Ein kleiner Vorgeschmack auf den Sommer

Ein kleiner Vorgeschmack auf den SommerAlfred Sisley wird 1839 als zweites von vier Kindern eines in Frankreich lebenden englischen Geschäftsmannes in Paris geboren. Sein Vater handelt mit Kunstblumen, die er vor allem in die Südstaaten der USA exportiert. Er schickt Alfred Sisley nach London, wo er von 1857-1861 eine kaufmännische Lehre absolviert. In London wird er zum begeisterten Anhänger der Landschaftsgemälde von John Constable, Richard Parkes Bonington und William Turner. 1862 kehrt Sisley in der Absicht Künstler zu werden, nach Paris zurück. Er tritt in das Atelier von Charles Gleyre ein, wo er Renoir, Monet und Bazille trifft. Mit ihnen zieht er in den Wald von Fontainebleau, nach Chailly und Marlotte, später in die Ile de France, um vor der freien Natur zu malen. Während des Krieges von 1870/71 hält er sich in London auf. Infolge des Krieges verliert Sisleys Vater sein gesamtes Vermögen, und Sisley wird sich wegen der Unterstützung seiner Familie zeitlebens in finanziellen Schwierigkeiten befinden.

Zwischen 1874-1882 nimmt er an den Ausstellungen der Impressionisten teil. Unter dem Einfluss seines Künstlerkollegen Claude Monets entstehen Ende der 1970Jahre wunderschöne Landschaftsgemälde in der Gegend um Paris, in Marly, Bougival und Louvecienne. Themen seiner Bilder sind Straßen und Plätze kleiner Orte, Flussläufe und Kanäle zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten.

Ein kleiner Vorgeschmack auf den SommerSein Hauptinteresse gilt den Nuancen von Licht und Schatten und der genauen Beobachtung von Bodenformationen, der Bewegung des Wassers und der Wolken. Menschen erscheinen in seinen Bildern meist nur als lebende Staffage der Landschaft. Die hier abgebildete „Le chat endormi“ ist also eine kleine Rarität.

Gegen Ende seines Lebens erfährt Sisley endlich die künstlerische Anerkennung, die ihm als einem der bedeutendsten französischen Maler des 19. Jahrhundert gebührt. Der Künstler stirbt 1899 in Moret-sur-Loing. Das Gesamtwerk des Künstlers umfasst 884 Gemälde und wenige Zeichnungen.

Erwähnenswert ist noch, dass das Von der Heydt-Museum Wuppertal dem Künstler Alfred Sisley vom 11.09.2011 – 29.01.2012 eine große Ausstellung widmet.

Wer Lust auf „mehr Katzen in der Kunst hat“ findet auf meiner Hauptseite weitere wunderschöne Motive.

Alfred Sisley
Die Seine bei Bougival, 1876
Öl auf Leinwand
45 x 61 cm
Privatsammlung
Bildquelle: Zeno.org

Alfred Sisley
Le Chat endormi (Ausschnitt)
Zeichnung auf Papier, 23,5 x 31 cm
Paris; musée du Louvre départment des Arts graphices
Copyright Foto: Réunion des musées nationaux

 


wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Dellinger Haus – Abschiedspartyfotos und Abrissfotos
wallpaper-1019588
Ein schmaler Grat
wallpaper-1019588
Es ist an der Zeit, wieder schöner zu scheitern…
wallpaper-1019588
Bratapfelparfait an Marzipanmousse und Kirschsauce
wallpaper-1019588
Mouse on Mars @ Paris x Berlin
wallpaper-1019588
Meine liebsten Weihnachtskekse ohne Nüsse
wallpaper-1019588
Nachhaltige Kleidung für Babys von Engel Natur