Ein Jeder glaubt, dass er... • Fabel von Karel Capek

Der Regenwurm: Dass die Menschen in der Erde herumwühlen, den Boden umgraben, mit dem Spaten herumstochern - das machen sie alles nur mir zum Trotz. Sie wissen, ich kann das nicht leiden, also tun sie's absichtlich, nur um mich zu ärgern.  Die Raupe: Haha, aus mir soll ein Schmetterling werden? Altweiberglaube, reine Illusion, Kindermärchen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass wir Raupen nur Eingeweide in uns haben, und keine Flügel, keine farbigen Flügel! Man geht ein, und dann ist's aus. Die Ameise: Nicht ich führe Krieg, sondern der Ameisenhaufen. Die Fliege am Fenster: Ich weiß schon, wo die Grenzen der Wirklichkeit sind. Der Spiegel: Der Mensch ist meine Vorstellung. Der Blumentopf: Ich soll ein Tonscherben sein? Seht doch, was aus mir herauswächst! Die Zaunlatten: Seht nur die Bäume, nichts als Zweige und keine Ordnung! Der Zahnpfahl: Ruhe, Latten! Der Zaun bin ich. Das Unkraut: Wunderbarer Baum? Dummes Zeug! Ihr sollt sehen, wenn ich einmal fünfhundert Jahre alt bin! Der Eckstein: Die Sonne? So eine Nichtstuerin! Immer nur umherziehen - kein fester Standpunkt! Der Kuhfladen: Plumps! So, jetzt habe ich meine ganze Persönlichkeit entfaltet.  Der Hahn: Noch dämmert's nicht. Noch gab ich nicht das Zeichen.
(Karel Capek)
Ein Jeder glaubt, dass er...    • Fabel von Karel Capek



wallpaper-1019588
Chinesische Touristen und das richtige Pferd im Jahr des Tigers
wallpaper-1019588
Massive Smishing-Welle bedroht Handynutzer
wallpaper-1019588
5 Tipps gegen kalte Füße beim Skitourengehen
wallpaper-1019588
8 schnell wachsende Heckenpflanzen, die sich als Sichtschutz eignen