ein traum?

die ersten meter sind staksig und ungelenk
etwas unbeholfen laufe ich die ersten meter durch die dämmerung
die sonnebrille gibt der nacht noch eine kleine verlängerung
vorsichtig sind die schritte

nach zwei kilometern tauche ich in den wald ein
frische und klare luft erweckt den noch müden körper
noch immer steuert der kopf die beine
noch immer brauchen sie einen antrieb

schwer fällt der erste längere anstieg
dazu der neu aufgebrachte wegebelag
sandig, schwer, ermüdend
der geist beschäftigt zwangsläufig mit der koordination

auch bergab läuft es noch nicht rund
die beine werden aber leichter und lockerer
die gedanken verabschieden sich vom steuern
langsam nimmt die umgebung die sinne in beschlag

das hundertfache singen der vögel
das hinweghuschen zweier rehe in der ferne
das aufleuchten der Baumwipfel im sonnenschein
der nebel über den wiesenflächen

entspannung kehrt in den körper ein
ruhe
gelassenheit
freude

die beine laufen von alleine
kein steuern, kein antreiben
bremsen damit sie nicht ständig schneller werden
genießen

der kopf ist frei und aufnahmebereit
kein stress, kein zwang
das drumherum zerfliest zu einer einheit mit meinen bewegungen
zufriedenheit zieht auf

plötzlich lichter, lärm, autos
an der stadt angekommen
der alltag holt einen aus einem wunderschönen traum

was bleibt ist das gute gefühl und die freude
das glück wieder einmal etwas einzigartiges erlebt zu haben

träume nicht
lebe es!


wallpaper-1019588
Wir müssen nirgendwo ankommen
wallpaper-1019588
3 Kristalle für deine Yoga-Praxis
wallpaper-1019588
Rezept für orientalisches Ofengemüse mit Linsen
wallpaper-1019588
Schaschlik aus dem Ofen mit Sauce
wallpaper-1019588
Happy Birthday Stampin' Up!
wallpaper-1019588
Die Imagevideo-Produktion von Kreativfilm
wallpaper-1019588
Schneller Tomatensalat mit Balsamico Dressing
wallpaper-1019588
89Transfers