warm.m4a

Nowhere Warm – Kate Havnevik

Die Scheidung meiner Eltern fand kurz vor meiner Geburt statt. Obgleich mein Vater 16 Jahre lang in derselben Wohnsiedlung, beinahe Tür an Tür zu Mom und mir lebte, so lernte ich ihn nie kennen. Ich wusste nicht, wie er aussieht. Aber ich wusste, dass er kurz darauf wieder geheiratet hatte, einen Sohn und eine weitere Tochter bekam.

Ich selbst aber wuchs nur mit meiner Mutter auf, ihres Zeichens eine Vollwaise. Mittlerweile sind meine Lilly, unsere beiden, leicht psychopathisch angehauchten Stubentiger und ein paar langjährige Freunde meine Familie. Die „blutsverwandte“ Familie war ganz einfach nicht da und wie ein nicht greifbarer Dunstschleier. Meine Kenntnisse über und Erfahrungen mit einer Familie im eigentlichen Sinne inkl. Vater, Großeltern, Onkel, Tanten, Cousins, Geschwister usw. sind also mit Vorsicht ausgedrückt: bescheiden.

Nun, nach über eineinhalb Jahren der sporadischen Nachrichten über Facebook und Whattsapp, stand mein Bruder vor wenigen Tagen das erste Mal vor mir. Gemeinsam mit seiner Verlobten.. also… meiner künftigen Schwägerin. So seltsam es vielleicht klingen mag: es war Liebe auf den ersten Blick und fühlte sich von Beginn an wie… echte Familie. Tja, so schnell kanns manchmal mit dem Familienzuwachs gehen ;-)  Wir hatten uns viel zu erzählen, lachten miteinander und entdeckten die eine oder andere Gemeinsamkeit. Nicht zuletzt mussten wir feststellen, dass wir in unserer Jugend einige Male auf denselben Veranstaltungen waren und uns vielleicht sogar begegnet sind, ohne es zu wissen.

Als er mir erzählte, dass er sich seit seinem Heiratsantrag darüber den Kopf zerbricht, wie er das mit unserem Vater und mir bei der anstehenden Hochzeit deichseln soll, weil er mich dabei haben möchte, überwältigte mich ein Gefühl, das ich so zuvor nicht kannte.

Jemand aus meiner Familie – außer meiner Mutter – ersieht mich als wichtig genug, um sich über mich Gedanken zu machen. Für die meisten vermutlich eine alltägliche Selbstverständlichkeit. Für mich ein völlig neues Gefühl. Eines, wovon ich dachte, dass es mir nicht fehlt… bis ich es hatte.

http://www.purplesnaps.com/wp-content/uploads/41-Oh-happy-day.m4a

 Oh Happy Day – The Edwin Hawkins Singers

Hallo, ich bins, deine Tochter

So begann die Nachricht, die ich vorgestern an meinen Vater schrieb. Der allererste Kontakt. Dank Facebook binnen Sekunden beim Empfänger angekommen. Er hatte sie wenige Minuten später gelesen, doch antwortete nicht.

Zeit meines Lebens dachte ich, es würde mich nicht weiter berühren. Ich hatte ja meine Mutter. Sie tat alles in ihrer Macht stehende (und vieles darüber hinaus), damit es mir an nichts mangelte. Ich bin zu einer starken, lebensfrohen, selbstbewussten Frau heran gewachsen. Also bin ich doch auch ausgezeichnet ohne Vater zurecht gekommen. Oder?

Warum antwortet er nicht? Hat er Angst? Angst vor Vorwürfen? Oder vor Fragen, die ich ihm stellen könnte? Die muss er nicht haben. Ich lebe in der Gegenwart. Ich bin nicht auf der Suche nach Antworten oder der Wahrheit. Diese liegt meist ohnehin irgendwo zwischen zwei Seiten. Ich möchte mir jetzt und heute ein Bild von ihm machen. Ganz unabhängig davon, was ich zuvor über ihn gehört oder gelesen haben sollte. Einfach zwei Menschen, die sich im Heute begegnen und kennenlernen.

Oder hat er längst mit der Vergangenheit und somit auch mit mir abgeschlossen? Will er nicht erfahren, wer und wie ich bin und weiß nur nicht, wie er das diplomatisch in seiner Antwort verpacken soll? Ist es ihm egal, ob ich dick, dünn, erfolgreich, hässlich, hübsch, klug, dumm, nett oder witzig bin? Will er mich denn nicht kennenlernen?

Ich bin doch liebenswert…

Diesen Satz wiederholte ich in den vergangenen 2 Tagen grob geschätzt an die 745.218 (oder sogar 745.219) mal und mir wurde plötzlich klar, dass es mir gar nicht klar ist. Ja, schon, ich bin es wert geliebt zu werden.

Oder?

Wie sieht es denn mein Vater?

Zeit meines Lebens dachte ich, es würde mich nicht weiter berühren oder irgendwie auch nur ansatzweise beeinflussen… was er für mich empfindet oder ob er an mich denkt. Nun weiß ich, das tut es doch. Und auf eine Art und Weise, wie sie schmerzhafter und beängstigender kaum sein könnte. 35 Jahre lang pflegte und hegte ich eine Mauer um diese Gedanken und Gefühle und mit nur einer einzigen Nachricht hab ich diese nun selbst abgerissen – in der Hoffnung, dass ich es ihm wert bin.

Freitag, 12. Dezember 2014, 10:36 Uhr

„ (….) Ich würde mich freuen, dich kennenzulernen. (…..) Und übrigens: nachträglich noch alles, alles Gute zum Geburtstag!“

Für die meisten vermutlich eine alltägliche Selbstverständlichkeit. Für mich ein völlig neues Gefühl. Er möchte wissen, wer und wie ich bin. Und:

Mein Vater weiß, wann ich Geburtstag habe.

http://www.purplesnaps.com/wp-content/uploads/05-Christmas-Is-All-Around.m4a

Christmas Is All Around – Billy Mack

Es ist niemals zu spät, außer du verpasst die Gelegenheit unwiederbringlich. Es ist nichts selbstverständlich sondern alles ein Geschenk. Und es kann nie zu oft oder zu viel sein, dass man seinen Liebsten sagt und ihnen zeigt, wie sehr man sie schätzt und im Herzen trägt.

Danke meinen Lieben, dass ihr teils schon über viele, viele Jahre hinweg treue Wegbegleiter von Lilly und mir seid. Uns zur Seite steht, in schönen wie auch biiiisserl turbulenteren Zeiten  ;-)

Ich freue mich auf weitere mit euch!

Mit diesen Worten verabschiede ich mich jetzt schon in eine kleine Weihnachtspause, die ich gemeinsam mit <<Mr. Blubber-Brause>> in seiner Heimat verbringen werde – wer hätte das gedacht?! 8-)

Auf bald und herzlichst,

eure Lola


wallpaper-1019588
[Comic] Invincible [6]
wallpaper-1019588
Pampasgras trocknen: Schritt für Schritt erklärt
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Tablet Lenovo Tab M10 Plus preiswert im Lidl Onlineshop
wallpaper-1019588
9 winterharte mediterrane Pflanzen für sommerliche Außenbereiche