Ein Klassiker, aber immer wieder lecker: Die würzige „Pasta alla Norma“ von Jamie Oliver

Ein Klassiker, aber immer wieder lecker: Die würzige „Pasta alla Norma“ von Jamie Oliver

Am Freitagabend kam Janina vorbei, Ihr wisst schon – die Nachbarin aus dem 3. Stock. Und sie hatte noch Jamie Oliver im Schlepptau, der wiederum seine „genial italienischen“ Rezepte dabei hatte. Und wir alle hatten einen riesigen Hunger. Hunger auf würzige und winterliche Pasta.
In Sizilien kennt sie laut Jamie wirklich jeder, die „Pasta alla Norma“ mit gebratenen Auberginen in Tomatensauce. Übrigens, die Auberginen werden in diesem Rezept nicht gewürfelt, sondern längs geschnitten, das „peppt sie geschmacklich noch mal so richtig auf“, sagt jedenfalls Jamie. Aber wer oder was „Norma“ ist oder war, das weiß er auch nicht. Ist aber ja auch egal, dann er, sie, es schmeckt einfach fantastisch.

Ein Klassiker, aber immer wieder lecker: Die würzige „Pasta alla Norma“ von Jamie Oliver

Dieses wunderbare Rezept war übrigens auch in dem „Leckeren Adventskalender“ versteckt. Hach, und noch sooo viele andere köstliche Koch- und Backideen. Freut Euch schon mal drauf.

Ein Klassiker, aber immer wieder lecker: Die würzige „Pasta alla Norma“ von Jamie Oliver

Zutaten für 4 Personen:
2 feste Auberginen
1 EL getrockneter Oregano
1 getrocknete Chilischote oder Chiliflocken
2 Knoblauchzehen
1 großes Bund frisches Basilikum (Die Stängel gehackt für die Sauce und die Blätter gezupft zum Servieren)
1 TL guter Kräuter- oder Weißweinessig
400g Dosentomaten
Olivenöl, Salz, Pfeffer

150g Ricotta
Spaghetti

Zubereitung:
1. Auberginen längs vierteln, Samen entfernen und in längs in fingergroße Streifen schneiden. Olivenöl in eine große Pfanne geben und die Hälfte der Auberginen mit der Hälfte des Oreganos goldbraun braten, abtropfen lassen und die andere Hälfte ebenfalls goldbraun braten.
2. Knoblauch, Chili und die gehackten Basilikumstängel zur Auberginen-Masse hinzugeben, kurz mit anbraten, mit Essig ablöschen und die Dosentomaten dazu geben.
3. Die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, abschmecken und ca. 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
4. Spaghetti in Salzwasser kochen.
5. Kurzs vor dem Servieren die Basilikumblätter unter die Sauce mischen (ein paar zur Deko aufheben) und die Spaghetti mit der Sauce, Ricottabrösel (am besten Ihr nehmt mit einem Teelöffel den Ricotta aus seiner Verpackung und schiebt ihn stückchenweise mit dem Zeigefinger vom Löffel hinunter auf die Spaghetti) noch ein paar Basilikumblätter darauf verteilen, servieren und sich über die Begeisterung der Gäste freuen.

Guten Appetit und ich freu mich mal wieder auf eine schöne Woche mit Euch.

(Fotos: madamechoufleuse)



wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?