Ein guter Beginn

Ein guter Beginn

Aufstieg zur Marbachegg noch im Schatten. 

Am Schluss der gestrigen Neujahrswanderung gab es nichts zu wünschen - ausser, dass bitte bald wieder eine derart tolle Wanderung kommen möge. Wir hatten Sonne, Sonne, Sonne, die wir uns freilich hatten erobern müssen, was die Freude an ihr nur steigerte. Unten in Marbach waren wir gestartet bei klarem Himmel, doch ungeheuerlicher Kälte von geschätzt zehn unter Null. Durch einen Nordhang stiegen wir auf einem Strässchen auf, und es dauerte gut 70 Minuten, bis uns die Sonne gehörte, die die Hügel hinter uns zu Beginn in Gold tauchte, dass es eine Qual war zurückzuschauen. Oben auf der Marbachegg, wo wir nach zwei Stunden ankamen, tranken wir etwas, schnödeten über das plumpe und laute Volk der Skifahrer, musterten die von Rüfen durchfurchte Nordflanke der Schrattenfluh, gingen hinüber zum Grenzstein der Kantone Luzern und Bern und wieder retour, was zusätzliche drei Viertelstunden dauerte. Diese Passage war ein Märchen. Und dann stiegen wir ab, um nach einer guten Stunde unten in Bumbach anzukommen, wo alles verschattet war und wieder eiskalt.
Gerade wollten wir in Bumbach in der Alpenrose einkehren, als das Postauto kam und genau so hielt, dass wir ohne eine Sekunde Wartezeit einsteigen konnten. Wir fuhren hinein in den Talschlitz der jungen Emme und kamen gegen halb vier im Kemmeriboden-Bad an, einem nicht unteuren Hotel. Nun assen wir (Salat, Schweinsbratwurst, Meringue) und tranken (Prosecco, Roten, Apfelschnaps von der Sorte Berner Rose). Der junge Kellner erzählte uns, am Morgen habe man vor dem Haus minus 13 Grad gemessen. Am Nebentisch bliesen kleine Mädchen einen Ballon auf, um die aufgedruckte Kinderkarte lesen zu können. Draussen vor dem Hotel bauten sie grad Iglus. Als wir heimfuhren, nachtete es ein, und über der Beichlen, dem Hausberg von Escholzmatt, war bereits ein fast voller Mond aufgegangen. So sollte ein Wanderjahr beginnen, fanden wir.

Ein guter Beginn

Auf der Marbachegg, nah dem Grenzstein. Hinten die Schrattenfluh.

Ein guter Beginn

Nachmittag, die Sonne ist weg, Bumbach zeigt sich vor dem Hohgant-Massiv.


wallpaper-1019588
Köpfe der Spielebranche: Interview mit Marie Amigues von Altagram
wallpaper-1019588
Die Gabelsteingemeinde
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9+: Android 9 Pie bringt wohl “Tap-to-Show” für das Always-on-Display
wallpaper-1019588
Weibliche Hybridwesen
wallpaper-1019588
Isolated Youth: Guter Anfang
wallpaper-1019588
Samstagseintopf mal süß – Milchreis mit Dosenpfirsichen
wallpaper-1019588
Call of Duty: Black Ops 2 - Multiplayer mit Benny #01