Ein letzter Sommerkuchen! Topfen-Obst-Tarte mit Joghurteis

pie28

Der Sommer ist bald zu Ende! Kaum zu glauben, aber der Herbst steht vor der Tür und langsam werden die Tage kürzer und kälter.

Kommt, lasst uns die letzten warmen Tage noch in vollsten Zügen genießen! Am besten mit einem feinen Kuchen mit Sommerfrüchten und einer großen Kugel Joghurteis. Ja so stell ich mir einen würden Abschied von der warmen Jahreszeit vor.

pie25 pie6

pie21

Heute bringe ich euch ein geniales Lieblingsrezept unserer Familie für eine ganz einfache Tarte mit. Schon seit vielen Jahren backe ich diesen Obsttraum und wir sind immer wieder aufs Neue begeistert.

Zuerst kneten wir einen feinen Dinkelmürbteig, darauf kommt eine cremige Topfen-Eiercreme und belegt wird alles mit aromatischen Früchten und Mandelblättchen.  Dann ab in den Ofen damit! Gespannt warten wir, bis die Tarte fertig gebacken ist und der Duft durch die Küche strömt.

Ein herrlicher Spätsommergenuss!

pie10 pie3

Diese Tarte hab ich schon so oft gebacken, da sie unglaublich vielseitig ist. Ich habe so einige Varianten davon gezaubert. Der Teig und die Fülle bleiben eigentlich immer ziemlich unverändert (einmal etwas mehr Zimt, Zitronenabrieb, Vanille und und und…).  Anstatt der Marillen und Ribisel könnt ihr auch jedes andere Obst der Saison nehmen.

Auch Nektarinen, Brombeeren, Kirschen oder Heidelbeeren machen sich sehr gut als Belag Wenn ihr Äpfel, Zwetschken, Birnen oder Feigen… verwenden möchtet, solltet ihr das Obst vorher kurz mit etwas Butter, Zucker und Zimt in der Pfanne dünsten lassen.

Also was auch immer ihr gerade auf dem Markt, im Garten oder im Obstkorb findet, macht aus wenigen Zutaten ein Fest im saisonalen Sinne. Unkompliziert und voller Geschmack, so mögen wir es doch am liebsten!

pie17 pie34

Ihr wisst, ich bin eine bekennende Eisliebhaberin. Für mich gibt’s selbstgemachtes Eis immer und zu jeder Jahreszeit. Egal ob es draußen warm oder kalt ist, eine cremige Kugel Eis macht mich immer glücklich. Seit einigen Tagen denke ich ja immer und immer wieder an mein geliebtes Maronieis, das ich ganz bald zaubern werde. Oh wie ich mich schon darauf freue!

Dieses Joghurteis ist herrlich erfrischend und dabei so einfach und schnell gemacht. Da gibt es keine Ausrede mehr Eis zu kaufen! Wenn ihr keine Eismaschine habt, könnt ihr es auch ohne machen (dann Eis einfach in einen flachen Behälter geben, tiefkühlen und alle 20 Minuten gut durchrühren, bis es cremig gefroren ist).

pie8 pie26

Lasst uns gemeinsam den Spätsommer feiern! Mit dieser Tarte!

Hier das Rezept:

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250 g Dinkelmehl
  • eine Prise Salz
  • 3 EL Rohrzucker
  • 120 g kalte Butter (in Stückchen)
  • 1 Ei
  • 1 EL kaltes Wasser
  • Abrieb 1/2 Bio Zitrone

Fülle:

  • 3 Eier
  • 250 g Topfen
  • 150 g Créme fraîche
  • 50 g Rohrzucker
  • Mark ½ Vanilleschote
  • 100 g Marzipan (gerieben)
  • Abrieb 1/2 Bio-Zitrone

Belag:

  • 4-5 Marillen
  • zwei Handvoll Ribisel
  • eine Handvoll Mandelblättchen

Für das Joghurt-Eis:

  • 500 g Naturjoghurt (ich nehme eines mit 3,6% Fett)
  • 250 g Obers (Sahne)
  • 80 g Staubzucker
  • 1 Bio-Zitrone oder Limette, Abrieb und Saft

Zubereitung:

Für die Tarte

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch miteinander verkneten, in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten kühl stellen.
  2. Mürbteig ausrollen und eine Tarteform (am besten mit herausnehmbaren Boden) damit auskleiden. Den übrigen Teig nehme ich gerne für Verzierungen der Tarte her (z.B. geflochtene Zöpfe am Rand…).
  3. Die Zutaten für die Füllung gut verrühren und auf den Teig geben.
  4. Marillen halbieren und die Kerne entfernen. Ribisel verlesen.
  5. Das Obst auf der Füllung verteilen und mit den Mandelblättchen bestreuen.
  6. Die Tarte bei 180°C (Umluft) ca. 35-40 Minuten goldgelb backen. Etwas abkühlen lassen und aus der Form heben.
pie39 pie38 pie36

Für das Eis:

  1. Obers cremig steif schlagen und mit all den anderen Zutaten verrühren.
  2. In der Eismaschine cremig gefrieren lassen (ca. 25 Minuten)
  3. Das Eis in eine Form geben und für ca. 2 Stunden tiefkühlen.
  4. Die Tarte mit Puderzucker bestäuben und mit dem Eis servieren.

pie12

Für meine letzte Sommertarte hab sofort meine liebste Gmundner-Keramik aus meinem Schränkchen geholt.

Handbemalt wie alles bei Gmundner Keramik huschen hier die zarten Streublumen über Teller und Tassen.

Meine liebe Mama und ich sind immer wieder ganz verliebt in das Streublumen Design und schlürfen unseren Kaffee aus der hübschen Cappuccino-Tasse. So schön kann man einen gemütlichen Nachmittag verbringen!

pie11 pie13

pie18

pie5


wallpaper-1019588
Diese Möglichkeiten gibt es einen Wintergarten zu beheizen
wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen