Ein Großer Runder Tisch Und Die Sache Mit Meinen Ohren

Seit ich dieses Foto bei Pinterest ge-re-pinned habe, geht es mir nicht mehr aus dem Kopf.

Zuerst wusste ich gar nicht, warum.

Sicher, es sieht wunderschön aus mit den Eames Stühlen und der großen Lampe. Aber das findet man auf vielen anderen Interior Fotos auch.

Doch dann fiel es mir auf: Es ist der Tisch.

Der runde Tisch. 

round table

Ich stell' mir die Kommunikation an einem runden Tisch einfach wunderbar vor.

Man kann sich viel besser sehen, im Vergleich zu einem rechteckigen Tisch und ich glaube, man kann sich auch viel besser hören.

Ich bin nämlich hör-behindert.

Vor ein paar Jahren habe ich mein rechtes Gehör verloren und einen konstanten Tinnitus dazubekommen.

Seitdem ist die direkte Kommunikation - speziell wenn mehrere Personen in einem Raum sind - für mich eine große Herausforderung.

Partys und Konzerte sind ganz schwierig, aber auch größere Essen zusammen sind nicht einfach, da ich meinen Gesprächspartner nur schwer verstehen kann.

Ich habe verschiedene Hörgeräte ausprobiert, aber der Sound war immer sehr künstlich und das Tragen lästig.

Da muss ich sicher mehr Zeit investieren, um das Richtige zu finden, aber da ich im Alltag mit meiner Familie gut klarkomme, schiebe ich das so vor mir her...

Auch brauchte ich erstmal eine ganze Weile/Jahre, um überhaupt zu akzeptieren, dass mein Gehör nicht mehr wiederkommen wird.

Verloren habe ich es sozusagen über Nacht.

Ich war mit Schmerzen im Ohr in der Nacht aufgewacht, hatte eine Schmerztablette genommen und war wieder eingeschlafen.

Am nächsten Morgen drehte sich die Welt und ich war auf dem rechten Ohr taub und ein konstanter Tinnitus brummte in meinem Kopf. Es war absolut furchtbar.

Ich habe verschiedene Ärzte aufgesucht, aber keiner konnte mehr etwas tun. Vermutlich wäre es besser gewesen, ins Krankenhaus zu fahren. (zu der Zeit lebten wir in Kalifornien und - ich möchte jetzt nicht ausführlich und subjektiv über Krankenhäuser in den USA schreiben - es ist dort einfach anders, als hier...)

Es ist erstaunlich, wie wenig, medizinisch gesehen, über das Ohr bekannt ist im Vergleich zu anderen Organen. Mir haben Ärzte direkt ins Gesicht gesagt, dass sie einfach nicht wissen, was in meinem Ohr passiert ist. Und man kann es nicht einfach aufmachen und mal kurz nachschauen. Auch CT oder MRI-Scans, welche ich beide hatte, haben dort Grenzen.

Ich konnte es, wie gesagt, lange Zeit nicht begreifen, dass mir so etwas Einschneidendes und Folgenschweres passiert war.

Etwas, das anhalten würde. Für immer. 

Denn ich habe eigentlich - und tue das schon heute auch noch - immer an die Selbstheilungskräfte des Körpers geglaubt.

Ok - wie immer gibt es natürlich noch viel Schlimmers und das Leben geht weiter und daher jetzt schnell zurück zu einem großen, runden Tisch!

Hach, was hätte ich gern einen für dieneue Wohnung!!!

Im Moment haben wir einen schmalen, langen Esstisch für ca. 8-10 Personen. Den könnte ich auch gut als Schreib- oder Arbeitstisch verwenden...

Vielleicht ist es auch eine totale Illusion zu glauben, dass das Hören an einem runden Tisch besser wäre? Falls jemand Erfahrung in dem Bereich hat, bitte melden :-)

Einfach zu bekommen sind größere, runde Tische jedenfalls nicht. Das müsste man dann sicher anfertigen lassen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden, wie es weiter geht...

Happy Day,

Anette 


wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
mariazellerland-blog.at stand vor dem Aus! – Jahresrückblick 2018 und Vorschau
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Liste des Grauens von den Straftaten der Migranten
wallpaper-1019588
Pokémon Schild und Schwert Gameplay präsentiert
wallpaper-1019588
Kürbiskarte und neuer Stampin Up Papierschneider
wallpaper-1019588
Socken gehen immer