Ein Tag in der Klinik

Vorweg eines nur, wenn jemand sich sehr schnell den Appetit verderben lässt, der sollte diesen Beitrag nicht lesen. Auch wenn ich mir Mühe gegeben habe, auch die schrecklichsten Einzelheiten nur grob darzustellen! Also bitte nicht böse sein, und einen anderen Beitrag lesen. Dies ist übrigens der einzige Beitrag von mir, bei dem ich vorweg warnen möchte! In diesem Sinne, viel Spaß beim Lesen!

Die meisten von uns haben sicher schon mal jemanden im Krankenhaus besucht, oder lagen selbst ihn einer Klinik. Dass dort alles auf den Patientenzimmern sehr eng zugeht, das merkt man schon beim ersten Betreten des Raumes. Aber was ich an diesem Tag zu sehen (und dummerweise auch zu riechen) bekam, das sprengte auch meine Vorstellungskraft!

Toilette

Es war ein Dreibettzimmer, und der Patient, den ich besuchte, konnte das Bett nicht verlassen! Ein weiterer Patient war also morgens aufgestanden, und wollte das WC aufsuchen. Er öffnete wohl die Tür, ich war ja nicht dabei, deshalb gebe ich es hier nur grob wieder, und genauso schnell schloss er sie auch wieder! Der andere Patient, Namen will und kann ich hier nicht nennen, war offenbar in der Nacht auf dem WC gewesen, aber hatte es wohl nicht mehr geschafft sich zu setzen, geschweige denn das WC überhaupt nur zu treffen. So jedenfalls sah es aus! An dieser Stelle will ich auch noch erwähnen, dass es sich bei diesem Patienten um einen Mann mittleren Alters handelte, der geistig klar ist, und auch sonst soweit fit ist, dass er selbstständig zum Rauchen fortgehen kann! Nicht das irgendjemand hier denkt, es handele sich um einen verwirrten Patienten, der geistig und körperlich schon verfallen wäre!

Die Putzfrau, sie tat mir mehr als leid, öffnete die Tür, und holte anschließend gleich die Oberschwester. Der Patient hatte wirklich den gesamten Raum vollgesch… (so was kann man wirklich nicht schreiben). Selbst an den Wänden hatte er sich verewigt. Die Beschwerde der Putzfrau konnte ich gut verstehen, nicht weil jemand krank war, und es nicht mehr aufs WC geschafft hatte. Auch nicht weil es eine Sauerei gegeben hatte, nein, einzig und allein, weil der gute Mann nicht einmal Bescheid gesagt hatte!

Seelenruhig war er in sein Bett zurückgegangen, hatte sich hingelegt, und schlief einfach weiter, ganz so, als wenn gar nichts geschehen wäre!

Aber dies ist nicht der Grund warum ich das hier aufschreibe. Wirklich sprachlos war ich erst später, als der Patient wieder munter war, und sich darüber beschwerte, dass andere Patienten ihre Haare in der Dusche nicht beseitigen würden!

Ich hielt das zunächst noch für einen schlechten Scherz, musste aber schnell feststellen, dass er dies ernst gemeint hatte!

Tja, Rücksicht ist so eine Sache, und nicht jeder beherzigt sie, aber so was?

Wenn man allerdings einmal gezwungen ist, ein öffentliches, stilles Örtchen aufzusuchen, dann merkt man sehr schnell, dass viele Leute nur einen einzigen Gedanken zu haben scheinen:

Erst mal ich, dann lange nichts und nach mir die Sintflut!



wallpaper-1019588
DARUM schaust du keine Anime-Empfehlungen deiner Freunde!
wallpaper-1019588
Neue Kinderzimmer- Highlights von kids concept + Verlosung
wallpaper-1019588
Von der Komplexität des Lebens – Gewinne 1×2 Freikarten für das Konzert von Julien Baker in Leipzig
wallpaper-1019588
Vaginaler Ausfluss: Was ist normal?
wallpaper-1019588
Hallo ihr lieben #kreativeköpfe 🌈🖌️ Unsere #buntundgluecklich Challenge geht nun nach einer kleinen Pause weiter, mit neuem Elan und einem neuen Thema! 😊😍 Das Thema diese Woche heißt "Federn". Also tobt euch aus! Kreiert eure lieblings federn. Federn k...
wallpaper-1019588
Bärlauch-Bratwurst II
wallpaper-1019588
Eintrittskarten für Linzer Weinfrühling 2019 gewinnen!
wallpaper-1019588
Ein Samstag im Malcantone